Anzeigen von Xxx-offers.com entfernen (Kostenlose Anleitung)

Anleitung für die Entfernung der Xxx-offers.com-Anzeigen

Was ist Xxx-offers.com ads?

Xxx-offers.com-Anzeigen können zu bösartigen Webseiten und zu einer Infizierung mit Malware führen

Xxx-offers.comXxx-offers.com ist eine falsche Webseite mit einer irreführenden Nachricht, die zum Abonnieren von Push-Benachrichtigungen überlistet

Xxx-offers.com ist eine von Betrügern entwickelte Webseite, um Besucher dazu zu bringen, Push-Benachrichtigungen zu abonnieren, welche später alle Arten von bösartiger Werbung direkt auf dem Desktop einblenden. Die meisten erinnern sich nicht einmal an den Namen der Webseite, bis sie anfangen aufdringliche Pop-ups zu sehen, die die Fenster anderer Programme auf dem Bildschirm verdecken. Normalerweise erscheinen sie je nach Betriebssystem in der rechten oberen oder unteren Ecke des Bildschirms.

Die Push-Benachrichtigungen von Xxx-offers.com werden nur eingeblendet, wenn der Browser-Prozess ausgeführt wird, er muss dabei nicht aktiv genutzt werden. So kann es beispielsweise vorkommen, dass man sich ein Video ansieht und der Browser im Hintergrund geöffnet ist und trotzdem die Werbung erhält. Folglich kann auch beim Surfen auf beliebig anderen Webseiten Werbung angezeigt werden. Das Schlimmste daran ist, dass die von der Xxx-offers.com stammende Werbung auch böswillig sein kann, denn sie können unter anderem auch gefälschte Virenwarnungen, Betrügereien, die schnellen Reichtum versprechen und diverse Phishing-Inhalte anzeigen.

Klicken Sie daher auf keinen Fall auf die Push-Benachrichtigungen. Die Gefahr ist zu groß, dass Sie eine gefährliche Software auf Ihrem System installieren, Ihre vertraulichen Daten an Cyberkriminelle weitergeben oder Geld durch Betrügereien verlieren. Wenn Sie Probleme mit der Entfernung solch suspekter Pop-ups haben, empfehlen wir die folgenden Informationen zu lesen – wir erklären dort, wie Sie Push-Benachrichtigungen bekämpfen und sicherstellen, dass Ihr System nicht infiziert wird.

Name Xxx-offers.com
Typ Push-Benachrichtigungen, Anzeigen, Werbeanzeigen, Werbung, Pop-ups, Betrug, Scam
Verbreitung Die Webseite fängt an ständig Anzeigen einzublenden, nachdem man auf der Seite den Benachrichtigungen mit einem Klick auf „Zulassen“ zugestimmt hat
Symptome Push-Benachrichtigungen tauchen willkürlich auf dem Desktop auf, zeigen falsche Meldungen und betrügerische Inhalte an. Die darin enthaltenen Links können außerdem zu virenbehafteten Seiten führen
Gefahren Geldverlust, Installation von Malware oder potenziell schädliche Programme, Preisgabe von vertraulichen Daten an Cyberkriminelle
Entfernung Stoppen Sie die Push-Benachrichtigungen über die Browser-Einstellungen. Stellen Sie anschließend sicher, dass das System nicht mit einer Adware oder Malware infiziert ist – Überprüfen Sie es zu diesem Zweck mit einer Anti-Malware wie SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes
Weitere Tipps ReimageIntego kann bei Adware-Resten behilflich sein, wie bspw. das Beseitigen von Trackern im Browser und das automatische Beheben von Schäden an Systemdateien

So landet man auf bösartige Webseiten

Damit Seiten wie Xxx-offers.com überhaupt erfolgreich sein können, muss man zunächst einmal auf die betrügerische Seite landen. Es ist auch gar nicht verwunderlich, dass man sie nicht absichtlich besuchen würde. Es gibt in diesem Fall nur zwei Möglichkeiten, wie man auf eine solche Webseite landet – man wird dorthin umgeleitet, nachdem man auf einen bösartigen Link geklickt hat oder durch eine auf dem System installierte Adware.

Bei der Verwendung vertrauenswürdiger Suchmaschinen wie Google oder Yahoo ist es unwahrscheinlich, dass man Links erhält, die sie zu gefährlichen Webseiten führen. Die Tech-Giganten setzen hierfür spezielle Filter und Scanner ein, um dies so weit wie möglich zu verhindern. Beim Besuch von Webseiten zweifelhafter Natur (nicht jugendfreie Seiten, Downloadseiten für Software-Cracks usw.) sind die Scanner von Google einfach nicht vorhanden und werden generell kaum oder gar nicht moderiert.

Hier kann man dann dazu verleitet werden, auf gut getarnte irreführende Links und gefälschte „Download“-Buttons zu klicken, die auf Webseiten wie Xxx-offers.com weiterleiten. In einigen Fällen muss man sogar aufgrund von bösartigen Skripten, die in diese Webseiten eingebettet sind, nicht einmal etwas anklicken. Die Weiterleitungen kommen also für viele überraschend, was einer Phishing-Site zugute kommt.

In anderen Fällen spielt Adware eine wichtige Rolle, da sie stark mit unerwünschtem Browserverhalten in Verbindung gebracht wird. Um das System gründlich zu überprüfen und sicherzustellen, dass es nicht mit Adware oder anderer potenziell unerwünschter oder bösartiger Software infiziert ist, empfehlen wir das System mit einem AntiVirus wie SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes zu scannen, die auch als Schutz vor zukünftigen Angriffen dienen. Mit ReimageIntego können Sie Virenschäden beheben und für eine bessere Privatsphäre Browser von Trackern wie Cookies befreien.

Die Tricks der Betrugsmaschen im Internet

Nutzer würden sich niemals wissentlich für Push-Benachrichtigungen von unsicheren Webseiten anmelden. Aus diesem Grund erstellen Betrüger Phishing-Nachrichten, mit denen sie einen versuchen zu überlisten. Die folgende Nachricht ist eine der am häufigsten verwendeten auf dieser Art von Webseiten, sie ist auch auf Cartech.cfd, Cms100.xyz, Mscoldness.com und vielen anderen zu sehen:

Click Allow if you are not a robot

Obwohl die Formulierung und das Hintergrundbild unterschiedlich ausfallen können, ist der Grundgedanke immer derselbe: Die Benutzer werden aufgefordert zu bestätigen, dass sie ein Mensch sind. Es ist leicht zu verstehen, wie man eine solche Überprüfung auf der betrügerischen Seite Xxx-offers.com verwechseln könnte, denn die bekannten Captchas sind schließlich eine der häufigsten Erscheinungen beim Surfen im Internet (wie bspw. die Auswahl von korrekten Fotos zu einem Begriff oder einzugebende Captcha-Phrasen).

Betrug Xxx-offers.comDie Webseite Xxx-offers.com enthält außer dem Bild und der Nachricht keine weiteren Inhalte

Da das Bild und der darin enthaltene Inhalt dynamisch sind, kann man neben dieser Aufforderung noch weitere erhalten. Sie könnten z.B. darüber informiert werden, dass der Browser die Wiedergabe eines Videos blockiert, sie einen Preis gewonnen haben oder sie ihr Alter bestätigen müssen. Denken Sie daran, dass die Aufforderung zur Push-Benachrichtigung nur einen einzigen Zweck hat, auch wenn die Meldung und das Bild im Hintergrund auf etwas anderes hindeuten.

Die Anzeigen von suspekten Webseiten unterbinden

Es ist gefährlich, die Push-Benachrichtigungen von Webseiten wie Xxx-offers.com freien Lauf zu lassen. Die Anzeigen sind nicht nur frustrierend und aufdringlich, sondern sie können auch dazu führen, dass man versehentlich auf die Links klickt, die zu gefährlichen Webseiten führen. Sollten Sie durch diese Links weitergeleitet werden, stellen Sie bitte sicher, dass Sie niemals mit dem Inhalt der Seite interagieren und den Tab sofort schließen.

Um die aufdringlichen Aktivitäten zu stoppen, müssen Sie auf die Browsereinstellungen zugreifen und die Anzeige von Push-Benachrichtigungen für die entsprechende URL blockieren. Fahren Sie hierfür mit der Anleitung für Ihren Browser fort:

Unerwünschte Benachrichtigungen in Google Chrome (PC) beseitigen:

  1. Öffnen Sie Google Chrome und gehen Sie zu Menü > Einstellungen.
  2. Klicken Sie links auf Datenschutz und Sicherheit
  3. Wählen Sie nun Website-Einstellungen > Benachrichtigungen.Stop notifications on Chrome PC 1
  4. Im Abschnitt Zulassen sollte die Erweiterung stehen.
  5. Klicken Sie auf die drei vertikalen Punkte und wählen Sie Blockieren. Dies sollte unerwünschte Benachrichtigungen in Google Chrome entfernen.Stop notifications on Chrome PC 2

Unerwünschte Benachrichtigungen in Google Chrome (Android) beseitigen:

  1. Öffnen Sie Google Chrome und tippen Sie auf Einstellungen (drei vertikale Punkte).
  2. Tippen Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Websites.
  4. Suchen Sie die unerwünschte URL und schieben Sie die Schaltfläche nach links auf Aus.Stop notifications on Chrome Android

Unerwünschte Benachrichtigungen in Mozilla Firefox beseitigen:

  1. Öffnen Sie Mozilla Firefox und gehen Sie zu Menü > Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf den Abschnitt Datenschutz & Sicherheit.
  3. Unter Berechtigungen sollten Sie Benachrichtigungen sehen können. Klicken Sie daneben auf den Button Einstellungen.Stop notifications on Mozilla Firefox 1
  4. Klicken Sie im Fenster Einstellungen – Benachrichtigungsberechtigungen auf das Dropdown-Menü.
  5. Wählen Sie Blockieren und klicken Sie dann auf Änderungen speichern. Dies sollte unerwünschte Benachrichtigungen aus Mozilla Firefox entfernen.Stop notifications on Mozilla Firefox 2

Unerwünschte Benachrichtigungen in Safari beseitigen:

  1. Klicken Sie auf Safari > Einstellungen…
  2. Gehen Sie zum Reiter Websites und wählen Sie unter Allgemein den Eintrag Mitteilungen.
  3. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü und wählen Sie Nicht erlauben.Stop notifications on Safari

Unerwünschte Benachrichtigungen in MS Edge beseitigen:

  1. Öffnen Sie Microsoft Edge und klicken Sie oben rechts im Fenster auf Einstellungen und mehr.
  2. Wählen Sie Einstellungen und gehen Sie dann auf Erweitert.
  3. Wählen Sie unter Websiteberechtigungen die Option Berechtigungen verwalten.Stop notifications on Edge 1
  4. Schieben Sie den Schalter nach links, um die Benachrichtigungen in Microsoft Edge zu deaktivieren.Stop notifications on Edge 2

Unerwünschte Benachrichtigungen in MS Edge (Chromium) beseitigen:

  1. Öffnen Sie Microsoft Edge und gehen Sie zu den Einstellungen.
  2. Wählen Sie Cookies und Websiteberechtigungen.
  3. Klicken Sie auf der rechten Seite auf Benachrichtigungen.
  4. Unter Zulassen finden Sie den unerwünschten Eintrag.
  5. Klicken Sie auf Weitere Aktionen und wählen Sie Blockieren.Stop notifications on Edge Chromium

Unerwünschte Benachrichtigungen in Internet Explorer beseitigen:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer und klicken Sie oben rechts im Fenster auf das Zahnradsymbol.
  2. Wählen Sie Internetoptionen und gehen Sie zum Reiter Datenschutz.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Popupblocker auf Einstellungen.
  4. Suchen Sie die Erweiterung unter Zugelassene Websites und wählen Sie Entfernen.Stop notifications on Internet Explorer
Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Intego garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit macOS kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage Intego den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage Intego besitzt einen begrenzten kostenlosen Scanner. Reimage Intego bietet eine gründlichere Überprüfung an, wenn Sie die Vollversion erwerben. Wenn die kostenlose Überprüfung Probleme findet, können Sie sie mit der kostenlosen manuellen Reparatur beheben oder die Vollversion kaufen.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Reimage nicht erfolgreich war, können Sie SpyHunter 5 ausprobieren.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Intego nicht erfolgreich war, können Sie Combo Cleaner ausprobieren.

Für Sie empfohlen

Privatsphäre leicht gemacht

Anonymität im Internet ist heutzutage ein wichtiges Thema. Ob man sich nun vor personalisierter Werbung schützen möchte, vor Datenansammlungen im Allgemeinen oder den dubiosen Praktiken einiger Firmen oder Staaten. Unnötiges Tracking und Spionage lässt sich nur verhindern, wenn man völlig anonym im Internet unterwegs ist.

Möglich gemacht wird dies durch VPN-Dienste. Wenn Sie online gehen, wählen Sie einfach den gewünschten Ort aus und Sie können auf das gewünschte Material ohne lokale Beschränkungen zugreifen. Mit Private Internet Access surfen Sie im Internet ohne der Gefahr entgegen zu laufen, gehackt zu werden.

Sie erlangen volle Kontrolle über Informationen, die unerwünschte Parteien abrufen können und können online surfen, ohne ausspioniert zu werden. Auch wenn Sie nicht in illegale Aktivitäten verwickelt sind oder Ihren Diensten und Plattformen Vertrauen schenken, ist Vorsicht immer besser als Nachricht, weshalb wir zu der Nutzung eines VPN-Dienstes raten.

Sichern Sie Ihre Dateien für den Fall eines Malware-Angriffs

Softwareprobleme aufgrund Malware oder direkter Datenverlust dank Verschlüsselung können zu Geräteproblemen oder zu dauerhaften Schäden führen. Wenn man allerdings aktuelle Backups besitzt, kann man sich nach solch einem Vorfall leicht retten und zurück an die Arbeit gehen.

Es ist daher wichtig, nach Änderungen am Gerät auch die Backups zu aktualisieren, sodass man zu dem Punkt zurückkehren kann, an dem man zuvor gearbeitet hat, bevor eine Malware etwas verändert hat oder sonstige Probleme mit dem Gerät auftraten und Daten- oder Leistungsverluste verursachten.

Wenn Sie von jedem wichtigen Dokument oder Projekt die vorherige Version besitzen, können Sie Frustration und Pannen vermeiden. Besonders nützlich sind sie, wenn Malware wie aus dem Nichts auftaucht. Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Systemwiederherstellung.

Über den Autor
Julie Splinters
Julie Splinters - Expertin im Bereich Schadsoftwareentfernung

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Julie Splinters kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen