Internet Crime Complaint Center. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

| Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Der Internet Complaint Center-Virus ist eine weitere Ransomware, die zu den Betrügern der Ukash-Gruppe gehört. Diese Gruppe wurde Ukash genannt wegen des Vorausbezahlungssystems, das verwendet wird, um das Geld von seinen Opfern einzukassieren. Genau wie der FBI-Virus imitiert diese Online-Infizierung offensichtlich eine der US-Regierungsbehörden und versucht Benutzer dahingehend in die Irre zu führen, dass sie glauben, dass sie wegen illegaler Aktivitäten auf ihren Rechnern blockiert wurden. Genauer gesagt blockiert Internet Crime Complaint Center den Computer mit einer riesigen Warnung, die verschiedene Verbrechen auflistet und zusätzlich die Zahlung einer Geldstrafe von $500 verlangt, um diese Sperre aufzuheben. Jedoch hilft auch das Zahlen dieser Strafe nicht dabei, die irreführende Warnung vom Desktop loszuwerden. Sie müssen Internet Crime Complaint Center entfernen, um Ihre Verbindung ins Internet zurückzuerlangen und Ihren PC wieder normal benutzen zu können.

WIE KANN ICH MIT DEM Internet Crime Complaint Center-Virus INFIZIERT WERDEN?

Der Internet Crime Complaint Center-Virus wird durch Trojaner verbreitet. So wie viele andere Viren kann er zusammen mit Freeware, Shareware, Spam-E-Mails und anderen Downloads, die aus inoffiziellen Quellen stammen, ins System gelangen. Der populärste Weg zur Verbreitung dieser Ransomware liegt darin, den Benutzer glauben zu machen, dass er den Adobe Flash Player aktualisieren muss. Sobald der Benutzer auf eine solche Warnung klickt, lädt er den Trojaner auf seinen Rechner, was zusätzlich den Desktop blockiert und irreführende Benachrichtigungen anzeigt. Tatsächlich sieht diese Nachricht wirklich kompliziert aus und enthält Logos des Internet Crime Complaint Centers, die IP-Adresse des Opfers und andere Details. Das sagt die gefälschte Meldung aus:

Internet Crime Complaint Center
Department of Federal Bureau of Investigation
Threat of prosecution reminder

All activity of this computer is being recorded using audio, video and other devices.
Saved data will be used for identification.
Illegal activity report is sent to government agencies.
Threat of prosecution reminder
You have been violating Copyright and Related Rights Law (Video, Music, Software) and illegally using or distributing copyrighted content, thus infringing Article 1, Section 8, Clause 8, also known as the Copyright of the Criminal Code of United States of America. Article 1, Section 8, Clause 8 of the Criminal Code provides for a fine of two to five hundred minimal wages or a deprivation of liberty for two to eight years.
You have been viewing or distributing prohibited pornographic content (child porn, zoofilia, etc.) thus violating article 202 of the Criminal Code of the United States of America. Article 202 of the Criminal Code provides for a deprivation of liberty for four to twelve years.
Pursuant to the amendment to the Criminal Code of the United States of America of May 28, 2011, this law infringement (if it is not repeated first time) may be considered as conditional in case you pay the fine to the State.
Fines may only be paid within 72 hours after the infringement. As soon as 72 hours elapse, the possibility to pay the fine expires, and a criminal case is initiated.

(Zu deutsch:
Beschwerdezentrum für Internetkriminalität
Abteilung des Federal Bureau of Investigation (FBI)
Erinnerung: Gefahr der strafrechtlichen Verfolgung
Jegliche Aktivität dieses Computers wird mittels Audio-, Video- und anderen Geräten aufgezeichnet.
Gespeicherte Daten werden für die Identifizierung verwendet.
Bericht über illegale Aktivitäten wird an Regierungsbehörden gesendet.
Erinnerung: Gefahr der strafrechtlichen Verfolgung
Sie haben gegen das Gesetz für Urheberrechte und damit in Verbindung stehende Rechte verstoßen (Video, Musik, Software) und illegal kopiergeschützte Inhalte genutzt oder verbreitet und damit Artikel 1 Abschnitt 8 Satz 8 des Kriminalitätskodex, auch bekannt als Urheberrecht des Kriminalitätskodex der Vereinigten Staaten von Amerika, verletzt. Artikel 1 Abschnitt 8 Satz 8 des Kriminalitätskodex sieht eine Strafe von 200 bis 500 Mindestgehältern oder Freiheitsentzug von zwei bis acht Jahren vor.
Sie haben verbotene pornografische Inhalte (Kinderpornografie, Zoophilie, etc.) angesehen oder verbreitet und damit gegen Artikel 202 des Kriminalitätskodex der Vereinigten Staaten von Amerika verstoßen. Artikel 202 des Kriminalitätskodex sieht Freiheitsentzug von vier bis zwölf Jahren vor.
Gemäß der Neufassung des Kriminalitätskodex der Vereinigten Staaten von Amerika vom 28. Mai 2011 kann dieser Gesetzesverstoß (wenn er nicht zum ersten Mal wiederholt wird) im Fall der Zahlung der Strafe an den Staat unter Vorbehalt betrachtet werden.
Geldstrafen können nur innerhalb von 72 Stunden nach dem Verstoß bezahlt werden. Sobald 72 Stunden ablaufen sind, ist die Möglichkeit der Zahlung der Geldstrafe erloschen und ein Kriminalfall wird eingeleitet.)

Seien Sie sicher, dass dieser Virus nur nach Einem strebt – Ihr Geld zu erschwindeln. Anstatt die Geldstrafe zu bezahlen und den bösen Jungs den Code zu schicken, empfehlen wir nachdrücklich, diese Warnung zu ignorieren und den Internet Crime Complaint Center-Virus von Ihrem Computer zu entfernen.

WIE KANN ICH DEN Internet Complaint Center-Virus ENTFERNEN?

Beim Versuch, den Internet Crime Complaint Center-Virus zu entfernen liegt das größte Problem darin, das System wieder zu entsperren. Einige Opfer behaupten, dass das Zurücksetzen des Datums des Computers bei der Entsperrung helfen kann. Wenn dies jedoch scheitert, dann benutzen Sie eine der folgenden Optionen. Laden Sie zusätzlich ein Anti-Malware-Programm herunter und entfernen Sie die infizierten Dateien aus dem System.

Methode mit Flash-Laufwerk:

  1. Verwenden Sie einen anderen Computer und laden Sie damit Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus, Reimage oder ein anderes seriöses Anti-Malware-Programm herunter.
  2. Aktualisieren Sie das Programm und speichern Sie es auf einen USB-Stick oder eine CD.
  3. Starten Sie in der Zwischenzeit den infizierten Computer im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung neu und stecken Sie den USB-Stick ein.
  4. Starten Sie den mit dem Ukash-Virus infizierten Computer erneut und führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.

* Mit dem Ukash-Virus infizierte Benutzer dürfen auf andere Benutzerkonten ihres Windowssystems zugreifen. Wenn eines dieser Benutzerkonten Adminstratorenrechte hat, sollten Sie in der Lage sein, ein Anti-Malware-Programm zu starten.

* Versuchen Sie, Flash zu zu verweigern, um die vorgesehene Funktion der Ransomware zu stoppen. Um Flash zu deaktiveren, gehen Sie zum Macromedia-Support und wählen Sie „Ablehnen“/ „Verweigern“: http://www.macromedia.com/support/documentation/en/flashplayer/help/help09.html. Führen Sie danach einen vollständigen Systemscan mit einem Anti-Malware-Programm durch.

* Manuelle Entfernung des Ukash-Virus

  1. Starten Sie den infizierten Computer im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung neu, um den Ukash-Virus zu deaktivieren (dies sollte bei allen Versionen dieser Bedrohung funktionieren)
  2. Starten Sie Regedit
  3. Suchen Sie nach WinLogon-Einträgen und notieren Sie sich alle Dateien, die nicht explorer.exe oder leer sind. Ersetzen Sie diese durch explorer.exe
  4. Suchen Sie in der Registry nach den notierten Dateien und löschen Sie die damit in Verbindung stehenden Registry Keys.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu und führen Sie einen vollständigen Systemscan mit einem aktualisierten Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware durch, um verbliebene Virusdateien zu entfernen.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Internet Crime Complaint Center zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Internet Crime Complaint Center ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Hinweis: Manuelle Unterstützung erforderlich bedeutet, dass einer oder alle der Removal-Tools nicht in der Lage waren, die Parasiten ohne zusätzlichen manuellen Eingriff zu entfernen, lesen Sie bitte die Anleitung zur manuellen Beseitigung unten

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Internet Crime Complaint Center-Screenshot
Internet Crime Complaint Center-Screenshot

Internet Crime Complaint Center manuelle Entfernung:

Beenden von Prozessen:
[random].exe

Löschen von Dateien:
[random].exe

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-internet-crime-complaint-center.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen