Schweregradskala:  
  (93/100)

State-dangerousalert-us-01.in-Virus. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Schädliche Software
12

Was ist State-dangerousalert-us-01.in?

State-dangerousalert-us-01.in ist eine schädliche Webseite, die einen dazu überlisten möchte ein Bußgeld für angeblich begangene Verbrechen wie die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Inhalten, dem Verbreiten von pornografischen Materialen und dem Verbreiten von Schadsoftware usw. zu bezahlen. Sobald man die Webseite betritt, wird der Webbrowser gesperrt und eine großflächige Warnmeldung eingeblendet, die einen davon überzeugen möchte, dass sie von einer staatlichen Behörde stammt. Es könnte beispielsweise angegeben werden, dass Ihr Browser vom FBI, der Police Central e-crime Unit, Europol, Interpol oder ähnlichen Behörden gesperrt wurde. Bitte fallen Sie auf keinen Fall auf diese Masche herein, da Hacker damit lediglich versuchen Einkommen zu erzielen. Die Webseite enthält in Wahrheit JavaScript-Code, welcher den Browser sperrt. Bevor Sie noch glauben, dass Sie mit einer seriösen Organisation zu tun haben, die auf Sie aufmerksam wurde, weil sie Ihre Aktivitäten im Internet überprüft hat, sollten Sie die .exe-Datei des Webbrowsers beenden und den Computer mit einer bewährten Anti-Spyware scannen. Wir empfehlen dafür Reimage oder ein anderes vertrauenswürdiges Programm zu verwenden. Sie sollten natürlich niemals die Webseite State-dangerousalert-us-01.in besuchen, denn es gibt keine Garantie dafür, dass dort keine Schadsoftware verbreitet wird.

Wie kann State-dangerousalert-us-01.in mein Webbrowser hijacken?

Solche schädlichen Webseiten können auf viele verschiedene Arten beworben werden. Sie können problemlos in irreführenden E-Mails enthalten sein, die über seriös aussehende Themen wie wichtige Käufe, Bezahlungen, Geldüberweisungen und Ähnliches informieren. Bitte seien Sie gerade bei solchen E-Mails vorsichtig, besonders wenn Sie den Absender nicht kennen. Bleiben Sie außerdem von Links fern, die in solchen E-Mails enthalten sind und laden Sie niemals deren Anhang herunter. Sie sollten noch etwas meiden – irreführende Anzeigen, die behaupten, dass Sie Programme wie Flash Player, FLV Player, Download-Manager und Ähnliches aktualisieren müssen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie wirklich etwas aktualisieren müssen, sollten Sie direkt zu der offiziellen Webseite des Programms gehen und dort das Nötige herunterladen. Andernfalls kann es sehr schnell passieren, dass Sie mit einem Browser-Hijacker auf dem Computer enden, der anfängt Weiterleitungen nach State-dangerousalert-us-01.in oder ähnlichen schädlichen Webseiten auszulösen. Bitte besuchen Sie diese Webseite auf keinen Fall freiwillig, da Ihr Webbrowser ansonsten gesperrt wird und Sie nicht mehr zu anderen Webseiten wechseln können. Es wird dann stattdessen folgende Warnmeldung eingeblendet:

Are you sure you want to leave this page?
Message from webpage:
YOUR BROWSER HAS BEEN BLOCKED UP FOR SAFETY REASONS.
ALL PC DATA WILL BE DETAINED.
ALL YOUR FILES ARE ENCRYPTED.

YOUR BROWSER HAS BEEN BLOCKED UP. Leave this page or Stay on this page.

Bitte ignorieren Sie die Mitteilung und bezahlen Sie NICHT das Bußgeld, da Sie damit nur Ihr Geld verschwenden. Wenn Sie bereits auf die Masche hereingefallen sind und das Bußgeld bezahlt haben, hoffen wir, dass Sie wenigstens etwas daraus gelernt haben. Sie sollten aber trotzdem keine weitere Zeit verschwenden und den Computer wieder in Ordnung bringen. Sie können dafür die folgende Anleitung zur Hilfe nehmen.

Wie entferne ich den State-dangerousalert-us-01.in-Virus?

Wenn Sie von einer falschen, angeblich von der Polizei stammenden Warnmeldung, die von der Webseite State-dangerousalert-us-01.in stammt, ausgetrickst wurden, sollten Sie den Prozess des Webbrowsers beenden und den Computer mit einer bewährten Anti-Spyware scannen. Wir empfehlen dafür die Verwendung von Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware. Um Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer oder einen anderen Browser zu beenden, führen Sie Folgendes aus:

  • Drücken Sie gleichzeitig auf die Tasten Strg+Alt+Entf.
  • Suchen Sie hier nach den Prozess des gesperrten Webbrowsers (chrome.exe, iexplore.exe, safari.exe, firefox.exe, opera.exe).
  • Klicken Sie auf Prozess beenden.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um State-dangerousalert-us-01.in-Virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von State-dangerousalert-us-01.in-Virus ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
State-dangerousalert-us-01.in-Virus-Screenshot
State-dangerousalert-us-01.in-Virus-Screenshot

Über den Autor

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-state-dangerousalert-us-01-in-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen