Windows Protection Booster. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

| Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Windows Protection Booster ist eine schädliche Anwendung, welche sich als leistungsstarkes Viren-Entfernungstool ausgibt. Tatsächlich jedoch ist es ein unnützes Programm, welches dieselben identischen Systemscans auf jeden der betroffenen Computer einblendet. Sobald es mit dem ‚Scannen‘ des Systems fertig ist, berichtet Windows Protection Booster über hunderte von verschiedene Viren und bietet an diese zu eliminieren. Bevor es dies natürlich tut, wird gefragt dafür Geld zu bezahlen und die lizenzierte Version zu registrieren, die in Wahrheit gefälscht ist. Man sollte sich klar machen, dass solche Programme zu Hackern gehören, die nur eines anstreben – Geld von unwissenden Computernutzern zu stehlen. Wurde bemerkt, dass Windows Protection Booster den Computer nach Viren scannt und hunderte verschiedene Infizierungen entdeckt, sollte keine Zeit verschwendet werden und dies mit einer reputablen Anti-Spyware überprüft werden, wie z.B. Reimage oder Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus. Diese Programme werden beim Ausfindig machen von infizierten Dateien, die zu Windows Protection Booster gehören, helfen.

Wie kann Windows Protection Booster meinen Computer infizieren?

Windows Protection Booster wird mithilfe von Trojanern verbreitet, welche mit derselben Anti-Spyware vermieden werden können. Man sollte jedoch auch illegale Webseiten, illegale Programme und irreführende Pop-up Anzeigen meiden, wenn die Infiltrierung des Trojaners vermieden werden sollte. Ist die Infiltrierung des Computers erfolgreich, lädt der Trojaner die Dateien von Windows Protection Booster herunter und stellt es so ein, dass es bei jedem Neustart des Computers wieder ausgeführt wird. Sobald dies geschehen ist, blendet der Virus irreführende Pop-up Benachrichtigungen wie diese ein:

Firewall has blocked a program from accessing the Internet
c:\windows\system32\taskmanger.exe
is suspected to have infected your PC.
This type of virus intercepts entered data and transmits them
to a remote server.

Warning! Identity theft attempt detected
Hidden connection IP: xx.xxx.xxx.xxx
Target: Microsoft Corporation keys
Your IP: XXXXXXXXXXX

Man sollte so gut wie möglich von Windows Protection Booster fernbleiben, da es ein schädliches Programm ist, welches keine Funktionen besitzt, um Viren ausfindig zu machen, geschweige denn, sie vom System zu entfernen. Wird die Infiltrierung des Computers bewerkstelligt, blendet es nicht nur gefälschte Warnungen ein, sondern verlangsamt ebenfalls den Computer, leitet im Browser nach schädlichen Seiten weiter und kann sogar weitere Malware auf dem System installieren. Um dies alles zu vermeiden, sollte Windows Protection Booster so schnell wie möglich entfernt werden.

Wie entferne ich Windows Protection Booster?

Wurden verdächtige Systemscans und Warnungen bemerkt, kann es sein, dass der Computer mit Windows Protection Booster infiziert wurde. Man sollte von dem Programm fernbleiben und das System mithilfe von Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware überprüfen. Diese Anwendungen sind hilfreich beim Ausfindig machen und entfernen von schädlichen Dateien, die zu diesem Virus gehören.

Kann keiner der Programme gestartet werden, verwende folgende Anweisungen:

1. Starte den Computer in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern, indem beim Hochfahren im Bootscreen die F8-Taste gedrückt wird.
2. Melde dich mit dem üblichen Konto in Windows an.
3. Rechtsklick auf den Internet Explorer oder einen anderen Browser und selektiere ‚Ausführen als‘ oder ‚Als Administrator ausführen‘, gib (falls notwendig) das Admin-Kennwort ein.
4. Gib folgenden Link in die Adressleiste ein: http://www.dieviren.de/download/hunter.exe und lade das Programm herunter. Starte es, um alle schädlichen Prozesse und dessen Dateien zu entfernen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Windows Protection Booster zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Windows Protection Booster ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Hinweis: Manuelle Unterstützung erforderlich bedeutet, dass einer oder alle der Removal-Tools nicht in der Lage waren, die Parasiten ohne zusätzlichen manuellen Eingriff zu entfernen, lesen Sie bitte die Anleitung zur manuellen Beseitigung unten

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Windows Protection Booster-Screenshot
Windows Protection Booster-Screenshot

Windows Protection Booster manuelle Entfernung:

Beenden von Prozessen:
[random].exe

Löschen von Dateien:
[random].exe

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-windows-protection-booster.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen