Virus Windows Security entfernen

Anleitung für die Entfernung des Windows Security-Virus

Was ist Windows-Security-Virus?

Was ist der Windows-Security-Virus?

Der Windows-Security-Virus ist eine spezielle Cyberbedrohung, die den russischen Computernutzern am meisten bekannt ist. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es auch auf anderen Computern in anderen Ländern der Welt auftritt. Laut unserem Sicherheitsteam ist es nicht schwer dem Virus während des Internetsurfens zu begegnen. Sobald diese Scareware in den Computer gelangt, befällt sie alle vorhandenen Webbrowser und beginnt den Zugriff auf Webseiten zu blockieren (sie ist dazu imstande alle Suchseiten, soziale Netzwerke usw. zu blockieren). Statt dem Betroffenen die gewünschte Webseite anzuzeigen blendet der Windows-Security-Virus einen gefälschten Systemscan ein, der aussieht als würde er im Betriebssystem Windows ausgeführt werden. Nachdem dieser Systemscan „fertigstellt“ wurde, berichtet er üblicherweise über Unmengen von Systemfehlern, Viren und anderen Systemproblemen. Man kann auf das Vorhandensein von Trojanern, Würmern, Adware und anderen Viren hingewiesen werden. Diese Viren haben natürlich nichts mit Ihrem Computer zu tun, denn der Windows-Security-Virus zeigt den gleichen Scan für alle Betroffenen an. Dies aus einem einfachen Grund – die Scareware strebt damit an, dass Sie das Produkt „aktivieren“, also die lizenzierte Version erwerben. Übrigens blendet dieser Virus auch störende Warnmeldungen ein, die dazu auffordern den Windows-Security-Virus zu aktivieren. Nachdem man auf diese Anzeigen klickt, wird man zu der Bezahlseite Payeer weitergeleitet. Bitte bleiben Sie von dieser Seite fern und bezahlen Sie niemals für Windows Security, da Sie sonst Ihr Geld verlieren.

Wie kann der Windows-Security-Virus meinen Computer infizieren?

Genau wie jeder andere Virus, kann auch der Windows-Security-Virus hinterrücks auf dem Computer installiert werden. Um diese Bedrohung zu vermeiden, sollten Sie immer sicherstellen, dass Sie eine bewährte Anti-Spyware auf dem Computer installiert haben. Der Virus kann sich übrigens in Spam, illegalen Webseiten, irreführenden Pop-up-Anzeigen und anderen Orten verbergen. Sie sollten daher beim Surfen im Internet achtsam sein. Falls Sie eine bedenkliche E-Mail erhalten haben, sollten Sie sich immer fragen, ob diese von der Firma stammt, die dort angegeben wird. Überprüfen Sie sorgfältig den Absender, suchen Sie nach Rechtschreib- oder Tippfehlern usw. Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, sollten Sie den Absender kontaktieren und falls sich wirklich herausstellt, dass es eine gefälschte E-Mail ist, löschen Sie sie. Sobald der Windows-Security-Virus den Computer infiziert, modifiziert er die Hosts-Datei mit einer bestimmten IP-Adresse und einigen Hostnamen. Anschließend wird der Betroffene die kontinuierlichen Weiterleitungen zu der gefälschten Seite bemerken auf der ein gefälschter Systemscanner eingeblendet wird. Bitte ignorieren Sie die zum Windows-Security-Virus gehörenden Warnmeldungen, da diese versuchen einen in die Irre zu führen!

Wie entferne ich den Windows-Security-Virus?

Falls Sie durch Windows Security verursachte Weiterleitungen oder störende Benachrichtigungen bemerkt haben, die über gefährliche Viren berichten, die sich angeblich in Ihrem Computer verbergen, bedeutet dies, dass der Computer infiziert ist und Sie etwas dagegen tun müssen. Sie haben bei der Entfernung von Windows Security die Wahl zwischen zwei Optionen: die manuelle oder die automatische Entfernung. Die Anweisungen für die manuelle Entfernung haben wir für Sie weiter unten bereitgestellt. Wir empfehlen diese aber nicht zu verwenden, wenn Sie kein ausreichendes Wissen über die Computer und deren Architektur haben. Falls Sie zu den unerfahrenen Computernutzern gehören, könnten Sie die falschen Dateien löschen und ernste Probleme auf dem Computer auslösen. In diesem Fall sollten Sie sich für die automatische Entfernung des Windows-Security-Virus entscheiden. Dafür sollten Sie eins der folgenden Programme herunterladen: ReimageIntego, SpyHunter 5Combo Cleaner, Malwarebytes. Vergessen Sie nicht diese zu aktualisieren bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen.

Manuelle Entfernung des Windows-Security-Virus:

1. Klicken Sie auf Start -> Alle Programme -> Zubehör.
2. Führen Sie nun einen Rechtsklick auf den Editor aus und selektieren Sie Als Administrator ausführen.
3. Öffnen Sie die Hosts-Datei und löschen Sie unnötige Einträge, die mit 127.0.0.1 localhost und ::1 localhost enden.

Für die Entfernung der schädlichen .exe-Datei (w1ndows_[4 Zeichen]):

1. Starten Sie den Computer in den abgesicherten Modus.
2. Öffnen Sie nun das Verzeichnis Anwendungsdaten und entfernen Sie alle zu Windows Security gehörende schädliche Dateien.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Intego garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit macOS kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage Intego den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage Intego besitzt einen begrenzten kostenlosen Scanner. Reimage Intego bietet eine gründlichere Überprüfung an, wenn Sie die Vollversion erwerben. Wenn die kostenlose Überprüfung Probleme findet, können Sie sie mit der kostenlosen manuellen Reparatur beheben oder die Vollversion kaufen.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Reimage nicht erfolgreich war, können Sie SpyHunter 5 ausprobieren.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Intego nicht erfolgreich war, können Sie Combo Cleaner ausprobieren.

Für Sie empfohlen

Privatsphäre leicht gemacht

Anonymität im Internet ist heutzutage ein wichtiges Thema. Ob man sich nun vor personalisierter Werbung schützen möchte, vor Datenansammlungen im Allgemeinen oder den dubiosen Praktiken einiger Firmen oder Staaten. Unnötiges Tracking und Spionage lässt sich nur verhindern, wenn man völlig anonym im Internet unterwegs ist.

Möglich gemacht wird dies durch VPN-Dienste. Wenn Sie online gehen, wählen Sie einfach den gewünschten Ort aus und Sie können auf das gewünschte Material ohne lokale Beschränkungen zugreifen. Mit Private Internet Access surfen Sie im Internet ohne der Gefahr entgegen zu laufen, gehackt zu werden.

Sie erlangen volle Kontrolle über Informationen, die unerwünschte Parteien abrufen können und können online surfen, ohne ausspioniert zu werden. Auch wenn Sie nicht in illegale Aktivitäten verwickelt sind oder Ihren Diensten und Plattformen Vertrauen schenken, ist Vorsicht immer besser als Nachricht, weshalb wir zu der Nutzung eines VPN-Dienstes raten.

Sichern Sie Ihre Dateien für den Fall eines Malware-Angriffs

Softwareprobleme aufgrund Malware oder direkter Datenverlust dank Verschlüsselung können zu Geräteproblemen oder zu dauerhaften Schäden führen. Wenn man allerdings aktuelle Backups besitzt, kann man sich nach solch einem Vorfall leicht retten und zurück an die Arbeit gehen.

Es ist daher wichtig, nach Änderungen am Gerät auch die Backups zu aktualisieren, sodass man zu dem Punkt zurückkehren kann, an dem man zuvor gearbeitet hat, bevor eine Malware etwas verändert hat oder sonstige Probleme mit dem Gerät auftraten und Daten- oder Leistungsverluste verursachten.

Wenn Sie von jedem wichtigen Dokument oder Projekt die vorherige Version besitzen, können Sie Frustration und Pannen vermeiden. Besonders nützlich sind sie, wenn Malware wie aus dem Nichts auftaucht. Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Systemwiederherstellung.

Über den Autor
Jake Doevan
Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Jake Doevan kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen