Schweregradskala:  
  (86/100)

Bitpaymer-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Alice Woods - - | Virustyp: Ransomware
12

Bitpaymer attackiert Gesundheitssektor und verlangt Bezahlung von 50 Bitcoins

Bitpaymer ransomware

Bitpaymer (alternative Schreibweise: Bit Paymer) ist ein datenverschlüsselnder Virus, der im Juli 2017 entdeckt wurde. Die Erpressersoftware markiert die betroffenen Dateien mit .locked und verlangt für die Datenwiederherstellung 50 Bitcoins. Ein Monat nach ihrem Auftauchen führte die Schadsoftware mehrere Angriffe auf schottische Krankenhäuser aus und sorgte hierdurch für Unterbrechungen im Arbeitsablauf. Bitpaymer konnte trotzdem glücklicherweise keinen großen Schaden anrichten.

Bitpaymer hat das einzigartige Feature, dass es für jede verschlüsselte Datei einen eigenen Erpresserbrief erstellt. Der Name des Erpresserbriefes besteht aus dem Namen der verschlüsselten Datei und einem anschließenden .readme_txt. Zu einem Dokument namens document.txt würde dann beispielsweise der Erpresserbrief document.txt.readme_txt erstellt. Im Erpresserbrief erfahren Opfer, dass sie für die Wiederherstellung der Dateien eine genannte Summe bezahlen müssen.

Das Lösegeld wird ausschließlich in Bitcoins akzeptiert; der favorisierten Kryptowährung vieler illegaler Geschäfte. Das Zahlungssystem selbst ist zwar seriös, aber Cyberkriminelle missbrauchen es, um anonym zu bleiben und nicht nachverfolgt zu werden. Im Falle eines Erpressungsprogrammangriffs ist zum Schutz vor weiteren Attacken die umgehende Entfernung von Bitpaymer notwendig.

Um auf die Zahlungsseite für das Lösegeld zugreifen zu können, müssen Opfer den Browser Tor installieren. Bitpaymer verlangt allerdings schamlos ein Lösegeld in Höhe von 50 Bitcoins; eine unglaublich hohe Summe von ca. 190 000 Euro. Wir bezweifeln, dass in dem angegebenen Bitcoin-Wallet jemals eine Zahlung in dieser Höhe eingehen wird. Die Summe ist einfach unzumutbar.

Statt der Bezahlung des Lösegelds gibt es immerhin ein paar alternative Datenwiederherstellungsmethoden, die ausprobiert werden können. Wir haben mögliche Datenwiederherstellungsoptionen am Ende des Artikels vorbereitet. Bevor Sie aber die Wiederherstellung angehen, müssen Sie den Bitpaymer-Virus entfernen. Wir empfehlen hierfür nachdrücklich Sicherheitsprogramme wie Reimage zu verwenden, die Spyware und Schadsoftware vom Computer entfernen können.

Wenn Ihre Dateien von Bitpaymer verschlüsselt worden sind, hoffen wir, dass Sie Back-ups haben. Obwohl dies die wirksamste Methode für die Wiederherstellung von Dateien ist, haben leider nur wenige Opfer Back-ups. Wenn Sie sich diesen Artikel durchlesen, um sich über die neuesten Arten von erpresserischen Viren zu informieren, empfehlen wir dringendst Back-ups zu erstellen. Weitere sicherheitsbezogene Tipps finden Sie außerdem auf der Seite NoVirus.uk.

25. August 2017: Schottische Krankenhäuser von Bitpaymer betroffen

Der letzte Freitag im August war für drei Krankenhäuser des staatlichen Gesundheitsdienstes (NHS) in Lanarkshire ein Horror. Bitpaymer attackierte das Hairmyres Hospital im East Kilbride, das Monklands Hospital in Airdrie und das Wishaw General Hospital.

NHS-Lanarkshire meldete das Problem und informierte, dass die Sicherheits- und IT-Systeme der Krankenhäuser unter Kontrolle sind. Die Erpressersoftware hatte größtenteils Auswirkungen auf die Telefonleitungen und das System für die Dienstplanung. Der Angriff sorgte daher für Störungen im Arbeitsablauf. Operationen mussten verschoben und Sprechstundenvereinbarungen abgesagt werden.

Es ist nicht bekannt, wie Bitpaymer den Angriff durchführte. Es wird vermutet, dass die Schadsoftware per Brute-Force RDP-Angriffe durchführte. Sicherheitsexperten führen weiterhin Untersuchungen durch. 

Die Verbreitungs- und Infiltrierungsmethoden der Erpressersoftware

Der Bitpaymer-Virus greift hauptsächlich ungeschützte Computer an. Der Virus wird hierbei vor allem über Spammails, Trojaner und Exploit-Kits verbreitet, aber er kann auch mithilfe von RDP-Attacken ins Computersystem gelangen. Für einen ausreichenden Schutz des Computers sind mehrere Maßnahmen notwendig, sowie ein Vermeiden bestimmter Fehler.

Zuallererst empfehlen wir nachdrücklich den Computer mit einer Anti-Malware zu sichern, um Schadsoftware abzuwehren. Zudem sollten Sie Back-ups erstellen. Erstellen Sie hierfür Kopien von Ihren wichtigsten Dateien und speichern Sie sie auf externen Speichergeräten, wie bspw. Festplatten oder USB-Sticks. Verbinden Sie das Speichergerät nur mit dem Computer, wenn Sie es benötigen und halten Sie es ansonsten vom Computer fern.

Zu guter Letzt ist es ratsam alle Programme auf dem Computer aktuell zu halten. Am besten aktivieren Sie hierfür die automatischen Updates. Beachten Sie bitte, dass Sie auf keinen Fall von dubiosen Webseiten vorgeschlagene Softwareupdates durchführen sollten, denn auf diese Weise infizieren Sie sich lediglich mit Spyware/Schadsoftware.

Bitpaymer mit Sicherheitssoftware entfernen

Wenn Sie zu den unglücklichen Opfern gehören, die sich mit diesem Virus infiziert haben, müssen Sie Bitpaymer baldmöglichst entfernen. Machen Sie es sich leicht und scannen Sie das System mit einer Anti-Malware wie Reimage. Wenn Sie keine Anti-Malware besitzen, starten Sie den Computer in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern und laden dann die gewünschte Anti-Malware herunter. Eine Anleitung hierfür finden Sie weiter unten.

Entfernen Sie Bitpaymer nicht auf eigene Faust, denn die meisten Erpressungsprogramme können nur von erfahrenen IT-Experten, die bereits viel Erfahrung mit solcher Schadsoftware gesammelt haben, erfolgreich entfernt werden. Die manuelle Entfernung von Erpressersoftware kann fehlschlagen und damit weitere Probleme verursachen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Bitpaymer-Erpressersoftware zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Bitpaymer-Erpressersoftware ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des Bitpaymer-Virus:

Entfernen Sie Bitpaymer mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Beseitigen Sie die Erpressersoftware mit einer Anti-Spyware oder einer Anti-Malware. Wenn Sie keine besitzen, installieren Sie die gewünschte Anwendung, nachdem Sie in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern gestartet sind. Dieser Modus sollte bei der Entfernung von Schadsoftware immer verwendet werden, denn hier werden Viren temporär deaktiviert, wodurch das System vollständig bereinigt werden kann.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Bitpaymer

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Bitpaymer fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Bitpaymer mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Bitpaymer liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Bitpaymer erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Bitpaymer vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Back-ups sind bezüglich der Datenwiederherstellung das beste Mittel. Wenn Sie keine erstellt haben, wird die Wiederherstellung leider schwierig. Sie können trotzdem die folgenden Methoden ausprobieren, um wenigstens ein paar Dateien zu retten.

Wenn Ihre Dateien von Bitpaymer verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro

Mit Data Recovery Pro kann man Dateien leicht wiederherstellen. Allerdings wird das Tool nicht die Verschlüsselung der Dateien durchbrechen. Es könnte trotzdem ein paar Dateien erfolgreich retten. Das Tool nutzt man wie folgt:

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Bitpaymer verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

ShadowExplorer

Die von Windows erstellten Schattenkopien sind extrem nützlich, da man mit ihnen korrupte Dateien wiederherstellen kann. Bedauerlicherweise tendiert die Erpressersoftware dazu sie zu löschen. Sie können dennoch überprüfen, ob Schattenkopien auf dem Computer vorhanden sind, indem Sie mit ShadowExplorer einen Scan durchführen.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Bitpaymer und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Alice Woods
Alice Woods

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-bitpaymer-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen