Schweregradskala:  
  (99/100)

Crypton-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Lucia Danes - - | Virustyp: Ransomware

Crypton – eine Cyberbedrohung, die Dateien auf anvisierten Computern verschlüsselt

Crypton-Virenattacke

Crypton ist eine Ransomware, die seit November 2016 im Umlauf ist. Der Kryptovirus richtet sich an englische, russische und portugiesische Computerbenutzer. Zudem gibt es verschiedene Versionen des Virus, die unterschiedliche Erweiterungen an die betroffenen Dokumente, Audio-, Video- und anderen Dateien anhängen, wie bspw. _crypt, .encrptd und [Dateiname].id-[Opfer-ID]_steaveiwalker@india.com_. Des Weiteren ändert die Schadsoftware typischerweise das Desktop-Bild des betroffenen Computers und hinterlässt lösegeldfordernde Anweisungen in einer Textdatei.

Überblick
Name Crypton
Typ Ransomware/Erpressersoftware
Gefährlichkeitsgrad Hoch. Verschlüsselt Dateien und nimmt kritische Änderungen am System vor
Erscheinungsdatum November 2016
Markiert betroffene Dateien mit _crypt, .encrptd, [Dateiname].id-[Opfer-ID]_steaveiwalker@india.com_,  _.id-[id]_locked, .id-[id]_locked_by_krec, .id-[id]_locked_by_perfect, .id-[id]_x3m, .id-[id]_r9oj, .id-[id]_garryweber@protonmail.ch, .id-[id]_steaveiwalker@india.com_, .id-[id]_julia.crown@india.com_, .id-[id]_tom.cruz@india.com_, .id-[id]_CarlosBoltehero@india.com_, .id-[id]_maria.lopez1@india.com_.
Dateinamen der Lösegeldforderung Readme_encrypted.txt, COMO_ABRIR_ARQUIVOS.txt
Verschlüsselungsverfahren AES-256, SHA-256
Symptome Dateien lassen sich aufgrund einer unbekannten Erweiterung nicht öffnen, verdächtige im Hintergrund laufende Prozesse, unbekannte Programme, träge Computerleistung.
Datenwiederherstellung Möglich mit Emsisoft Decryptor
Installieren Sie Reimage und führen Sie eine vollständige Systemüberprüfung durch, um Crypton zu entfernen

Die Autoren der CryptON-Erpressersoftware nutzen ursprünglich Brute-Force-Angriffe auf die Remote Desktop Services (RDP), um sich in Computer zu hacken und Schadsoftware zu installieren. Die erste Aufgabe des Virus besteht darin die Systemwiederherstellungspunkte zu löschen, um die Entschlüsselung der Daten zu verkomplizieren. Allerdings gelang es Schadsoftware-Forschern bereits, den Opfern von Ransomware zu helfen und einen kostenlosen Decryptor zu entwickeln.

Durch CryptOn verschlüsselte Dateien

Der Crypton-Virus ist aber immer noch im Umlauf und verschlüsselt alle gängigen Dateien, die auf dem betroffenen Computer gespeichert sind. Für die Verschlüsselung wird von AES-256 Gebrauch gemacht, um Dateien zu sperren. Der hierfür verwendete Schlüssel wird mit SHA-256 verschlüsselt. Während der Verschlüsselung kann die Schadsoftware eine der folgenden Dateiendungen anhängen:

  •  _crypt
  • .encrptd
  • .id-[id]_locked
  • .id-[id]_locked_by_krec
  • .id-[id]_locked_by_perfect
  • .id-[id]_x3m
  • .id-[id]_r9oj
  • .id-[id]_garryweber@protonmail.ch
  • .id-[id]_steaveiwalker@india.com_
  • .id-[id]_julia.crown@india.com_
  • .id-[id]_tom.cruz@india.com_
  • .id-[id]_CarlosBoltehero@india.com_
  • .id-[id]_maria.lopez1@india.com_

Crypton-Erpresserbrief

Sobald CryptOn seine Arbeit beendet hat, legt es .txt- und.jpg-Dateien auf dem infizierten Computer ab. Die erste Datei, „Readme_encrypted.txt“, enthält die einzige Zeile „These files are encrypted! Follow the instructions on the screen. ID:XXXXXX.” Der Rest der Informationen darüber, was passiert ist und wie die verschlüsselten Dateien wiederhergestellt werden können, befindet sich direkt auf dem Desktop. Die Meldung lautet dort wie folgt:

Attention!
All data on you PC is encrypted!

To decrypt your data, you need to pay the amounts shown below.
Please note that the payment confirmation may take some time (from 1 hour to 1 day).
All this time, the program must be running and have an internet connection.
After the successful confirmation of payment – decoding will start automatically.
Read more about how to make a payment using Bitcoin can be found on the internet network.
In destination address – specify the Bitcoin address, listed below.
Keep in mind that the services may charge a fee for the payment, it is important that we must …
It is not recommended to attempt to recover the data, or remove this program! This can lead to a complete
loss of your data forever! To restore data, you must be connected to the Internet.
Status:
Bitcoin address: ***
Payment amount: ***
check payment status

Russische Version von Crypton

Die Autoren der Erpressersoftware geben die Höhe des Lösegeldes nicht an. Sie kann sich je nach Anzahl und Bedeutung der verschlüsselten Dateien unterscheiden. Das Befolgen der Anweisungen der Hacker ist jedoch nicht erforderlich. Nach dem Entfernen von CryptOn kann man nämlich den kostenlosen Emsisoft-Decryptor verwenden, um die betroffenen Dateien wiederherzustellen.

Um CryptOn vom Gerät zu entfernen, muss man einen professionellen Schadsoftware-Entferner installieren und damit einen vollständigen Systemscan durchführen. Wir empfehlen für diese Aufgabe Reimage, weil es nicht nur Schadsoftware beseitigt, sondern auch Schäden am System behebt.

Entwickler von Crypton greifen mit spezieller Kampagne Computernutzer in Portugal an

Anfang 2017 berichteten Forscher über eine neue Version der Schadsoftware. Sie wurde als CryptON CyptoLocker-Virus getauft, weil sie eine Variante von CyptoLocker zu sein scheint. CryptoLocker ist eine beliebte Krypto-Schadsoftware, die bereits 2014 auf Computern wüstete.

Diese Variante richtet sich in erster Linie an portugiesischsprachige Benutzer und spricht sie in ihrer Sprache an, um sie über den Angriff und die Bedingungen der Datenrettung zu informieren. Nach der Datenverschlüsselung legt der Virus seine Lösegeldforderung unter dem Namen COMO_ABRIR_ARQUIVOS.txt ab.

Portugiesische Version der Crypton-Ransomware

Zusätzlich werden die verschlüsselten Dateien nach folgendem Schema umbenannt: [Dateiname].id-[Opfer-ID]_steaveiwalker@india.com_. Aber auch diese Version der Schadsoftware ist entschlüsselbar. Wenn Ihre Dateien also verschlüsselt wurden, sollten Sie sich auf die Entfernung von Crypton konzentrieren, anstatt das Lösegeld zu bezahlen.

Crypton-Entschlüsseler

Die Verbreitungsmethoden der Erpressersoftware

Von dem dateiverschlüsselnden Virus gibt es mehrere Versionen, die mit unterschiedlichen Techniken verbreitet werden, wie z.B.:

  • Angriffe auf Remote Desktop Services (RDP);
  • gefälschte KeyGens für die Software EaseUS Data Recovery;
  • bösartige Spammails.

Um einen Cyberangriff von Crypton zu verhindern, wird das Schützen bzw. Deaktivieren von RDP-Diensten empfohlen, sowie geraten auf Cracks oder illegale Programme zu verzichten und bei E-Mails vorsichtig zu sein. Letzteres ist besonders beliebt bei Entwicklern von Erpressungsprogrammen. Es ist daher extrem wichtig zu lernen, wie man legitime E-Mails von gefährlichen unterscheiden kann.

Darüber hinaus sind das Aktualisieren von Programmen und dem Betriebssystem, sowie auch die Installation eines professionellen Antivirenprogramms wichtige Vorsichtsmaßnahmen. Dennoch sollte man für den Fall der Fälle Backups erstellen.

CryptON-Erpressersoftware deinstallieren

Zum Entfernen von CryptON werden Sicherheitsprogramme wie Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes benötigt, denn die Cyberbedrohung ist in der Lage, zahlreiche bösartige Komponenten zu installieren, die legitime Systemprozesse beeinträchtigen und sich unter sicher aussehenden Dateinamen verstecken. Professionelle Hilfe ist also für die Bereinigung des Computers erforderlich.

Es ist möglich, dass sich CryptON nicht so einfach mit einer Anti-Malware entfernen lässt. Grund hierfür ist, dass der Virus Sicherheitsprogramme blockieren kann. Sie müssen in diesem Fall den Computer einfach wie unten beschrieben in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten und dort die Systemüberprüfung mehrere Male durchführen.

Sobald Ihr Computer virenfrei ist, können Sie den kostenlosen CryptON-Decryptor von Emsisoft oder Ihre Backups zur Datenrettung verwenden. Weitere Lösungen finden Sie unten.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung des Crypton-Virus:

Entfernen Sie Crypton mit Safe Mode with Networking

Folgen Sie diesen Schritten, um den Virus zu deaktivieren und die automatische Eliminierung durchzuführen:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Crypton

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Crypton fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Crypton mit System Restore

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Crypton liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Crypton erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Crypton vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Crypton verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Lösung 1: Data Recovery Pro

Wenn Sie nach einer schnellen Lösung suchen, empfehlen wir Data Recovery Pro auszuprobieren. Sie sollten jedoch keine große Hoffnung haben und eine vollständige Systemwiederherstellung erwarten. Die Software kann Ihnen helfen, einige, aber nicht alle Ihre Dateien wiederherzustellen. Schauen Sie sich hierfür die Anweisungen unten an.

  • Data Recovery Pro herunterladen;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Crypton verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Lösung 2:Das Windows-Feature Vorgängerversionen

Die Vorgängerversionen sind ein nützliches Feature, mit der man die Zeit zurückdrehen und die Dateien auf der Grundlage ihrer Vorgängerversionen wiederherstellen kann. Allerdings ist das Feature nur zugreifbar, wenn man vor dem Virenangriff die Systemwiederherstellungsfunktion aktiviert hat. Wenn dies der Fall ist, können Sie das Feature wie folgt nutzen:

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Lösung 3: ShadowExplorer

Eine weitere Möglichkeit zur Datenwiederherstellung bietet das Ausprobieren von ShadowExplorer. Diese Software hilft die benötigten Informationen aus den auf dem Computer gespeicherten Schattenkopien zu extrahieren. Leider löschen einige Viren diese Backup-Dateien und es ist dann nicht möglich, sie für die Datenrettung zu verwenden. Wenn Crypton aus irgendeinem Grund diese Dateien unberührt lässt, kann man sie mit ShadowExplorer wiederherstellen:

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Lösung 4: Emsisoft-Decryptor für CryptOn-Erpressersoftware

Emsisoft und der Virenforscher Fabian Wosar haben vor Kurzem glücklicherweise einen Entschlüsseler für verschlüsselte Dateien vorgestellt. Dieser kann hier heruntergeladen werden. Für die korrekte Nutzung muss man zuerst zwei verschiedene Versionen derselben Datei finden – die verschlüsselte und die normale Version. Anschließend zieht man sie auf die Programmdatei des Crypton-Decryptors (decrypt_CryptON.exe) und erhält den Schlüssel für die Verschlüsselung. Danach kann man den Schlüssel für die Wiederherstellung aller verschlüsselten Daten verwenden.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Crypton und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes, nutzen.

Über den Autor

Lucia Danes
Lucia Danes - Virenexpertin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Lucia Danes kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-crypton-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen