Schweregradskala:  
  (94/100)

Virus Egregor entfernen (Virenentfernungsanleitung) - Inkl. Entschlüsselungsmethoden

von Gabriel E. Hall - - | Virustyp: Ransomware

Erpressersoftware Egregor – ein Kryptovirus, der betroffene Dateien mit einer beliebigen Zeichenfolge markiert

Egregor Erpressersoftware

Die Egregor Ransomware sorgt für Probleme auf dem System, indem sie die Dateien sperrt und damit den Zugriff auf die eigenen Bilder, Dokumente, Archive und sogar Datenbanken verhindert. Egregor wird vor allem mit der Sekhmet Ransomware und Ryuk ransomware in Verbindung gebracht, die von derselben Hackergruppe veröffentlicht wurde. Viele Ähnlichkeiten und Eigenschaften weisen auf eine Abstammung hin. Zum Beispiel setzen beide Versionen auf die Verschlüsselungsverfahren AES und RSA, um die üblichen Benutzerdateien zu sperren und über eine auf dem Bildschirm angezeigte Textdatei Lösegeld zu fordern. Laut dem Inhalt der Textdatei RECOVER-FILES.txt haben Opfer 3 Tage Zeit, um sich mit den Kriminellen in Verbindung zu setzen und im Gegenzug für Bitcoins das Entschlüsselungstool zu erhalten.

Der Egregor Virus ist fast identisch mit der Version des Kryptovirus, die im April veröffentlicht wurde. Man kann daher bereits annehmen, dass es keine Hoffnung auf den Zurückerhalt der Dateien oder den Erhalt des Entschlüsselungstools gibt, sogar nach einer Bezahlung. Die Cyberkriminellen konzentrieren sich ausschließlich auf Erpressung, das Wohl der Dateien haben sie nicht im Sinn. Es ist daher wichtig, dass die Malware entfernt wird, sobald man die Lösegeldforderung auf dem Bildschirm sieht, damit das System noch gerettet werden kann und der Schaden nicht dauerhaft ist. In dem Erpresserbrief wird zudem damit gedroht, dass die gestohlenen Daten veröffentlicht werden, sodass Opfer die Zahlung des Lösegeldes erwägen. Bedrohungen können in der Tat diverse Dateien aus dem System herunterladen und an Remote-Server übertragen, bevor sie sie verschlüsseln. Dies ist eine Funktion, die die Schöpfer von Erpressersoftware erst seit neuerer Zeit implementieren.

Name Egregor Erpressersoftware / Egregor virus / Egregor ransomware 
Dateimarker Die Bedrohung nutzt beliebige Dateierweiterungen, aber auch .egregor ist möglich
Erpresserbrief RECOVER-FILES.txt 
Probleme Die Bedrohung stammt von geldgierigen Kriminellen und kann daher echte Probleme verursachen. Der Erhalt von gefährlicherer Malware via Mail oder Messenger ist möglich, sowie der Datenverlust trotz Lösegeldzahlung
Familie Dateisperrer-Virenfamilie. Der Virus ist eine weitere Version von Sekhmet Ransomware
Verbreitung Die Infizierung kann sehr leicht mithilfe von schädlichen Dateien und Malware-Verbreitungsseiten erfolgen, aber auch Malware, die die Ransomware direkt in das System einschleust
Entfernung Die Entfernung von Egregor sollte zügig stattfinden. Hierzu ist eine Anti-Malware notwendig, die den Virus vollständig beseitigt
Wiederherstellung Die Ransomware verursacht einige Probleme. Sie kann Dateien in Systemordnern beschädigen, Einstellungen verändern und Modifizierungen veranlassen, um auf dem System zu bleiben. Für das Beseitigen solcher Probleme ist ein entsprechendes Tool notwendig. ReimageIntego kann diesen Job übernehmen

Eine Infizierung wie diese wirft viele Fragen auf. Die Verschlüsselung von Dateien und die geldfordernde Nachricht sind nicht die einzigen Probleme. Eine Erpressersoftware wie Egregor kann das System beeinträchtigen, indem der Virus bestimmte Funktionen und Dateien in diesen Ordnern modifiziert:

  • %Windows%
  • %SystemDrive%
  • %Local%
  • %ProgramData%
  • %Temp%.

Dies wirkt sich auf die Persistenz des erpresserischen Virus aus und hindert die Entfernung und die Bereinigung erheblich. Die Dateien könnten zuerst auf ihren möglichen Wert überprüft werden, so dass die Drohungen über das Veröffentlichen der Daten als Anreiz zur Zahlung des Lösegelds dienen.

Da es sich hierbei um eine gängige Technik handelt, empfehlen Experten die Bedrohung zu entfernen, sobald die Textdatei in den Ordnern und auf dem Desktop erscheint. Die Entfernung ist sicherlich nicht einfach, besonders wenn die Bedrohung bereits eine Zeit lang im Hintergrund läuft, bevor man die Verschlüsselung oder andere Symptome bemerkt hat.

Der Virus EgregorDie Ransomware Egregor ist eine dubiose Infizierung, die ihre Opfer verunsichert und zur Bezahlung für eine vermeintliche Entschlüsselung drängt.

Die Erpressersoftware Egregor kann sich weltweit verbreiten und verschiedene Windows-Rechner angreifen. Die Angreifer listen die möglichen Optionen, die Adressen zur Kontaktaufnahme und die Höhe des Lösegelds im Erpresserbrief auf. Das Bezahlen des Lösegelds wird hier als einzige Lösung angesehen.

Der in der Lösegeldforderung aufgeführte Tor-Link führt zu einem Live-Chat und einer Seite, die weitere Anweisungen zur Bezahlung des Lösegelds anzeigt. Die Nachricht besagt, dass der Erpresserbrief hochgeladen werden soll, da in der Datei eine besondere Identifikation enthalten ist und damit die Dateien von denen anderer Opfer unterschieden werden können. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass dies nicht die Lösung zur Bekämpfung von Egregor ist.

Der Inhalt der Zahlungsseite der Egregor Ransomware lautet:

Egregor
Greetings
We have hacked your network, downloaded and encrypted your data.
You can recover your data and prevent data leakage to public.
Please upload your note RECOVER-FILES.txt using the form below and start recovering your data.
After you upload note, you will be provided with further instructions.

Stattdessen sollte die Ransomware Egregor entfernt werden. Schließlich gibt es keine Garantien dafür, dass die Dateien wirklich entschlüsselt und wiederhergestellt werden, nachdem die Angreifer das Geld erhalten haben. Der beste Weg, um Ransomware zu bekämpfen, ist das Bereinigen des Rechners. 

Eine Anti-Malware kann alle möglichen Eindringlinge, bösartigen Programme und Anwendungen erkennen und den Rechner von allen vermeintlichen Infektionen befreien, dazu gehört auch Egregor. SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes sind hierfür geeignet und sollten eine große Hilfe sein. Denken Sie auch daran, einen Scan mit ReimageIntego auszuführen, sodass die Systemfunktionen repariert werden.

Der Dateivirus Egregor

Verbreitung von Malware durch bösartige Webseiten und schädliche Dateien

Links bergen schon seit jeher Gefahren. Gerne werden Links als harmlose Verlinkung zu einer gewünschten Webseite getarnt, aber schleusen stattdessen Malware in den Computer ein oder führen zu anderen Problemen. In den meisten Fällen erfolgen Infektionen durch das Anklicken von exe-Dateien oder anderen Dateitypen, die PC-Nutzer unwissentlich zulassen. Solche gefahrenbergenden Dateien können in Cracks, raubkopierte Software, Softwarepakete für lizenzierte Versionen von Programmen usw. enthalten sein.

Hauptsächlich sind solche bösartigen Dateien mit Torrent-Diensten zu finden, aber auch über bösartige Kopien von legitimen und vertrauenswürdigen Webseiten. Mittlerweile verlassen sich jedoch immer mehr Kriminelle auf E-Mails mit Office-Dokumenten im Anhang, die als Verbreiter bösartiger Nutzlasten dienen. Zudem können die Nachrichten Links zu betrügerischen und bösartigen Webseiten enthalten. Wir empfehlen daher dringend jegliche Gefahren im Internet zu meiden und keine dubiosen Webseiten zu besuchen. Schützen Sie Ihren Rechner außerdem mit einem anständigen Virenschutz vor Malware.

Befreien Sie das System von Egregor und anderen schädlichen Programmen

Entfernen Sie die Egregor Ransomware sofort nach Erhalt der Lösegeldforderung. So können Sie das Gerät auf die Datenwiederherstellung und die Systemreparatur vorbereiten. Die Entschlüsselung der Dateien ist leider nicht möglich, da Forscher noch kein Tool hierfür entwickeln konnten.

Die Entfernung der Erpressersoftware verläuft am besten, wenn Sie sie mit einer Anti-Malware durchführen, wie bspw. SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes. Sobald Sie das Antivirenprogramm starten, können Sie sich darauf verlassen, dass alle Bedrohungen, bösartige Anwendungen und gefährlichen Dateien gefunden und entfernt werden. Wenn Sie versuchen Ihre Dateien auf einem infizierten Rechner wiederherzustellen, riskieren Sie es, dass diese dauerhaft beschädigt werden. Entfernen Sie den Virus also bevor Sie die Datenwiederherstellung angehen.

Nach der Beseitigung der Infektion empfehlen wir noch die Systemfunktionen mit Programmen wie ReimageIntego zu reparieren und sich anschließend der Datenwiederherstellung zu widmen. Suchen Sie am besten nach früher angefertigten Backups. Hiermit haben Sie die besten Chancen, denn eine Entschlüsselung ist noch nicht möglich. Alternative Varianten finden Sie unterhalb des Artikels.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Intego garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage Intego den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage Intego besitzt einen begrenzten kostenlosen Scanner. Reimage Intego bietet eine gründlichere Überprüfung an, wenn Sie die Vollversion erwerben. Wenn die kostenlose Überprüfung Probleme findet, können Sie sie mit der kostenlosen manuellen Reparatur beheben oder die Vollversion kaufen.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Reimage nicht erfolgreich war, können Sie SpyHunter 5 ausprobieren.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Intego nicht erfolgreich war, können Sie Combo Cleaner ausprobieren.

Anleitung für die manuelle Entfernung des Egregor-Virus:

Entfernen Sie Egregor mit Safe Mode with Networking

Nutzen Sie den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern, so dass Sie ein Antivirenprogramm ohne Einwirkungen von Egregor starten können

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Egregor entfernen

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie ReimageIntego oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Egregor fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Egregor mit System Restore

Die Systemwiederherstellung kann ebenfalls zur Beseitigung der Bedrohung verwendet werden, da sie es dem Computer ermöglicht, in einen früheren Zustand zurückzukehren, in dem die Bedrohung nicht aktiv war

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Egregor liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Egregor erfolgreich war, indem Sie ReimageIntego herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Egregor vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Egregor verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro – Option zur Datenrettung

Mit Data Recovery Pro lassen sich eventuell einige Dateien retten, unabhängig davon, ob der Virus Egregor sie verschlüsselt hat, sie durch eigene Aktionen korrupt geworden sind oder von anderer Malware betroffen sind

  • Data Recovery Pro herunterladen;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Egregor verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Windows-Feature Vorgängerversionen für das Zugreifen auf frühere Dateiversionen

Die Aktivierung der Systemwiederherstellung schaltet das Erstellen von Vorgängerversionen frei, wodurch das Wiederherstellen von Dateien möglich wird. Dies funktioniert allerdings nicht rückwirkend.

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

ShadowExplorer – Software zur Datenwiederherstellung mithilfe von Schattenkopien

Sie können sich auf ShadowExplorer verlassen, wenn die Schattenkopien nicht durch Egregor beschädigt worden sind

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Die Entschlüsselungsmöglichkeiten im Falle einer Infizierung mit Egregor sind begrenzt. Ein Tool hierfür gibt es leider noch nicht

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Egregor und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise ReimageIntego, SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes, nutzen.

Wählen Sie den richtigen Webbrowser und sorgen Sie für mehr Sicherheit mit einem VPN

Online-Spionage hat in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen und Internetnutzer interessieren sich immer mehr dafür, wie sie ihre Privatsphäre schützen können. Eines der grundlegenden Methoden, um für eine extra Schutzschicht zu sorgen, ist: Die Wahl eines privaten und sicheren Webbrowsers.

Es ist jedoch möglich, noch eine zusätzliche Schutzebene hinzuzufügen und ein völlig anonymes Surfen im Internet zu schaffen, und zwar mithilfe dem VPN Private Internet Access. Die Software leitet den Datenverkehr über verschiedene Server um, so dass Ihre IP-Adresse und geografischer Standort getarnt bleiben. Die Kombination aus einem sicheren Webbrowser und einem VPN für den privaten Internetzugang ermöglicht es im Internet zu surfen, ohne das Gefühl zu haben, von Kriminellen ausspioniert oder ins Visier genommen zu werden. 

Sichern Sie Ihre Dateien für den Fall eines Malware-Angriffs

Softwareprobleme aufgrund Malware oder direkter Datenverlust dank Verschlüsselung können zu Geräteproblemen oder zu dauerhaften Schäden führen. Wenn man allerdings aktuelle Backups besitzt, kann man sich nach solch einem Vorfall leicht retten und zurück an die Arbeit gehen.

Es ist daher wichtig, nach Änderungen am Gerät auch die Backups zu aktualisieren, sodass man zu dem Punkt zurückkehren kann, an dem man zuvor gearbeitet hat, bevor eine Malware etwas verändert hat oder sonstige Probleme mit dem Gerät auftraten und Daten- oder Leistungsverluste verursachten.

Wenn Sie von jedem wichtigen Dokument oder Projekt die vorherige Version besitzen, können Sie Frustration und Pannen vermeiden. Besonders nützlich sind sie, wenn Malware wie aus dem Nichts auftaucht. Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Systemwiederherstellung.

Über den Autor
Gabriel E. Hall
Gabriel E. Hall - Leidenschaftliche Internetforscherin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Gabriel E. Hall kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-egregor-ransomware.html
Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen

Eure Meinung über Egregor ransomware