Virus GESD entfernen (Virenentfernungsanleitung) - Verbesserte Instruktionen

Anleitung für die Entfernung des GESD-Virus

Was ist GESD-Erpressersoftware?

GESD-Ransomware: Eine Djvu-Variante, die die Windows Hosts-Datei zerstört, um Opfer am Zugriff auf Cybersicherheits-Webseiten und -Foren zu hindern

GESD-Virus

Die Erpressersoftware GESD ist ein Verwandter des Djvu-Virus, wo stets neue Versionen veröffentlicht werden. Diese neue Variante fügt den Anhang .gesd an alle gesperrten Daten an und hinterlässt den Erpresserbrief _readme.txt auf dem Desktop des Computers, sowie eine Kopie in jeden Ordner, der verschlüsselte Daten enthält. Der .gesd-Dateivirus fordert ein Lösegeld von 490$ in BTC, wenn das Geld innerhalb von 72 Stunden überwiesen wird und den doppelten Betrag, wenn sich die Zahlung verzögert. Alle Djvu/STOP-Versionen enthalten die gleiche Lösegeldforderung und versuchen, die Leute in Bredouille zu bringen, indem sie behaupten, dass der Kauf des Entschlüsselungstools von den Kriminellen die einzige Möglichkeit ist, Daten wiederherzustellen und bieten zum Nachweis der Existenz des Tools an eine kleine Datei zu übersenden.

Name GESD-Erpressersoftware
Kategorie Erpressersoftware/Ransomware/Dateisperrende Bedrohung
Familie Djvu/STOP-Ransomware
Dateianhang Wenn die Dateien und Dokumente durch die Verwendung eines einzigartigen Verschlüsselungsschlüssels gesperrt sind, werden zu jedem Dateinamen .gesd hinzugefügt
Erpresserbrief Die Kriminellen stellen die Datei _readme.txt bereit, worin alle Forderungen enthalten sind. Alle Djvu-Versionen verwenden dieselbe Datei
Lösegeldbetrag Die Gauner drängen zur Zahlung von 490$ in BTC innerhalb von 72 Stunden. Falls das Opfer die Überweisung nicht rechtzeitig tätigt, erhöht sich der Betrag auf 980$
Das Angebot der Erpresser Um die Existenz des Entschlüsselungsschlüssels zu beweisen, bieten die Cyberkriminellen die Entschlüsselung einer kleinen Datei, welche an die E-Mail-Adresse datarestorehelp@firemail.cc oder datahelp@iran.ir gesendet werden kann
Verbreitung Ransomware-Viren werden oft via Cracks, anfällige RDP-Konfigurationen, schädliche Links und Anzeigen, sowie Spammails mit infizierten Anhängen verbreitet
Entfernung Wenn Sie den .gesd-Virus entfernen möchten, empfehlen wir dies automatisch zu tun. Laden und installieren Sie hierfür eine zuverlässige Anti-Malware herunter
Reparatur Wenn Sie Systemdateien oder ähnliche Einträge gefunden haben, die aufgrund der Ransomware korrupt sind, können Sie sie mithilfe einer Software wie ReimageIntego reparieren

Durch GESD verschlüsselte Dateien sind derzeit nicht entschlüsselbar. Die Emsisoft-Entschlüsselungssoftware für Varianten der Djvu-Ransomware funktioniert nur bei Versionen, die vor August 2019 veröffentlicht wurden. Dies ist jedoch immer noch kein Faktor, um das geforderte Lösegeld an die Cyberkriminellen zu zahlen, da das Risiko auf Betrug groß ist.

Laut dem Erpresserbrief der GESD-Ransomware ist der einzige Weg, verschlüsselte Dateien wiederherzustellen, die Bezahlung des Lösegelds in Höhe von 490$ oder 980$ in Bitcoin, sonst bleiben die Dateien für immer gesperrt:

ATTENTION!

Don’t worry, you can return all your files!
All your files like photos, databases, documents and other important are encrypted with strongest encryption and unique key.
The only method of recovering files is to purchase decrypt tool and unique key for you.
This software will decrypt all your encrypted files.
What guarantees you have?
You can send one of your encrypted file from your PC and we decrypt it for free.
But we can decrypt only 1 file for free. File must not contain valuable information.
You can get and look video overview decrypt tool:
https://we.tl/t-7YSRbcuaMa
Price of private key and decrypt software is $980.
Discount 50% available if you contact us first 72 hours, that’s price for you is $490.
Please note that you’ll never restore your data without payment.
Check your e-mail “Spam” or “Junk” folder if you don’t get answer more than 6 hours.

To get this software you need write on our e-mail:
datarestorehelp@firemail.cc

Reserve e-mail address to contact us:
datahelp@iran.ir

Your personal ID:

Kriminelle versuchen offensichtlich, die Opfer zu verunsichern und davon zu überzeugen, den geforderten Lösegeldbetrag zu bezahlen. Unsere Empfehlung wäre jedoch, die GESD-Ransomware zu entfernen und dann zum Ende dieses Artikels zu gehen, wo unsere Experten einige Methoden zur Verfügung stellen, die hoffentlich bei der Datenrettung helfen.

Es gibt viele Gründe, warum die GESD-Ransomware vom Computer entfernt werden sollte. Zuerst einmal lassen sich die Dateien nicht entschlüsseln, bis man die Infizierung entfernt, denn solange sie vorhanden ist, startet sie sich automatisch und prüft das System regelmäßig auf neue zu verschlüsselnde Dateien.

Darüber hinaus kann die GESD-Ransomware Änderungen an der Windows-Registry, sowie dem Task-Manager vornehmen und diese Bereiche mit gefälschten Prozessen, Einträgen und Dateien füllen. Die Schadsoftware kann zudem die Windows Hosts-Datei beschädigen, um zu verhindern, dass man auf Cybersicherheitsforen zugreift und wertvolle Informationen über den Prozess der Schadsoftware-Entfernung erhält.

.gesd-DateivirusDer .gesd-Dateivirus ist eine Ransomware, die über gecrackte Software, anfällige RDPs, schädliche Links/Anzeigen und Spammails verbreitet werden kann

Außerdem könnte die GESD-Ransomware in der Lage sein, zusätzliche Schadsoftware auf dem Windows-System zu installieren, die großen Schaden an dem Computer und irreparable Schäden an Systemkomponenten verursachen kann. Wenn Sie bereits gefährdete Stellen entdeckt haben, können Sie versuchen, diese mit ReimageIntego zu reparieren. Bitte entfernen Sie die Ransomware jedoch zuerst.

Eine alternative Methode zur Wiederherstellung von Dateien, die durch die GESD-Ransomware verschlüsselt wurden, wäre der Kauf von DrWeb's Rescue Pack für 150 US-Dollar, welches eine Entschlüsselungssoftware und 2 Jahre Computerschutz beinhält. Einige Nutzer haben das Entschlüsselungstool für bestimmte Varianten von Djvu als hilfreich empfunden.

Die steigenden Veröffentlichungen an Djvu-Varianten sind verblüffend

Die Erpressersoftware Djvu ist eine der bekanntesten lösegeldfordernden Cyberbedrohungen und hat sich sehr schnell entwickelt. Es gibt etwa 200 verschiedene Varianten, die aus dieser Familie stammen. Einige der neuesten Versionen beinhalten die Righ-Ransomware, Msop-Ransomware, Grod-Ransomware usw.

Cyberkriminelle versuchen hierbei die größtmögliche Anzahl von Nutzern zu infizieren und Hunderte von Ransomware-Versionen scheint ein Weg hierfür zu sein. Darüber hinaus haben Djvu-Entwickler nach dem Sommer dieses Jahres zügig neue Varianten veröffentlicht, da Cybersicherheitsexperten ein Entschlüsselungstool für Djvu-Virusvarianten entdeckt haben, die vor August 2019 veröffentlicht wurden.

Versionen, die nach August 2019 entwickelt wurden, verwenden einen anderen Verschlüsselungscode zum Sperren von Dateien und sind derzeit nicht entschlüsselbar. Allerdings arbeiten Cybersicherheitsexperten wieder an einem Entschlüsselungsprodukt und werden die Nutzer informieren, wenn das Tool fertig ist.

GESD-Erpressersoftware

Verbreitungstaktiken von dateiverschlüsselnder Schadsoftware

Cyberkriminelle versuchen oft, ihre bösartigen Bedrohungen als legitim zu tarnen. Beispielsweise lässt sich Ransomware in gefälschten Mails im Anhang finden, welcher in der Form eines ausführbaren Programms oder eines Word-Dokuments vorliegt. In solchen falschen Mails geben sich die Gauner als zuverlässige Organisation aus, zum Beispiel Speditionen wie FedEx oder DHL.

Öffnen Sie KEINE Anhänge, die besorgniserregend aussehen. Überprüfen Sie besser jede angehängte Datei mit einer zuverlässigen Anti-Malware, für den Fall eines Schadsoftware-Angriffs. Prüfen Sie auch immer den Absender der E-Mail und halten Sie im Text Ausschau nach möglichen Grammatikfehlern.

Des Weiteren verstecken Hacker ihre Bedrohungen in gefälschten Softwareupdates. Nehmen Sie sich in Acht vor verdächtigen Updates von JavaScript oder Adobe Flash Player, die beim Besuch ungesicherter Webseiten auftauchen können. Wenn Sie jemals Bedenken bezüglich bestimmter Programmupdates haben, sollten Sie deren offizielle Webseite besuchen und sich die Liste aller kürzlich veröffentlichten Updates ansehen.

Andere Ransomware-Verbreitungsquellen können Software-Cracks sein (diese machen tatsächlich einen großen Teil der Ransomware-Infizierungen aus), anfällige RDPs (Remote Desktop Protocol), die schwache Passwörter oder gar keine Sicherheitscodes enthalten, bösartige Links und Werbung, die man beim Besuch von Drittanbieter-Quellen antrifft.

Leitfaden zur Beseitigung der GESD-Ransomware

Die Entfernung der GESD-Ransomware ist ein Prozess, der fortgeschrittene Fähigkeiten und einige Zeit in Anspruch nimmt. Dies ist einer der Gründe, warum wir nicht empfehlen, Ransomware-Viren selbst zu entfernen. Schließlich können Sie während des Prozesses einige nicht reparierbare Fehler machen und schwere Schäden an Ihrer Maschine verursachen.

Es ist besser, solche Risiken nicht einzugehen und die GESD-Ransomware ordnungsgemäß zu entfernen. Dazu gehört auch die Installation einer vertrauenswürdigen Malware-Entfernungssoftware, die in der Lage ist, mit einer solchen Bedrohung umzugehen. Suchen Sie außerdem nach beschädigten Komponenten mit einer Software wie SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes und wenn diese Tools etwas entdecken, können Sie versuchen das System mit ReimageIntego zu reparieren.

Laut den Experten von LesVirus.fr können Viren wie GESD-Ransomware die Erkennung von Anti-Malware verhindern. Wenn dies auch bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten oder die Systemwiederherstellung aktivieren, wie in dem folgenden Leitfaden beschrieben.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Intego garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit macOS kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage Intego den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage Intego besitzt einen begrenzten kostenlosen Scanner. Reimage Intego bietet eine gründlichere Überprüfung an, wenn Sie die Vollversion erwerben. Wenn die kostenlose Überprüfung Probleme findet, können Sie sie mit der kostenlosen manuellen Reparatur beheben oder die Vollversion kaufen.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Reimage nicht erfolgreich war, können Sie SpyHunter 5 ausprobieren.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Intego nicht erfolgreich war, können Sie Combo Cleaner ausprobieren.

Anleitung für die manuelle Entfernung des GESD-Virus

Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus

Um böswillige Änderungen auf dem Windows-Computer zu verhindern, sollten Sie das System im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten. Sie können dies erreichen, indem Sie dieser Anleitung folgen.

Wichtig! →Die Anleitung zur manuellen Entfernung von Ransomware ist für Computerlaien möglicherweise zu kompliziert. Für die korrekte Ausführung sind fortgeschrittene IT-Kenntnisse erforderlich, da durch das Löschen oder Beschädigen von wichtigen Systemdateien, Windows nicht mehr korrekt arbeitet. Darüber hinaus kann die manuelle Entfernung Stunden in Anspruch nehmen, bis sie abgeschlossen ist. Wir raten daher dringend zur oben beschriebenen automatischen Methode.

Schritt 1. Greifen Sie auf den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu

Die manuelle Entfernung von Malware sollte am besten über den abgesicherten Modus erfolgen. 

Windows 7 / Vista / XP

  1. Klicken Sie auf Start > Herunterfahren > Neu starten > OK.
  2. Wenn der Computer aktiv wird, drücken Sie mehrmals die Taste F8, bis Sie das Fenster Erweiterte Startoptionen sehen. (Wenn das nicht funktioniert, versuchen Sie F2, F12, Entf, etc., abhängig vom Modell des Motherboards.)
  3. Wählen Sie aus der Liste Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern aus. Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus

Windows 10 / Windows 8

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und wählen Sie Einstellungen.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  2. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie Update und Sicherheit.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  3. Wählen Sie im linken Bereich des Fensters Wiederherstellung.
  4. Scrollen Sie nun nach unten zum Abschnitt Erweiterter Start.
  5. Klicken Sie auf Jetzt neu starten. Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  6. Wählen Sie Problembehandlung.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  7. Gehen Sie zu Erweiterte Optionen.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  8. Wählen Sie Starteinstellungen.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  9. Klicken Sie auf Neu starten.
  10. Drücken Sie nun auf 5 oder klicken Sie auf 5) Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern aktivieren. Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus

Schritt 2. Beenden Sie verdächtige Prozesse

Der Task-Manager ist ein nützliches Tool, das alle im Hintergrund laufenden Prozesse anzeigt. Gehört einer der Prozesse zu einer Malware, müssen Sie ihn beenden:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur auf Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Mehr Details.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  3. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Hintergrundprozesse und suchen Sie nach verdächtige Einträge.
  4. Klicken Sie den verdächtigen Prozess mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Dateipfad öffnen.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  5. Gehen Sie zurück zu dem Prozess, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Task beenden.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  6. Löschen Sie den Inhalt des bösartigen Ordners.

Schritt 3. Prüfen Sie den Programmstart

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur auf Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager zu öffnen.
  2. Gehen Sie zum Reiter Autostart.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das verdächtige Programm und wählen Sie Deaktivieren.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus

Schritt 4. Löschen Sie die Dateien des Virus

Zu Malware gehörende Dateien können sich an beliebige Stellen auf dem Computer verstecken. Hier einige Anweisungen, die bei der Suche helfen können:

  1. Geben Sie Datenträgerbereinigung in der Windows-Suche ein und drücken Sie auf die Eingabetaste.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  2. Wählen Sie das zu bereinigende Laufwerk aus (C: ist normalerweise das Hauptlaufwerk und auch wahrscheinlich das Laufwerk, in dem sich bösartige Dateien befinden).
  3. Blättern Sie durch die Liste der zu löschenden Dateien und wählen Sie die folgenden aus:

    Temporäre Internetdateien
    Downloads
    Papierkorb
    Temporäre Dateien

  4. Wählen Sie Systemdateien bereinigen.
    Ransomware: Entfernung der Ransomware über den abgesicherten Modus
  5. Des Weiteren empfiehlt es sich nach bösartigen Dateien in den folgenden Ordnern zu suchen (geben Sie jeden Eintrag in die Windows-Suche ein und drücken Sie die Eingabetaste):

    %AppData%
    %LocalAppData%
    %ProgramData%
    %WinDir%

Wenn Sie fertig sind, starten Sie den PC in den normalen Modus.

Entfernen Sie GESD mit System Restore

Um Ihren Computer wieder in den primären Zustand zu versetzen, führen Sie die folgenden Schritte aus und aktivieren Sie die Systemwiederherstellung.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt
    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von GESD liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von GESD erfolgreich war, indem Sie ReimageIntego herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen GESD vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von GESD verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Wiederherstellung von Dateien.

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, beschädigte, gesperrte oder gelöschte Daten wiederherzustellen, können Sie diese Art von Software ausprobieren. Führen Sie alle Schritte genau wie beschrieben durch, um den Prozess erfolgreich abzuschließen.

  • Data Recovery Pro herunterladen;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von GESD verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Windows-Feature Vorgängerversionen können bei der Datenwiederherstellung helfen.

Wenn Sie die Systemwiederherstellung in der Vergangenheit aktiviert haben, können Sie diese Methode anwenden.

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Probieren Sie Shadow Explorer zur Wiederherstellung von Dateien aus.

Sie können das Tool zur Wiederherstellung von manchen Daten verwenden. Stellen Sie jedoch sicher, dass der Ransomware-Virus die Schattenkopien nicht beschädigt oder gelöscht hat.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Für diese Ransomware-Variante gibt es derzeit keinen offiziellen Decoder.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor GESD und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise ReimageIntego, SpyHunter 5Combo Cleaner oder Malwarebytes, nutzen.

Für Sie empfohlen

Wählen Sie den richtigen Webbrowser und sorgen Sie für mehr Sicherheit mit einem VPN

Online-Spionage hat in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen und Internetnutzer interessieren sich immer mehr dafür, wie sie ihre Privatsphäre schützen können. Eines der grundlegenden Methoden, um für eine extra Schutzschicht zu sorgen, ist: Die Wahl eines privaten und sicheren Webbrowsers.

Es ist jedoch möglich, noch eine zusätzliche Schutzebene hinzuzufügen und ein völlig anonymes Surfen im Internet zu schaffen, und zwar mithilfe dem VPN Private Internet Access. Die Software leitet den Datenverkehr über verschiedene Server um, so dass Ihre IP-Adresse und geografischer Standort getarnt bleiben. Die Kombination aus einem sicheren Webbrowser und einem VPN für den privaten Internetzugang ermöglicht es im Internet zu surfen, ohne das Gefühl zu haben, von Kriminellen ausspioniert oder ins Visier genommen zu werden. 

Sichern Sie Ihre Dateien für den Fall eines Malware-Angriffs

Softwareprobleme aufgrund Malware oder direkter Datenverlust dank Verschlüsselung können zu Geräteproblemen oder zu dauerhaften Schäden führen. Wenn man allerdings aktuelle Backups besitzt, kann man sich nach solch einem Vorfall leicht retten und zurück an die Arbeit gehen.

Es ist daher wichtig, nach Änderungen am Gerät auch die Backups zu aktualisieren, sodass man zu dem Punkt zurückkehren kann, an dem man zuvor gearbeitet hat, bevor eine Malware etwas verändert hat oder sonstige Probleme mit dem Gerät auftraten und Daten- oder Leistungsverluste verursachten.

Wenn Sie von jedem wichtigen Dokument oder Projekt die vorherige Version besitzen, können Sie Frustration und Pannen vermeiden. Besonders nützlich sind sie, wenn Malware wie aus dem Nichts auftaucht. Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Systemwiederherstellung.

Über den Autor
Ugnius Kiguolis
Ugnius Kiguolis - Experte in der Schadsoftwareentfernung

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Ugnius Kiguolis kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen