Schweregradskala:  
  (98/100)

HakunaMatata. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Ransomware
12

HakunaMatata-Virus: Hinter lustigen Namen verbirgt sich gefährliche Cyberbedrohung

Der HakunaMatata-Virus ist eine neue dateiverschlüsselnde Schadsoftware, die zudem noch den beliebten Spruch aus dem Disney-Film König der Löwen nutzt. Obwohl uns der Spruch als „Keine Sorge“ bekannt ist, ist ein Treffen auf ein Erpressungsprogramm mehr als besorgniserregend. Nach einer erfolgreichen Infiltrierung, nimmt die Schadsoftware nämlich die persönlichen Dateien als Geisel. Im Falle von HakunaMatata werden die Dateien mit AES-256 und RSA-2048 verschlüsselt. Der Virus hat dabei die diversen Verzeichnisse im Visier und versieht sie nach der Verschlüsselung mit einem .HakunaMatata. Nach der zügigen Verschlüsselung können die Dateien nicht mehr geöffnet werden. Es gibt jedoch eine Datei, die die Opfer lesen sollen. Die Lösegeldforderung, die sich in „Recovers files yako.html“ befindet. Hier erfahren Betroffene, dass die Entfernung von HakunaMatata nicht dabei hilft die korrupten Dateien zu retten, sondern sie einen einzigartigen privaten Schlüssel benötigen, der die Dateien entschlüsseln kann. Hacker fordern hierzu zum Kontakt via Bitmessage auf und geben dafür die nötigen Anweisungen. Wir raten allerdings davon ab die Anweisungen zu befolgen. Es ist nicht nur reine Zeitverschwendung, sondern kann auch zum Geldverlust führen. Cyberkriminelle geben den Entschlüsselungsschlüssel nicht kostenlos heraus. Man muss ihn für eine bestimmte Geldsumme erwerben. Zudem gilt zu beachten, dass das Risiko besteht, dass man auch nach der Bezahlung den notwendigen Schlüssel nicht erhält. Hacker müssen nicht gewillt sein fair zu spielen. Wir empfehlen aus diesem Grund das Risiko nicht in Kauf zu nehmen. Entfernen Sie stattdessen HakunaMatata vom Computer und probieren sie für die Datenwiederherstellung Alternativen aus.

In der Mitteilung lassen die Hacker nicht wissen, wie viel sie für den Entschlüsselungsschlüssel verlangen. Die Summe kann daher zwischen den Opfern variieren. Normalerweise fordern Cyberkriminelle einen Betrag von 1 bis zu 3 Bitcoins, welches zurzeit 860€ bis hin zu 2580€ entspricht. HakunaMatata wurde mit der gleichen Absicht wie alle anderen Krypto-Erpressungsprogramme erstellt: Um sich Geld von regulären Computernutzern und Firmen zu erschwindeln. Hacker sind sich darüber im Klaren, dass Computernutzer nur selten von ihren Dateien Sicherheitskopien anfertigen. Trotzdem bangen sie um einen Verlust. Das macht das ganze Geschäft einfach und lukrativ, denn oft werden absurde Summen für die verschlüsselten Bilder, Dokumente und Ähnliches bezahlt. Wir möchten allerdings daran erinnern, dass es günstiger ist sich schlechte Angewohnheiten abzugewöhnen und ein paar Back-up-Lösungen zu nutzen als die Daten von Kriminellen zurückzukaufen. Wenn Sie sich mit dem HakunaMatata-Virus infiziert haben, empfehlen wir dringendst den Computer mit Reimage oder einem anderen bewährten Schadsoftware-Entferner zu scannen. Nur nachdem die Schadsoftware vom Computer beseitigt wurde, sollten Sie die Datenwiederherstellung angehen.

Kann man den Computer vor Erpressungsprogrammen schützen?

Der HakunaMatata-Virus verbreitet sich auf dieselbe Weise wie andere dateiverschlüsselnde Viren: Böswillige E-Mails mit ihren schädlichen Anhängen, Exploit-Kits, gefälschte Softwareupdates und Ähnliches. Bedauerlicherweise ist man nie zu 100% vor Erpressungsprogrammen sicher. Es gibt aber einige Tipps zur Prävention, die dringendst befolgt werden sollten. Das Öffnen von Spammails und insbesondere deren Anhänge kann extrem gefährlich sein, denn dies ist die Hauptverbreitungsmethode von Erpressungsprogrammen. Die Verbrecher geben sich hierbei meist als Mitarbeiter von bewährten und bekannten Organisationen und Firmen aus. Man muss also die Referenzen des Mitarbeiters und die E-Mail-Adresse überprüfen, indem man die Informationen im Internet sucht, bevor man den Anhang öffnet. Die Schadsoftware kann außerdem in den Computer gelangen, indem sie das System überprüft und nach Sicherheitslücken sucht, um diese auszunutzen. Demzufolge sind auch die Installation einer bewährten Sicherheitsanwendung und das regelmäßige Aktualisieren von Software entsprechend wichtig. Zu guter Letzt ist es natürlich immer ratsam von bedenklicher Software und bedenklichen Updates fernzubleiben, die auf unbekannten Webseiten oder mittels Pop-ups angeboten werden.

Wie entfernt man den HakunaMatata-Virus vom Computer?

Die einzige sichere Lösung für die Entfernung von HakunaMatata ist mit einer Anti-Malware einen vollständigen Systemscan durchzuführen. Unser Team empfiehlt für diese Aufgabe Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware. Allerdings kann eine Schadsoftware die Installation von Anti-Malware verhindern. Befolgen Sie in diesem Fall die unten aufgeführte Anleitung. Wie Sie wahrscheinlich bereits gelernt haben, reicht es nicht aus HakunaMatata zu entfernen, um wieder Zugriff auf die Dateien zu bekommen. Am Ende des Artikels stellen wir daher einige Tipps zur Verfügung, die dabei helfen können wenigstens ein paar Dateien zu retten.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um HakunaMatata zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von HakunaMatata ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des HakunaMatata-Virus:

Entfernen Sie HakunaMatata mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Wenn der HakunaMatata-Virus die Installation, das Aktualisieren oder das Ausführen des Antivirenprogramms blockiert, führen Sie folgende Schritte aus. Mit den Anweisungen können Sie den Computer in den abgesicherten Modus starten und die automatische Entfernung der Schadsoftware beginnen.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne HakunaMatata

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von HakunaMatata fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie HakunaMatata mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Mit dieser zusätzlichen Methode können Sie ebenfalls den Computer neustarten und mit der gewünschten Sicherheitssoftware einen Systemscan durchführen.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von HakunaMatata liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von HakunaMatata erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen HakunaMatata vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Sobald die Entfernung von HakunaMatata fertiggestellt ist, können Sie sich Gedanken über die Datenwiederherstellung machen. Wenn Sie keine Back-ups gemacht haben, sind Ihre Chancen auf eine Wiederherstellung gering. Sie können jedoch den folgenden Optionen einen Versuch geben. Damit gelingt es hoffentlich ein paar der Dateien zu retten. Sie können zusätzlich Kopien von den verschlüsselten Dateien anfertigen und sie auf ein externes Gerät speichern. Es besteht immerhin die Chance, dass bald ein kostenloses Entschlüsselungsprogramm veröffentlicht wird und sie Ihre Dateien doch entschlüsseln können.

Wenn Ihre Dateien von HakunaMatata verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Option 1: Data Recovery Pro

Das Tool wurde erstellt, um verloren gegangene oder beschädigte Dateien wiederherzustellen. Seit dem neuen Update kann es allerdings auch einige verschlüsselte Dateien wiederherstellen. Das Tool können Sie wie folgt nutzen:

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von HakunaMatata verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Option 2: Die Vorgängerfunktion von Windows

Wenn Sie vor dem Angriff von HakunaMatata die Systemwiederherstellung aktiviert haben, können Sie damit einzelne Dateien wiederherstellen. Beachten Sie aber, dass nicht alle Dateien wiederhergestellt werden können. Wenn extrem wichtige Dokumente verloren gegangen sind, können Sie sie mit folgenden Schritten retten:

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Option 3: ShadowExplorer

Die gute Nachricht ist, dass der HakunaMatata-Virus wahrscheinlich nicht die Schattenkopien der Dateien gelöscht hat. Sie können sie daher mit ShadowExplorer wie folgt wiederherstellen:

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor HakunaMatata und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-hakunamatata-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen