Schweregradskala:  
  (77/100)

KMSPico. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Ugnius Kiguolis - -   KMSPico | Virustyp: Schadsoftware

KMSPico ist ein unsicheres Tool, das nicht registrierte Microsoft-Produkte aktivieren soll

Websites used to spread KMSPico

KMSPico ist eine illegale Software, die zur kostenlosen Aktivierung von Windows 10 und anderen Versionen des Betriebssystems angeboten wird. Leider ist dieses Schlüsselmanagementsystem unsicher und hat keinerlei Beziehung zur Microsoft Corporation. Experten weisen darauf hin, dass man durch die Nutzung dieses Tools den Computer gefährdet, da die Anwendung die Deaktivierung der Antivirensoftware erfordert. Hierdurch wird das System anfällig für PUPs und sogar Schadsoftware. Leider gibt es immer noch Menschen, die auf der Suche nach KMSPico-Downloadseiten sind, um die Einschränkungen von Microsoft zu überwinden und Windows- und Microsoft-Produkte kostenlos zu nutzen. Allerdings liefert niemand zuverlässige Informationen darüber, wie das Tool funktioniert. Somit fallen Menschen auf weniger vertrauenswürdige Artikel herein und setzen ihre Computer verschiedenen Cyberbedrohungen aus, ohne es zu bemerken.

Name KMSPico
Typ Illegales Systemtool
Gefährlichkeitsgrad Hoch
Hauptdatei Secoh-qad.exe
Verbreitung Es kann von unzuverlässigen Webseiten heruntergeladen werden oder durch Softwarepakete ins System gelangen
Mögliche Gefahren Computer können mit weiteren unzuverlässigen und potenziell gefährlichen Programmen infiziert werden
Entfernung

Deinstallieren Sie KMSPico und prüfen Sie das System mit einem professionellen Schadsoftware-Entferner, um sicherzustellen, dass es virenfrei ist. Unsere erste Wahl hierfür ist Reimage

Bevor wir das Tool diskutieren und darüber nachdenken, ob KMSPico sicher ist oder nicht, sollten man zunächst verstehen, was der Begriff KMS bedeutet. KMS steht für Key Management Service (zu Deutsch: Schlüsselmanagementdienst) und ist in Wahrheit eine Technologie, die von Microsoft verwendet wird, um Dienste über ein lokales Netzwerk zu aktivieren, ohne dass jeder einzelne Computer mit dem Entwickler verbunden werden muss.

Normalerweise kontaktieren die Netzwerkadministratoren die KMS-Server über einen entfernten Prozeduraufruf (Remote Procedure Call) und aktivieren dann die gewünschten Dienste. Seit 2017 und früher bieten die Entwickler, die sich als ethisches Hackerteam präsentieren, jedoch die Möglichkeit den bestehenden Schlüssel durch einen neuen Volumenlizenzschlüssel zu ersetzen und die Dienste zu aktivieren, ohne sich mit diesem KMS-Server verbinden zu müssen. Solche Aktivitäten gelten als illegal!

Das erste Problem mit der Verwendung von KMSPico für Windows 10, 7 und anderen Versionen ist, dass seine Gültigkeit ausläuft und es alle 180 Tage erneuert werden muss. Das bedeutet, dass das Programm ohne Unterbrechung auf dem Computer laufen muss. Noch keiner der IT-Spezialisten konnte anscheinend alle Funktionen dieser Software vollständig ausmachen. Zudem kann sie mit weiteren Problemen erneut auf dem System auftauchen.

Wir empfehlen unseren Benutzern sich entweder vom Tool fernzuhalten oder KMSPico zusammen mit Secoh-qad.exe, Secoh-qad.dll und ähnlichen Komponenten sofort zu deinstallieren. Illegale Programme können dazu dienen Hintertüren zum System zu öffnen und noch mehr schädliche Software einzuspeisen. Es ist ratsam den Computer sicher und sauber zu halten.

Wenn Sie glauben, dass der Computer mit schädlichen Programmen infiziert sein könnte, die von dieser Software eingeschleust wurden, müssen Sie eine Schnellüberprüfung mit einer Software wie Reimage durchführen. Das Antivirenprogramm erkennt zügig alle PUPs und entfernt KMSPico, wenn nötig. Darüber hinaus schützt es das System auch in Zukunft.

Hauptgefahren im Zusammenhang mit der Verwendung von KMSPico

Obwohl Leute nach dem offiziellen KMSPico suchen, ist die Software nicht von Microsoft autorisiert und kann in keiner Weise als legitim angesehen werden. Während der Installation muss man sogar alle Sicherheitsanwendungen auf dem Computer deaktivieren, was einen ungeschützten PC und höhere Chancen auf eine Infizierung mit Schadsoftware zur Folge hat.

Experten haben bereits darauf hingewiesen, dass Antivirenprogramme KMSPico als Hacking-Tool ansehen und unter diesen Namen melden:

  • W32/Generik.GKMQDON!tr
  • Trojan.Win32.Chapak.ffkokb

Darüber hinaus berichten Benutzer, dass sie nach der Installation des Tools Probleme mit den Proxyeinstellungen hatten. Das liegt daran, dass raubkopierte Software oft Standardparameter des Betriebssystems ändert und legitime Programme behindert. Es gibt zahlreiche Diskussionen über den so genannten KMSPico-Virus, der das Surferlebnis auf dem Computer beeinträchtigt:

Do not install this. I warn you, I had turned off my antivirus and installed this program. End up with alot of malwares, 5 new strange apps and changed my browser data.

Allerdings sind Reddit, Quora und diverse Tech-Foren immer noch mit Fragen gefüllt, die um den Downloadlink für das Programm bitten oder fragen, ob die Anwendung sicher ist. Beachten Sie bitte, dass es viele vermeintliche „Experten“ gibt, die sich mit diesem Tool befassen und erklären, wie nützlich und sicher es ist. Bei solchen Behauptungen ist immer Vorsicht geboten. Überprüfen Sie die Informationen online mit großer Sorgfalt. Wenn Sie für den Download von KMSPico auf die Webseite MyDigitalLife verwiesen wurden, sollten Sie sich davon fernhalten.

Hacking-Tool KMSPico

Beachten Sie, dass das Programm gegen die Richtlinien von Microsoft verstößt. Die Entwickler, die hinter diesem Tool stecken, werden außerdem niemals eine Garantie geben, dass ihre Software sicher zu benutzen ist. Vor einigen Jahren wurde ihr bösartiges Installationsprogramm zur Verbreitung der Domino-Ransomware verwendet. Auch Adware wurde nach dem Herunterladen dieses Aktivators gefunden. Einige Sicherheitsforscher haben daher begonnen dieses gefährliche Programm als Adware zu bezeichnen.

Cyberkriminelle nutzen gerne die Tatsache aus, dass Menschen versuchen, nützliche Computersoftware kostenlos zu erhalten und versehen die am häufigsten nachgefragten Computerprogramme mit schädlichen Komponenten wie Trojanern, Würmern oder weniger schädlichen Bedrohungen wie Adware. Im letzteren Fall kann die Schadsoftware Unannehmlichkeiten wie aufdringliche Anzeigen oder Weiterleitungen auf bösartige Webseiten auslösen. Es besteht also kein Zweifel, dass KMSPico für die Sicherheit des Systems entfernt werden muss.

Wir möchten Sie dazu animieren, solche illegalen Tools NICHT herunterzuladen und zu verwenden. Der KMS-Virus ist definitiv KEIN sicheres Tool. Bleiben Sie also von den oben angezeigten Webseiten fern. Typischerweise tauchen sie als erste Resultate bei einer Google-Suche auf und sehen wirklich überzeugend aus.

Vom Programm unterstützte Betriebssysteme

Als das Tool offiziell auf den Markt kam, wurde es als Aktivierungsprogramm für Windows- und Microsoft Office-Produkte beworben. Laut den Entwicklern kann das Tool die Einschränkungen überwinden und Benutzern helfen, das Produkt so lange zu nutzen, wie sie wollen. Es besteht jedoch kein Zweifel, dass es keine Lösung ist, für eine ordnungsgemäße Nutzung von KMSPico die Antivirensoftware zu deaktivieren.

KMSPico Windows 10

KMSPico für Windows 10 ist die neueste Version des Tools. Es soll die Einschränkungen umgehen und damit die gebührenfreie und uneingeschränkte Nutzung von Windows 10 ermöglichen. Sicherheitsexperten raten davon ab, die Software herunterzuladen, da sie illegal ist. Auch wenn die Entwickler erklären, dass es nicht von Microsoft erkannt wird, entspricht dies nicht der Wahrheit. Sie könnten aufgrund der Nutzung von illegaler Software leicht eine Geldstrafe erhalten oder sogar ins Gefängnis gehen. Im Moment wird KMSPico für Windows 10 bereits von Windows Defender blockiert, weshalb Benutzern angeboten wird, den Echtzeitschutz zu deaktivieren. Das ist mehr als lächerlich.

KMSPico Windows 10

KMSPico Windows 7

Diese Version verspricht, das Betriebssystem ohne Eingriff des Benutzers zu aktivieren. Es handelt sich jedoch nicht um eine lebenslange Aktivierung, wie es von Hackern online behauptet wird. Beachten Sie außerdem, dass einige Quellen von KMSPico Windows 7 bereits als unsicher gelten. Sobald Sie das Tool heruntergeladen haben, kann es so eingestellt werden, dass es nach Ablauf einer Zeitspanne bösartige Aktivitäten ausführt. Hierzu gehören die Erfassung sensibler Informationen, die Installation von Schadsoftware usw. 

KMSPico Office 2016

KMSPico Office 2016 dient dazu die Einschränkungen von Microsoft Office 2016 zu überwinden. Das Tool verspricht, eine echte Lizenz und Premium-Funktionen ohne Geld bezahlen zu müssen. Die Prozesse der Anwendung hören allerdings nie auf, im Hintergrund zu arbeiten, so ist die Wahrscheinlichkeit von Systemabstürzen und Fehlfunktionen sehr hoch. Die illegale Lizenz lässt sich jedoch nicht ohne das Tool nutzen. Die Deinstallation ist aber der einzige Weg, um den Computer wieder sicher und fehlerfrei verwenden zu können.

Man weiß leider nie, was für neue Funktionen das zu installierende Programm hat. Wenn Sie eine vollständige, sichere und legale Version von Windows oder Microsoft Office verwenden möchten, sollten Sie den offiziellen Lizenzschlüssel erwerben. Halten Sie außerdem Ihr Antivirenprogramm und Ihre Anti-Spyware auf dem neuesten Stand, um Sicherheitslücken zu vermeiden und online sicher zu bleiben.

Wenn Sie dieses illegale Programm installiert haben, empfehlen wir dringend den Computer mit einer Anti-Malware zu überprüfen. Ein gründlicher Systemscan hilft zu erkennen, ob weitere bösartige Programme mit installiert wurden oder nicht.

KMSPico-Schadsoftware

Illegale Software kann ohne Ihr Wissen auf dem Computer auftauchen

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie dieses Hacking-Tool in das System gelangen kann — Sie können es von verschiedenen dubiosen Webseiten direkt herunterladen oder die Entwickler können es zusammen mit einer Anwendung eines Drittanbieters bündeln und ohne Ihre Erlaubnis das System infiltrieren.

Das Problem ist, dass die Entwickler von schädlichen oder potenziell unerwünschten Programmen zum Bundling neigen, wenn es um die Verbreitung ihrer dubiosen Produkte geht. Hierbei werden sie mit anderer kostenloser Software gebündelt und als ein Softwarepaket im Umlauf gebracht. In diesem Fall können bei der Installation eines harmlos aussehenden Programms andere Programme beworben werden, die gleichzeitig mit der Primärsoftware heruntergeladen und installiert werden können.

Vergessen Sie außerdem nicht, dass KMSPico im Hintergrund arbeitet. Bei der Installation kostenloser Anwendungen gilt also besondere Vorsicht. Andernfalls werden Sie vielleicht nicht einmal bemerken, wie diese unzuverlässige Software in das System eindringt und ihre potenziell gefährlichen Arbeiten verrichtet.

Laut dem Team von NoVirus.uk lassen sich KMSPico und ähnliche Anwendungen vermeiden, indem man diese Schritte befolgt:

  1. Deaktivieren Sie niemals Ihr Antivirenprogramm.
  2. Laden Sie Anwendungen nur von den Herstellerseiten oder autorisierten Händlern herunter.
  3. Verwenden Sie die erweiterten/benutzerdefinierten Optionen im Installationsassistenten und suchen Sie nach zusätzlichen Komponenten.
  4. Halten Sie Ihr Betriebssystem und Ihre Sicherheitssoftware stets aktuell.

Deinstallieren Sie KMSPico und beseitigen Sie Probleme mit dem Betriebssystem

Der Begriff KMSPico-Virus wird häufig genutzt, um auf die unerwünschten Folgen dieser illegalen Software hinzuweisen. Leider kann ein von diesem Tool gecracktes Betriebssystem Computerprobleme verursachen und einen daran hindern, sicher im Internet zu surfen. Es gibt also keinen Grund, diese Software auf dem System zu behalten oder sie überhaupt herunterzuladen.

Der sicherste Weg, KMSPico vom Computer zu entfernen und Probleme mit dem Betriebssystem zu beseitigen, besteht darin, eine vollständige Systemüberprüfung mit einem professionellen Schadsoftware-Entferner durchzuführen. Nach der Überprüfung können Sie sicher sein, dass die Anwendung zusammen mit allen anderen potenziell gefährlichen Komponenten aus dem System entfernt wird.

Nach der Entfernung von KMSPico empfehlen wir außerdem das System auf das Vorhandensein der folgenden Dateien zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese vollständig entfernt werden:

  • Secoh-qad.exe
  • AutoPico.exe
  • Service_KMS.exe
  • unins000.exe
  • KMSELDI.exe
  • UninsHs.exe
  • tap-windows-9.21.0.exe

Falls Sie KMSpico nicht deinstallieren können, befolgen Sie die Anweisungen unten und lernen Sie, wie Sie den Computer auf die Entfernung von Schadsoftware vorbereiten. Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht versehentlich wichtige Systemdateien löschen. Andernfalls könnten Sie dem PC weiteren Schaden zufügen oder ihn sogar dauerhaft beschädigen.

Sie können mit diesen Programmen den Virenschaden automatisch beheben: Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner, Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes. Wir empfehlen diese Anwendungen, weil sie potenziell unerwünschte Programme und Viren mit all ihren dazugehörigen Dateien und Einträgen in der Windows-Registry erkennen können.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung des KMSPico-Virus:

KMSPico von den Betriebssystemen Windows entfernen

Um KMSPico von Windows zu entfernen, müssen Sie die folgenden Komponenten löschen, die ebenfalls mit dem Hacking-Tool zusammenhängen könnten:

  • KMSpico_setup.exe
  • Re-LoaderByR@1n.exe
  • www.ratondownloads.com.br AT2016.rar
  • Activator.rar
  • KMSpico_10.2.0.san.rar
  • Re-Loader RATON.exe

  1. Klicken Sie auf Start Control Panel Programs and Features (falls Sie ein Benutzer von Windows XP sind, klicken Sie auf Add/Remove Programs). Klicken Sie auf 'Start -> Control Panel -> Programs and Features' (falls Sie ein Benutzer von 'Windows XP' sind, klicken Sie auf 'Add/Remove Programs').
  2. Falls Sie ein Benutzer von Windows 10 / Windows 8 sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Sobald das Quick Access Menu auftaucht, selektieren Sie Control Panel und Uninstall a Program. Falls Sie ein Benutzer von 'Windows 10 / Windows 8' sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Sobald das 'Quick Access Menu' auftaucht, selektieren Sie 'Control Panel' und 'Uninstall a Program'.
  3. Deinstallieren Sie KMSPico und alle dazugehörigen Programme
    Suchen Sie hier nach KMSPico oder anderen kürzlich installierten verdächtigen Programmen.
  4. Deinstallieren Sie diese und klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden der verdächtigen Einträge und selektieren Sie 'Uninstall'.

Über den Autor

Ugnius Kiguolis
Ugnius Kiguolis - Experte in der Schadsoftwareentfernung

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Ugnius Kiguolis kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-kmspico-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen