Schweregradskala:  
  (50/100)

Openload.co. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Olivia Morelli - - | Virustyp: Viren

Openload.co – eine legitime Webseite, die Code zum Minen von Kryptowährungen enthält

Openload.co crypto-jacker

Openload.co ist eine Streaming-Seite, die über ein bösartiges JavaScript und der Hilfe vom Coinhive Miner Kryptowährungen in Google Chrome, Internet Explorer, Mozilla Firefox, Safari und anderen Browsern generiert. Während viele Webseitenherausgeber Mining-Software als großartige Alternative zu lästigen Pop-ups und anderen aufdringlichen Werbeanzeigen nutzen können, werden diejenigen, die ihre Besucher nicht über solche Aktivitäten informieren, direkt zu Kriminellen. Die unbegrenzte Nutzung der CPU- und/oder GPU-Leistung zur Lösung aufwendiger mathematischer Probleme führt dazu, dass der Computer voll ausgelastet ist, was zu einer Verlangsamung oder einem Absturz des Systems führt. Zusätzlich könnten Openload.co-Besucher eine erhöhte Stromrechnung erhalten, da die intensive Computernutzung natürlich viel mehr Energie verbraucht. Besucher von Webseiten mit Mining-Skripten müssen daher immer vor solchen Aktivitäten gewarnt werden, so dass sie die Möglichkeit haben, dies zu verweigern.

Überblick
Name Openload.co
Typ Kryptojacking
Beeinflusst CPU und/oder GPU
Symptome Erhöhte CPU-Auslastung, erhöhter Akkuverbrauch von Laptops usw.
Browser Google Chrome, Internet Explorer, Mozilla Firefox, Safari, Opera etc.
Vermeidung Möglich mit Sicherheitssoftware, die einen Echtzeitschutz bietet
Systemoptimierung Verwenden Sie Reimage, um sicherzustellen, dass das Minen keinen Schaden am PC verursacht hat

Openload.co ist nicht die einzige Streaming-Seite, die unfaire Techniken zum Minen von Kryptowährungen nutzt. Berichten zufolge sind Streamango, Rapidvideo und Online Video Converter auch in Kryptojacking involviert, von dem monatlich fast 1 Milliarde Besucher betroffen sind.

Viele Benutzer bemerken die Änderungen in ihrem System vielleicht gar nicht, wenn sie eine Mining-Webseite wie Openload.co besuchen und damit beschäftigt sind, Videos zu konvertieren oder zu streamen. Dennoch gibt es mehrere Anzeichen für Mining-Skripte, darunter:

  • Eine erhöhte CPU-Auslastung
  • Schnelles Entladen des Akkus (bei Laptops)
  • PC-Lüfter laufen auf voller Drehzahl
  • PC bläst heiße Luft aus

Aufgrund all dieser Symptome bezeichnen viele Betroffene es möglicherweise als Openload.co-Virus. Es handelt sich jedoch nicht um eine Schadsoftware, wie man sie kennt, denn es wird kein Payload auf dem Zielcomputer ausgeführt, sondern die Skripte werden beim Besuch der betreffenden Webseite direkt im Browser ausgeführt. Die einzige Möglichkeit, das Minen von Openload.co zu unterbrechen, ist das Schließen der Webseite und sie am besten nie wieder zu besuchen.

Leider ist Openload mit geschätzten 330 Millionen Besuchern pro Monat eine der beliebtesten Streaming-Seiten auf dem Markt. Das digitale Minen von Kryptowährungen beginnt, sobald das Video gestartet wird. Zusätzlich werden diese Videos oft noch in andere Seiten eingebettet, was die Effizienz des Miners erhöht. 

Sicherheitsforscher von AdGuard behaupten, dass unbekannte Hacker die bösartigen Skripte auf die Webseiten einspeisen:

Wir bezweifeln, dass allen Eigentümern dieser Seiten bekannt ist, dass in den Videoplayern versteckte Miner eingebaut wurden.

Die Einnahmen aus dem bösartigen Skript richten sich letztendlich an diejenigen, die das Skript gehostet haben.

Kryptojacking wird auch mit Mining-Schadsoftware in Verbindung gebracht, die auf dem Computer installiert wird. In einem solchen Fall muss die Openload.co-Schadsoftware mit einer leistungsstarken Sicherheitssoftware entfernt werden. Wenn die Sicherheitssoftware etwas findet, stellen Sie sicher, dass der Virus gelöscht wird. Scannen Sie den Computer danach mit Reimage, um die Systemeinstellungen wie die Windows-Registrierung wieder in Ordnung zu bringen.

Kryptojacking und Mining-Schadsoftware meiden

Computersicherheit ist nicht nur für große Unternehmen, sondern auch für normale Anwender unerlässlich. Wie bereits erwähnt, sind einige Leute damit einverstanden, dass sie einen Teil ihrer CPU-Leistung zur Verfügung stellen, um die Webseitenersteller zu unterstützen, anstatt sich mit lästigen Werbeanzeigen zu befassen. Dennoch müssen sie davor gewarnt werden. Webseiten, die solche Skripte ausführen, sollten daher zuerst blockiert werden. Es gibt mehrere Sicherheitsanwendungen, die in der Lage sind Webseiten mit Riskware zu blockieren. Wenn Sie um Ihre Hardware und Ihre Stromrechnung besorgt sind, sollten Sie diesen Schutz nutzen.

Auch Mining-Schadsoftware kann auf verschiedene Weise eingespeist werden:

  • Als Drive-by-Download (Missbrauch von Schwachstellen in Software)
  • Über gehackte oder kompromittierte Installationsprogramme
  • Cracks, KeyGens, illegale Softwaredownloads, etc.
  • Unsichere RDP-Konfiguration
  • Über Phishing-Mails, etc.

Klicken Sie daher nicht auf alles, was Sie im Internet finden. Nutzen Sie umfangreiche Sicherheitstools, verwenden Sie sichere Passwörter und aktualisieren Sie Ihre Software, sobald Updates verfügbar sind.

Die bösartigen Aktivitäten von Openload.co stoppen

Wenn es um Kryptojacking geht, ist der einfachste Weg, unerwünschte Aktivitäten von Openload.co zu beseitigen, den Browser zu schließen und nie wieder zur Webseite zurückzukehren. Einige Sicherheitsprogramme können den Zugang zur Webseite blockieren, aber Sie können jederzeit eine Ausnahme hinzufügen, wenn Sie dies wünschen. Allerdings wird dies von Sicherheitsexperten nicht empfohlen.

Das Löschen von Openload.co aus der Adressleiste ist unerlässlich, wenn Sie nicht möchten, dass man mit Ihrer Hardware Geld verdient. Im Falle einer Mining-Schadsoftware müssen Sie außerdem etwas mehr tun, als nur den Browser zu schließen. Wir empfehlen Betroffenen den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu aktivieren und eine vollständige Systemüberprüfung mit Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner, Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes oder einer anderen Sicherheitssoftware durchzuführen.

 

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung von Openload.co:

Entfernen Sie Openload.co mit Safe Mode with Networking

Wenn Sie den Verdacht haben, dass der PC mit einer Schadsoftware infiziert ist, die illegal das Minen von Kryptowährungen verursacht, empfehlen wir den Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu scannen:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Openload.co

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Openload.co fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Openload.co mit System Restore

Der Virus lässt sich auch über die Systemwiederherstellung deaktivieren:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Openload.co liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Openload.co erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Openload.co und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes, nutzen.

Über den Autor

Olivia Morelli
Olivia Morelli - Schadsoftwareanalystin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Olivia Morelli kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-openload-co.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen