Schweregradskala:  
  (99/100)

PayDay-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Olivia Morelli - - | Virustyp: Ransomware
12

PayDay-Erpressersoftware: Die Eigenschaften und die Besonderheiten

Picture of PayDay virus note

 

Die Erpressersoftware PayDay ist ein datenverschlüsselnder Virus und griff Ende 2016 portugiesische Computernutzer an. Sie ist ein auf HiddenTear basierender Virus, nutzt das Verschlüsselungsverfahren AES und markiert jede verschlüsselte Datei mit .sexy. Es ist möglich, dass die verschlüsselten Dateien mit einem der verfügbaren HiddenTear-Decrypter wieder entschlüsselt werden können.

Die Autoren des PayDay-Virus scheinen die Verschlüsselungsprozedur wohl sehr „sexy“ zu finden, denn sie haben ihren Virus so programmiert, dass er die verschlüsselten Dateien am Namensende mit einem .sexy versieht. Die Datenverschlüsselung kann Stunden in Anspruch nehmen und normalerweise gibt es keinen Hinweis darauf, dass das System beeinträchtigt wurde, da der Virus seine Arbeit heimlich verrichtet.

Während PayDay die Daten verschlüsselt, merkt man lediglich, dass das System langsamer arbeitet als sonst. Das Problem ist, dass der Computer aus allerlei Gründen langsamer werden kann und eine Erpressersoftware ist sicherlich nicht der erste Gedanke für die Ursache.

Sobald PayDay alle anvisierten Dateien in nutzlose Daten umgewandelt hat, erstellt er eine HTML-Datei namens !!!!!ATENÇÃO!!!!!.html und speichert sie auf dem Desktop. Der Erpresserbrief öffnet sich über den Browser und erklärt (in portugiesischer Sprache), dass alle Dateien verschlüsselt worden sind und wenn man sie jemals wiedersehen oder nutzen möchte, Geld überwiesen werden muss.

PayDay verlangt R$950, umgerechnet ungefähr 250 Euro. Jede Währung außer Bitcoins wird abgelehnt, da die Autoren der Erpressersoftware sich hierdurch ihre Anonymität gewährleisten. Die Angreifer hinterlassen für Fragen zudem die E-Mail-Adresse CatSexy@protonmail.com

Man sollte auf solche Bedrohungen nicht hereinfallen und den Virus so schnell wie möglich entfernen, denn er ist lediglich eine weitere entschlüsselbare Variante von HiddenTear. Entfernen Sie PayDay wie unten angegeben und anschließend können Sie sich der Entschlüsselung der Daten widmen, wo Sie die .sexy-Dateien wieder in normale Dateien umwandeln.

Für die Entfernung der Krypto-Schadsoftware müssen Sie ein professionelles Antivirenprogramm oder einen Schadsoftware-Entferner wie Reimage installieren. Darüber hinaus sollten Sie sich die Anleitung am Ende des Artikels durchlesen, damit Sie wissen, wie Sie die Entfernung erfolgreich durchführen können.

Mögliche Beziehungen zu BTCWare-Virus: Neue Erpressersoftware nutzt .payday als Endung

Anfang Oktober 2017 entdeckten Sicherheitsexperten ein neues Exemplar einer Schadsoftware, die die Zieldateien mit .[]-id-.payday markierte. Diese neue Cyberbedrohung wird mit BTCWare in Verbindung gebracht. Es lässt sich folglich mutmaßen, dass die Schadsoftware PayDay ebenfalls damit in Verbindung gebracht werden kann.

Im Anschluss der Verschlüsselung lädt der Virus die Datei !! RETURN FILES !!.txt herunter, worin über den Angriff informiert wird:

all your files have been encrypted
want return files?
write on email: keyforyou@tuta.io

Wie man sieht, wird Lösegeldbetrag nicht in der Mitteilung angegeben und Opfer werden dazu aufgefordert mit den Autoren der Schadsoftware in Kontakt zu treten. Es ist möglich, dass das Lösegeld anhand der Anzahl und der Wichtigkeit der verschlüsselten Dateien festgelegt wird.

In allen Fällen wird davon abgeraten den Anweisungen zu folgen. Der Kryptovirus sollte vom System entfernt werden und anschließend empfiehlt es sich entweder die BTCWare- oder HiddenTear-Entschlüsselungssoftware auszuprobieren.

Der datenverschlüsselnde Virus verbreitet sich durch Spammails

Erpressersoftware wird typischerweise via Phishing-Mails, virenverseuchte Anzeigen und Exploit-Kits übertragen. Böswillige E-Mails beabsichtigen die Empfänger dazu zu bringen die angehangenen Dateien zu öffnen, worin die Hauptdatei des Virus oder ein Trojaner enthalten ist, der die Erpressersoftware nach einer geraumen Zeit herunterlädt. Auch Weiterleitungen nach schädlichen Webseiten durch Anklicken irreführender Internetanzeigen sind eine Ursache für solche Infizierungen.

Wir empfehlen daher von Werbeanzeigen fernzubleiben, die mit Angeboten locken, die zu gut sind, um wahr zu sein. Zudem wäre es eine gute Idee Anzeigen zu ignorieren, die von fragwürdigen Drittseiten stammen. Insbesondere, wenn diese dazu drängen „erforderliche Updates“ zu installieren. Solche Updates sind normalerweise mit schädlichen Komponenten gebündelt. Zu guter Letzt muss man sich vor Exploit-Kits in Acht nehmen, die auf kompromittierten Webseiten lauern und Sicherheitslücken in Computern versuchen auszunutzen.

Anleitung für die Entfernung der PayDay-Erpressersoftware

Wir empfehlen die automatische Entfernung, weil sich das schädliche Programm auf diese Weise am einfachsten entfernen lässt und währenddessen das System von jeglicher Spyware/Schadsoftware bereinigt wird. Obwohl die manuelle Entfernung der Erpressersoftware technisch gesehen realisierbar ist, raten wir davon ab. Der Grund hierfür ist, dass wenn man nicht genug Erfahrung mit dem System hat, man recht schnell die falschen Dateien oder falschen Registrierungsschlüssel löschen könnte, wodurch letztendlich eine Reihe von Stabilitätsproblemen auf dem Computer auftreten können.

Wir raten daher zur automatischen Entfernung von PayDay und empfehlen das System mit Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus, Malwarebytes Anti Malware oder einer anderen gewünschten Antivirensoftware zu bereinigen. Wenn die Erpressersoftware die Installation oder die Nutzung von Sicherheitssoftware verhindert, sind unten aufgeführte Anweisungen hilfreich.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um PayDay-Erpressersoftware zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von PayDay-Erpressersoftware ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des PayDay-Virus:

Entfernen Sie PayDay mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Wenn Sie keine Sicherheitssoftware installieren können und die automatische Entfernung hierdurch nicht gelingt, lässt sich das Problem mit folgenden Schritten lösen:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne PayDay

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von PayDay fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie PayDay mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von PayDay liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von PayDay erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen PayDay vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von PayDay verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro – Alternatives Tool zur Wiederherstellung

Wenn sich manche Dateien nicht wiederherstellen lassen, können Sie Data Recovery Pro ausprobieren. Das Programm wurde erstellt, um korrupte und versehentlich gelöschte Dateien zu retten. Es wird allerdings auch berichtet, dass das Programm einige verschlüsselte Dateien wiederherstellen konnte.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von PayDay verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

HiddenTear BruteForcer und Decryptor für die Wiederherstellung

Für die Wiederherstellung der Dateien legen wir nahe diese zwei Tools zu nutzen, die diverse HiddenTear-Varianten wieder entschlüsseln können. Wir raten jedoch an eine Kopie von den verschlüsselten Daten anzufertigen, damit Sie auch eine unversehrte Version haben, falls die Entschlüsselung nicht funktioniert.

1. Laden Sie den HiddenTear BruteForcer herunter und laden Sie eine verschlüsselte PNG-Datei hoch. Wählen Sie dann im Mode-Menü HiddenTear und klicken Sie auf Start BruteForce.

2. Nachdem der BruteForcer das richtige Passwort für die Entschlüsselung gefunden hat, können Sie es im HiddenTear Decryptor nutzen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor PayDay und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Olivia Morelli
Olivia Morelli - Schadsoftwareanalystin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-payday-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen