Schweregradskala:  
  (62/100)

Pokémon Go. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Gabriel E. Hall - - | Virustyp: Schädliche Software
12

Was muss man vor dem Herunterladen von Pokémon Go wissen?

Wir möchten als Allererstes hervorheben, dass der Pokémon-Go-Virus nichts mit der tatsächlichen Anwendung Pokémon Go zu tun hat. Der Pokémon-Go-Virus kann jedes schädliche Programm sein, das sich den großen Namen von diesem sehr abhängig machenden AR-Spiel zunutze macht. Google Play hat tatsächlich sogar mehrere solcher Anwendungen vom Play Store heruntergeholt. So lange die App aber oben in den Charts bleibt kann man weiterhin mit gefälschten Varianten des Spiels rechnen. Zum Beispiel wurden zwei verdächtige Programme neulich als potenziell schädlich entlarvt. Die Apps „Install Pokemongo“ und „Guide & Cheats for Pokemon Go“ nehmen beträchtliche Geldsummen für das Sammeln von PokéMünzen, Pokébälle und Glücks-Eier für die Nutzer. Google Play hat schnell reagiert und die Apps sind zum Glück nicht mehr verfügbar. Trotzdem sollten Sie sich nicht täuschen lassen, denn nicht alle Apps bezüglich Pokémon Go sind schädlich. „Poké Radar“ und „Helper for Pokémon Go“ sind absolut legitime Apps, die den Nutzern von Pokémon Go einfach ein besseres Erlebnis beim Spielen bieten wollen. Wenn Sie versehentlich eine korrupte Variante des Spiels heruntergeladen haben, sollten Sie diese natürlich umgehend entfernen. Für Android-Nutzer kann eine Software wie Reimage dabei hilfreich sein die Legitimität der heruntergeladenen App zu überprüfen und im Falle der Verdachtsbestätigung sie entfernen. Für iOS gibt es zum Beispiel Webroot SecureAnywhere AntiVirus.

An illustration of Pokemon Go virus

Was die Wahrscheinlichkeit für eine Infizierung mit einer gefälschten Version von Pokémon Go erheblich erhöht ist, dass die originale Version noch nicht in allen Ländern verfügbar ist, wie bspw. Japan, China oder Südkorea. Ungeduldige Nutzer suchen möglicherweise trotzdem nach dem Spiel im App Store und Entwickler von schädlichen Anwendungen machen sich dies zunutze. Es gibt leider auch keine Garantie, dass die Verbrecher nicht die Beliebtheit der App missbrauchen, um ernste Infizierungen wie den Cerber-Virus zu verbreiten. Es gibt leider sogar bereits einige Meldungen solcher Vorfälle. Ein iOS-Nutzer aus Russland hat durch das Herunterladen einer gefälschten Version von Pokémon Go das Gerät mit solch einem Virus gesperrt. Für die Entsperrung sollte er 40€ Euro bezahlen. Offensichtlich machen Cyberkriminelle immer weiter Fortschritte in ihren Vorgehensweisen, um Nutzer zu überlisten und auszubeuten. Aus diesem Grund müssen Sie auch immer sehr vorsichtig dabei sein, was Sie akzeptieren auf dem Gerät zu installieren. Wenn Sie sich bereits infiziert haben, nehmen Sie am besten sofort die Entfernung in Angriff, damit Sie dem Virus nicht ermöglichen die Kontrolle zu übernehmen.

Wie vermeidet man das Herunterladen einer korrupten App?

Um zu bestimmen, ob die Version des Spiels legitim ist oder nicht, ist es immer hilfreich ein Blick auf die Bewertungen und Kommentare zu werfen. Diese sind normalerweise ein guter Hinweis auf nicht würdige Programme. Wenn Sie sehen, dass die App schlecht beurteilt wird und viele Nutzer sie kritisieren, laden Sie sie nicht herunter und entscheiden Sie sich stattdessen lieber für eine sichere Alternative. Wenn Sie sich bereits für ein Programm entschieden haben, überstürzen Sie nichts und lesen Sie sich erst sorgfältig die für die App notwendigen Berechtigungen durch. Beenden Sie direkt die Installation, wenn Sie irgendetwas Verdächtiges bemerken.

Wie entfernt man den Pokémon-Go-Virus vom infizierten Gerät?

Wie wir bereits erwähnt haben, kann die Virenentfernung mit einer anständigen Antivirensoftware durchgeführt werden. Achten Sie darauf, dass Sie ein Programm installieren, das mit Ihrem Gerät kompatibel ist. Andernfalls kann kein Systemscan durchgeführt werden. Wenn die infrage gestellte Pokémon App jedoch nicht schädlich ist, werden Antivirenprogramme es nicht erkennen können. In solch einem Fall können Sie es mit den regulären Gerätfunktionen entfernen. Und vergessen Sie nie, dass Sie immer nach potenziell gefährlichen Anwendungen Ausschau halten sollten.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Pokémon Go zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Pokémon Go ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Pokémon Go getestet (2016-07-20)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Pokémon Go getestet (2016-07-20)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Pokémon Go getestet (2016-07-20)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Pokémon Go getestet (2016-07-20)
quelle: http://www.2-spyware.com/remove-pokemon-go-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen