Schweregradskala:  
  (99/100)

RackCrypt. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

Jake Doe - - | Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Als Computernutzer muss man heutzutage beim Internetsurfen sehr vorsichtig sein, da das Internet voller Gefahren und Bedrohungen wimmelt. Kriminelle im Internet arbeiten natürlich jeden Tag hart daran Leute zu finden, die in ihre Fallen tappen. Erst neulich haben Sicherheitsspezialisten herausgefunden, dass die Zahl der Ransomware-Angriffe erheblich gestiegen ist. Anscheinend haben Internetkriminelle festgestellt, dass sie mit dieser Art von Viren großen Profit machen können, da Computernutzer verunsichert und beunruhigt sind, wenn ihre Dateien gestohlen werden und daher im Gegenzug für diese das Lösegeld bezahlen. Wenn Sie jemals auf eine Ransomware treffen, möchten wir Ihnen raten das Lösegeld nicht zu bezahlen!

Die Ransomware RackCrypt. Wie geht sie vor?

Der RackCrypt-Virus, auch bekannt als MVP Locker, ist ein schädlicher Trojaner, der als sichere Datei getarnt in den Computer eindringt. Sobald er sich im Computersystem befindet, speichert er seine Dateien im Temp-Ordner, fügt seine Einträge in der Registry hinzu und ersetzt den Desktop-Hintergrund mit einem rack.com-Bild, worin die Anweisungen für das Wiederherstellen der Dateien sind, die von RackCrypt verschlüsselt wurden. Währenddessen aktiviert die schädliche Computerbedrohung das Programm, das den Computer scannt und nach diversen persönlichen Verzeichnissen sucht. Der RackCrypt-Virus sucht nach Dateien, Dokumente, Musik, Videos, Präsentationen, Archive und zahlreiche andere Dateitypen. Gewöhnlich hat er es auf Dateien abgesehen, die folgende Endungen haben:

.doc, .docm, .docx, .jpe, .jpeg, .jpg, .js, .m3u, .m4a, .menu, .mov, .mp4, .mp3, .pptx, .psd, .ptx, .qic, .raw, .sav, .tor, .wmv, .wmo, .zip, .xls, .xlsm, .wall, .srf, .svg, .layout, .txt, .pdf, .mddata and many others.

Wenn der Virus solche Dateien findet, sperrt er sie mit dem Verschlüsselungsalgorithmus AES-256. Man erkennt die von RackCrypt verschlüsselten Dateien anhand ihrer Endungen – der Virus fügt nämlich .rack zum Dateinamen hinzu. Eine Datei mit dem Namen file.mp3 wird dann zu file.mp3.rack umgeändert. Die verschlüsselten Dateien lassen sich nicht ohne den Entschlüsselungsschlüssel wieder entschlüsseln. RackCrypt fordert daher im Gegenzug für den benötigten Schlüssel das Bezahlen des Lösegelds. Computersicherheitsexperten geben allerdings an, dass Internetkriminelle nur selten den Entschlüsselungsschlüssel herausgeben, wenn Betroffene das Lösegeld bezahlen.

RackCrypt malware

Wie schafft die Ransomware RackCrypt es ins Computersystem einzudringen?

RackCrypt wird mithilfe von Trojanern verbreitet. Meistens befindet sich solch ein Trojaner in einer infizierten E-Mail, die zu den Betroffenen gesendet werden. Gewöhnlich versucht man mit Ransomware große Firmen anzugreifen, da mit solchen Viren problemlos große Mengen an wichtige Daten in P2P-Netzwerken verschlüsselt werden können. Um eine Infizierung mit RackCrypt zu verhindern, empfehlen wir keine verdächtigen E-Mails von unbekannten Absendern zu öffnen. Man sollte außerdem beim Herunterladen von Torrent-Dateien vorsichtig und aufmerksam sein, denn Internetkriminelle verbreiten ihre Programme nämlich häufig mit infizierten Torrent-Dateien. Generell sollte man nur populäre und gut bekannte Downloadseiten nutzen und nicht auf riskante Webseiten surfen, die voller Werbung sind oder mit mehreren Download-Buttons verwirren. Solche Webseiten bewerben unserer Erfahrung nach normalerweise bedenkliche und sogar infizierte Programme. Man sollte also besser von solchen Seiten fernbleiben.

Die schädlichen Dateien von dem Virus können Sie mit der Anti-Malware Reimage entfernen. Alternativ haben Sie noch die Möglichkeit die Schadsoftware manuell zu beseitigen. Eine Anleitung dafür finden Sie auf der nächsten Seite.

Die Entfernungsmethoden für RackCrypt:

Zunächst einmal haben Sie die Option für den Entschlüsselungsschlüssel zu bezahlen und auf diese Weise Internetkriminelle zu unterstützen. Offensichtlich raten wir davon ab, denn es gibt absolut keine Garantie, dass Sie wirklich den Entschlüsselungsschlüssel bekommen.

Es ist wichtig, dass man den RackCrypt-Virus entfernt, sobald man ihn bemerkt. Wenn es nicht bereits zu spät ist, kann man nämlich die Verschlüsselung aufhalten. Wir haben zwar eine Anleitung für die manuelle Entfernung unterhalb des Textes vorbereitet, aber eigentlich ist es äußerst empfehlenswert den Virus nicht selbstständig zu entfernen. Wenn Sie im Umgang mit dem Computer nicht besonders erfahren sind, sollten Sie diese Aufgabe einer professionellen Anti-Malware überlassen.

Wie stellt man die Dateien wieder her?

Bedauerlicherweise gibt es keine 100%ig funktionierende Methode, um von RackCrypt betroffene Dateien zu entschlüsseln. Im Falle von Virenangriffen sollte man immer ein Back-up von Dateien auf externen Festplatten gespeichert haben. Es ist leider nicht ratsam Dateien mit Cloud-Speicher zu sichern, da einige Viren auf diese zugreifen und auch dort Chaos anrichten können. Wenn Sie in der Vergangenheit keine Dateien gesichert haben, sind die Chancen diese wieder zu erlangen leider gering. Sie können aber natürlich trotzdem folgende Programme ausprobieren, um hoffentlich wenigstens ein paar Dateien zu entschlüsseln: Kaspersky Antiviren-Tools, Photorec oder R-Studio.

Anleitung für die manuelle Entfernung des RackCrypt-Virus:

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um RackCrypt zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von RackCrypt ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von RackCrypt getestet (2016-04-08)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von RackCrypt getestet (2016-04-08)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von RackCrypt getestet (2016-04-08)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von RackCrypt getestet (2016-04-08)

Entfernen Sie RackCrypt mit Safe Mode with Networking

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne RackCrypt

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von RackCrypt fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Entfernen Sie RackCrypt mit System Restore

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von RackCrypt liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von RackCrypt erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.
Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor RackCrypt und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Jake Doe
Jake Doe - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen