ShinoLocker. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Olivia Morelli - - | Virustyp: Ransomware
12

Was ist über das Erpressungsprogramm ShinoLocker bekannt?

Obwohl der ShinoLocker-Virus nicht entwickelt wurde, um unerfahrene Computernutzer auszunutzen und Lösegelder zu ergattern, besteht dennoch die Möglichkeit, dass Gauner den Code missbrauchen und damit gefährlichere Varianten an Erpressungsprogramme erstellen. Der ShinoLocker-Virus ist ein Erpressungsprogramm, das zur Aufklärung gedacht ist, genau wie das Erpressungsprogramm Hidden-Tear. Solche Bildungsprojekte können aber bedauerlicherweise ziemlich schnell zu einem riskanten Spielzeug für diejenigen sein, die schädliche Computerviren erstellen möchten. Obwohl ShinoLocker sich von traditionellen verschlüsselnden Erpressungsprogrammen unterscheidet, kann es trotzdem deren Aktivitäten durchführen, wie unter anderem das Downloaden eines Schlüssels, das Suchen von Dateien, das Löschen von Volumeschattenkopien, die Datenverschlüsselung und -entschlüsselung. Die Bezahlung in Bitcoins oder das Durchsuchen von Netzlaufwerken ist jedoch keine Eigenschaft von ShinoLocker, zumindest noch nicht.

Jedermann könnte quasi mit diesem Simulator kostenlos seine eigene Variante an Erpressungsprogramm erstellen. Der Nutzer kann die zu verschlüsselnden Dateitypen, den Speicherort für den Registrierungsschlüssel und die Option für das Löschen der Volumeschattenkopien anpassen. Die Daten können problemlos mit dem ShinoLocker-Entschlüsselungsprogramm wieder entschlüsselt werden, welcher die Host ID und Transaction ID erfordert. Obwohl das Projekt mit guten Absichten gestartet wurde und man damit Computernutzern verständlich machen wollte, wie solche erpresserischen Viren funktionieren, fürchten wir, dass mancher einer mit bösen Absichten die Gelegenheit ausnutzen könnte und lernt wie man echte Erpressungsprogramme erstellt. Jede Woche werden neue Kryptoviren erstellt und wenn man das Computersystem vor solchen Viren schützen möchte, muss man die entsprechenden Vorkehrungen treffen und mehrere Schutzschichten aufbauen, damit die persönlichen Dateien und Informationen sicher bleiben. Programme wie Reimage können ShinoLocker und ähnliche Viren identifizieren und entfernen. Sie können gerne versuchen die zur Bildung gedachte Schadsoftware manuell zu entfernen, aber ein vollständiger Systemscan und eine garantierte Entfernung von ShinoLocker kann nur mit einer Anti-Malware durchgeführt werden.
ShinoLocker virus simulator

Wie werden solche Viren verbreitet?

Hinsichtlich dieser Variante an Erpressungsprogramm ist die Verbreitung nicht wie bei anderen Bedrohungen, da ShinoLocker ausschließlich für Bildungszwecke entwickelt wurde. Die Bildungsversion ist auf der Webseite shinolocker.com zu finden und lässt sich dort problemlos herunterladen. Wie wir allerdings bereits angedeutet haben, fürchten wir, dass schon bald modifizierte Versionen von ShinoLocker auftauchen werden. Es ist daher besser, wenn man über die gängigen Verbreitungsmethoden solcher Bedrohungen Bescheid weiß. In den meisten Fällen werden sie direkt via E-Mail verschickt. Die E-Mails tarnen sich als offizielle Nachrichten von legitimen Organisationen. Bitte öffnen Sie daher keine E-Mails, die Links oder Anhänge enthalten und von unbekannten Parteien stammen!
Eine weitere typische Verbreitungsmethode bei Erpressungsprogrammen ist das Malvertising. Es werden dabei falsche Anzeigen geschaltet, bei denen gefälschte Softwareupdates angeboten werden, wo unter anderem auch Erpressungsprogramme enthalten sein können. Auch wenn man den Computer vor solchen Cyberangriffen nur schützen kann, indem man eine Anti-Malware mit Echtzeitschutz installiert, lässt sich das Risiko einer Infizierung mit Erpressungsprogrammen doch verringern, indem man nicht auf suspekte Links und Anzeigen klickt und keine Softwareupdates von dubiosen Seiten herunterlädt.

Wie entfernt man ShinoLocker und ähnliche Bedrohungen vom Computer?

ShinoLocker sollte wie jedes andere Erpressungsprogramm entfernt werden. Schließlich wurde es erstellt, um den Nutzern das Gefühl einer echten Infizierung mit Erpressungsprogrammen zu geben. Wie Sie vermutlich schon ahnen, kann es daher mit einer Anti-Malware entfernt werden. Wenn ein Erpressungsprogramm den Computer angegriffen hat, muss man den Computer in den abgesicherten Modus starten, um die Anti-Malware aktivieren zu können. Die Anweisungen dafür finden Sie weiter unten. Wenn Sie wünschen, können Sie natürlich erst versuchen ShinoLocker selbst zu beseitigen. Falls Sie sich aber jemals mit einer modifizierten Version des Virus infizieren, sollten Sie die Entfernung von ShinoLocker automatisch durchführen.

Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um ShinoLocker zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Für die Deinstallation von ShinoLocker ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von ShinoLocker getestet (2016-08-23)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von ShinoLocker getestet (2016-08-23)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von ShinoLocker getestet (2016-08-23)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von ShinoLocker getestet (2016-08-23)

Anleitung für die manuelle Entfernung des ShinoLocker-Virus:

Entfernen Sie ShinoLocker mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne ShinoLocker

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von ShinoLocker fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie ShinoLocker mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von ShinoLocker liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von ShinoLocker erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor ShinoLocker und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Olivia Morelli
Olivia Morelli

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-shinolocker-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen