Takahiro Locker. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Julie Splinters - - | Virustyp: Ransomware
12

Takahiro Locker droht mit dem Löschen von Dateien

Unter den zurzeit aktiven Erpressungsprogrammen findet man auch den Takahiro-Locker-Virus. Wenn man allerdings nicht vorsichtig genug ist, macht man mit dem Virus früher als gewünscht Bekanntschaft. Die Bedrohung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn schließlich ist sie eine dateiverschlüsselnde Schadsoftware. Mithilfe von raffinierten Verschlüsselungsmethoden macht der Virus die Daten unzugänglich. Die Bedrohung fügt im Vergleich zu anderen keine Endung an die korrupten Dateien an, wodurch Betroffene eine Zeit lang keinen Verdacht auf eine Infizierung hegen. Wenn man die aufleuchtende Benachrichtigung „Running kill me“ auf dem Desktop sieht, ist es bereits zu spät. Falls Sie Takahiro Locker ebenfalls zum Opfer gefallen sind, möchten wir Ihnen die umgehende Entfernung des Virus empfehlen. Reimage kann zu einer schnellen Entfernung verhelfen. Wenn Sie es gewohnt sind Browser-Hijacker und weniger gefährliche Viren selbst zu entfernen, müssen Sie leider beachten, dass bei dem Virus Takahiro Locker die üblichen Methoden nicht ausreichend sind. Eine inkorrekt durchgeführte manuelle Entfernung von Takahiro Locker kann dazu führen, dass Schwachstellen und Sicherheitslücken auf dem System bleiben, welche später für eine erneute Infiltrierung ausgenutzt werden können.

Computernutzer, die Interesse an der Politik in Japan haben, sind eventuell mit dem Rechtsanwalt Takahiro Karasawa vertraut. Der Anwalt ist aufgrund seiner beleidigenden Aussagen über Internetsicherheit und Atomwaffen eine berüchtigte Berühmtheit. Seine Inkompetenz ließ Unruhe in der Öffentlichkeit erklingen. Kurz danach haben Hacker die Story genutzt und sie für inspirierende Ideen bei ihren Machenschaften verwendet. Wenn das Erpressungsprogramm Takahiro Locker nämlich den Verschlüsselungsprozess fertigstellt, öffnet es ein Fenster mit einer in Japanisch geschriebenen Nachricht. In der Nachricht werden die Opfer begrüßt und der Übertragung von illegalen Dateien beschuldigt, welches auch als Grund für den Angriff von Takahiro Locker genannt wird. Die Bedrohung verlangt für das Freilassen der verschlüsselten Dateien ein Lösegeld in Höhe von 30 000¥ (etwa 260 Euro). Die Überweisung soll außerdem innerhalb drei Tage durchgeführt werden. Wie üblich drohen die Hacker damit die Daten zu zerstören, wenn das Lösegeld nicht bezahlt wird. Allerdings ist dies auf keinen Fall eine Alternative, um die Dateien wiederherzustellen.

The image displaying Takahiro Locker virus

Der Virus wird interessanterweise als Trojaner erkannt. Abhängend von der Sicherheitsanwendung wird das Erpressungsprogramm als Trojan.Win32.Scar.nzln, Trojan.GenericKD.3222895, W32/Scar.NZLN!tr oder Ransom_TAKALOCKER.A präsentiert. Es besteht wahrscheinlich auch eine Verbindung mit dem neulich erschienenen Virus Japan Locker. Obwohl die ersten Anzeichen der Schadsoftware bereits im Juni festgestellt wurden, wird angenommen, dass der Virus seine Aktivitäten mithilfe anderer dateiverschlüsselnder Viren, wie bspw. Taka, weiterführt. Installieren Sie also eine neue Anti-Spyware oder aktualisieren Sie ihre derzeitige Anwendung, um die Sicherheit des Computers zu stärken.

Die Besonderheiten bei der Verbreitung von Schadsoftware

Der Virus hat wahrscheinlich die Chance genutzt mit einem infizierten E-Mail-Anhang in den Computer zu schleichen. Es versteckt dabei seine updated.exe in einer gefälschten E-Mail von offiziellen Behörden oder in angeblichen Lieferdokumenten. Ähnlich aussehende offizielle E-Mails sind häufig ein Lockmittel. Ohne sich darüber bewusst zu sein, öffnen Computernutzer leichtfertig den Anhang. Nur um dann später herauszufinden, dass sie eine Bedrohung auf dem Computer losgelassen haben. Man kann erhebliche Schäden vermeiden, indem man beim Prüfen der E-Mails vorsichtiger ist. Vergessen Sie nie, dass sich Viren hinter den Namen von existierenden und offiziellen Behörden verstecken können. Überprüfen Sie den Absender sorgfältig, bevor Sie den Anhang einer E-Mail öffnen.

Empfehlungen für die Entfernung von Takahiro Locker

Das Erpressungsprogramm lässt sich mit der Installation von einer Anti-Spyware wie Reimage oder Malwarebytes Anti Malware schnell und effektiv entfernen. Mithilfe dieser Tools kann man Takahiro Locker im Nu beseitigen. Sie sollten vorher nur überprüfen, ob die entsprechende Sicherheitssoftware auf den aktuellsten Stand ist und nur dann den Scan durchführen. Denn eine veraltete Software erkennt eventuell nicht alle Dateien von Takahiro Locker, wodurch die Entfernung fehlschlagen kann. Wenn Sie die Bedrohung beseitigt haben, können Sie mit den Datenwiederherstellungsanweisungen fortfahren. Am besten lassen sich die Daten mit einem Back-up oder einem Entschlüsselungsprogramm wiederherstellen. Zurzeit gibt es allerdings noch kein kostenloses Tool dafür, weshalb Sie auf alternative Methoden zurückgreifen müssen. Wenn Sie bei der Entfernung von Takahiro Locker aufgrund eines nicht funktionierenden Betriebssystems auf Probleme treffen, empfehlen wir Ihnen die Anweisungen weiter unten zu befolgen.

Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Takahiro Locker zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Für die Deinstallation von Takahiro Locker ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Takahiro Locker getestet (2016-10-28)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Takahiro Locker getestet (2016-10-28)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Takahiro Locker getestet (2016-10-28)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Takahiro Locker getestet (2016-10-28)

Anleitung für die manuelle Entfernung des Takahiro Locker-Virus:

Entfernen Sie Takahiro Locker mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Takahiro Locker

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Takahiro Locker fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Takahiro Locker mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Takahiro Locker liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Takahiro Locker erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Takahiro Locker vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Takahiro Locker verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Die Wahl von Data Recovery Pro

Aufgrund des Anstiegs an Cyberbedrohungen haben die Entwickler von Data Recovery Pro ihr Programm verbessert. Es kann nun eine größere Anzahl an verschlüsselte Dateien entschlüsseln.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Takahiro Locker verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Die Vorgängerfunktion von Windows nutzen

War die Systemwiederherstellung vor der Infizierung aktiviert, können die Dateien mit folgenden Schritten wiederhergestellt werden.

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Hilft Shadow Explorer?

Nutzer berichten, dass das Tool bei der Entschlüsselung von Dateien hilft, wenn es um bestimmte dateiverschlüsselnde Viren geht. Die Anwendung sollte jedoch genutzt werden, bevor der Virus Zugriff auf die von Shadow Explorer benötigten Schattenkopien bekommt.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Takahiro Locker und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Julie Splinters
Julie Splinters

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-takahiro-locker-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen