Schweregradskala:  
  (98/100)

Thanatos-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Olivia Morelli - - | Virustyp: Ransomware

Thanatos – eine aktive entschlüsselbare Erpressersoftware

Ransom note by Thanatos ransomware

Thanatos ist eine Ransomware, die zur Krypto-Familie gehört. Sie ist in der Programmiersprache Thanatos.pdb geschrieben und verbreitet sich meist über bösartige Spammailanhänge. Sobald die Infiltrierung erfolgreich ist, aktiviert die Ransomware ihre schädlichen Nutzdaten und verschlüsselt alle Dateien nach dem Verschlüsselungsverfahren AES, um sie unzugänglich zu machen. Um gesperrte Dateien von normalen unterscheiden zu können, hängt der Virus die Erweiterung .THANATOS an die betroffenen Dateien an und hinterlässt die Datei „README.txt“, in der die Opfer aufgefordert werden, sich per E-Mail (c-m58@mail.ru) an Hacker zu wenden und 0,01 BTC für einen Entschlüsselungsschlüssel zu bezahlen.

Name Thanatos
Typ Erpressersoftware/Ransomware
Dateierweiterung .THANATOS
Erpresserbrief README.txt
Kontaktmail c-m58@mail.ru
Lösegeldbetrag 0,01 BTC
Verbreitung Spam, illegale Software, gefälschte Pop-ups
Entschlüsselung Laden Sie den kostenlosen Thanatos-Decryptor auf GitHub herunter
Entfernung Installieren Sie Reimage oder Malwarebytes Malwarebytes

Thanatos tauchte erstmals im Februar 2018 auf und kam im Laufe des Monats mit einer aktualisierten Version zurück. Den Forschern zufolge war der Entschlüsseler nicht in den Händen der Ransomware-Ersteller. So sollte die Zahlung des Lösegeldes nicht in Frage kommen. Ende Juni 2018 gelang es den Sicherheitsexperten von Cisco, den bösartigen Code zu knacken und einen kostenlosen ThanatosDecryptor zu erstellen. Den Forschern ist es gelungen, eine Schwachstelle im Verschlüsselungsverfahren des Virus zu finden.

Der Trick lag darin, wie der Virus den Schlüssel für jede verschlüsselte Datei generiert. Der Schlüssel wurde mithilfe der Zeit (in Millisekunden) seit dem letzten Start von Windows als Variable berechnet. Mit Hilfe von Windows-Ereignisprotokollen gelang es Sicherheitsexperten, den Schlüssel nachzuvollziehen. Cisco-Forscher erklärten es wie folgt: 

Da Thanatos das Erstellungsdatum von verschlüsselten Dateien nicht verändert, kann der Schlüsselsuchraum innerhalb von 24 Stunden vor der Infektion weiter auf etwa die Anzahl der Millisekunden reduziert werden. Bei durchschnittlich 100.000 Brute-Force-Versuchen pro Sekunde (das war die Grundlinie in einer virtuellen Maschine, die zum Testen verwendet wurde), würde es etwa 14 Minuten dauern, den Verschlüsselungsschlüssel unter diesen Bedingungen erfolgreich wiederherzustellen.

Thanatos malware

Was Thanatos vom Rest der Ransomware-Viren unterscheidet, ist die akzeptierte Kryptowährung. Das Opfer darf das Lösegeld in Ethereum, BitCoin und BitCoin Cash überweisen. Damit ist es die erste Krypto-Ransomware, die Zahlungen über BitCoin Cash (BCH) annimt. 

Unmittelbar nach dem Thanatos-Angriff wird das Opfer nicht mehr in der Lage sein, Dokumente, Bilder, Multimedia, Datenbanken und andere auf dem Computer gespeicherte Dateien zu öffnen. Jedoch sollte die Datei „README.txt“ sichtbar sein, die in jedem Ordner mit gesperrten Dateien enthalten ist und die Lösegeldforderung darstellt. Die Datei enthält die Kontaktinformationen (c-m58@mail.ru oder thanatos1.1@yandex.com) und Wallet-Adressen der akzeptierten Kryptowährungen: 

Thanatos v1.1

Your files was encrypted. To decrypt your files,
follow next steps:

1. Send $200 to one of these wallets:
BTC: 1HvEZ1jZ7BWgBYPxqCvWtKja3a9hsNa9Eh
ETH: 0x92420e4D96E5A2EbC617f1225E92cA82E24B03ef
BCH: qzuexhcqmkzcdazq6jjk69hkhgnme25c35s9tamz6f

2. Send your TXID and your MachineID to mail
E-Mail: thanatos1.1@yandex.com
Machine ID: {ID HERE}

—————————————————
Do not waste your time, files can only be
decrypted by our decode tool.

Die Entwickler der Thanatos-Ransomware haben schon bald nach dem Beginn ihres Angriffs ihren Virus verbessert, denn die Betrüger stellten zunächst nur c-m58@mail.ru als Kontaktmail zur Verfügung und akzeptierten 0,01 BTC. Die Version des Virus hat sich jedoch nicht geändert. Experten sehen, dass die gleiche Version 1.1 im Umlauf ist. Zu beachten gilt aber, dass sie verschiedene Informationen liefern kann. 

Die Lösegeldforderung besagt, dass Opfer nach der Zahlung einen Entschlüsseler per E-Mail erhalten sollten. Die Wahrheit ist, dass es keinen Thanatos-Entschlüsseler gibt – weder bezahlt noch kostenlos. Laut Ransomware-Analysten verschlüsselt die Ransomware Dateien, erzeugt aber keinen Entschlüsselungsschlüssel. Es ist noch nicht klar, ob die Entscheidung, die Daten dauerhaft zu verschlüsseln, absichtlich oder versehentlich getroffen wurde. 

Es ist daher wichtig, dass man sich auf die Entfernung von Thanatos konzentriert, statt größeren Schaden zu riskieren. Leider wird das Löschen des Virus die Dateien nicht wiederherstellen, aber danach kann man immerhin den PC wieder sicher benutzen. Wenn Sie Back-ups haben, schließen Sie einfach Ihr externes Speichermedium nach dem Entfernen des Virus an und stellen Sie Dateien so wieder her. 

Diejenigen, die keine Backups haben, sollten alternative Datenwiederherstellungsmethoden ausprobieren, welche wir am Ende dieses Beitrags bereitstellen. Wir können jedoch nicht garantieren, dass sie funktionieren. Cybersecurity-Forscher behaupten, dass die effektivste, wenn auch zeitaufwändigste Methode zum Entsperren von Dateien, die Verwendung eines Brute-Force-Algorithmus ist. Hierfür sollten Sie sich an professionelle IT-Experten wenden. 

Um Thanatos sicher vom Computer zu entfernen, benötigen Sie ein seriösen Schadsoftware-Entferner, wie z.B. Reimage oder Plumbytes Anti-MalwareNorton Internet Security. Wenn Sie keine Sicherheitssoftware installieren können, befolgen Sie bitte die unten aufgeführte Anleitung. Beachten Sie, dass von der manuellen Entfernung aufgrund der Komplexität von Ransomware abgeraten wird.

Thanatos gehört zu den problematischsten Arten von Cyberbedrohungen. Es kann nach dem Angriff zahlreiche schädliche Dateien installiert, bösartigen Code in legale Systemprozesse eingespeist und andere Änderungen am System verursacht haben, die nicht sicher manuell behoben werden können.

Autoren von dateiverschlüsselnden Viren nutzen mehrere Verbreitungsmethoden 

Typischerweise verbreiten sich Ransomware-Viren über bösartige Spammails. So kann sich eine Schadsoftware in das System einschleichen, wenn der Benutzer dazu verleitet wird, eine Word-, PDF- oder ZIP-Datei zu öffnen, die eine bösartige Nutzlast enthält. Aber unsere Sicherheitsexperten von DieViren.de berichten auch über andere Bedrohungen.

Erpressersoftware kann sich auch wie folgt verbreiten:

  • gefälschte Softwareupdates, die beim Surfen im Internet als Pop-up auftauchen;
  • illegale oder verschleierte Programme auf File-Sharing-Seiten oder -Netzwerke;
  • bösartige Anzeigen.

Es gilt daher besondere Vorsicht bei Inhalten, die man online anklickt oder herunterlädt. Zudem hilft die Installation aktueller Updates und robuster Sicherheitssoftware eine Infizierung mit einer Ransomware zu vermeiden.

Die Entfernung des Thanatos-Virus

Wir haben zu Anfang erwähnt, dass Sie nicht versuchen sollten, Thanatos manuell zu entfernen. Wir möchten betonen, dass nur erfahrene IT-Spezialisten den PC reinigen können, ohne ihn zu beschädigen. Statt Dateien oder Registrierungseinträge zu finden, die von einer Ransomware erstellt wurden, sollten Sie sich für die automatische Entfernung entscheiden.

Die automatische Entfernung von Thanatos kann mit jedem professionellen Schadsoftware-Entferner durchgeführt werden. Wir empfehlen jedoch die Verwendung von Reimage oder Plumbytes Anti-MalwareNorton Internet Security. Wenn der Kryptovirus resistent ist und den Zugriff auf die Sicherheitssoftware verhindert, befolgen Sie die folgenden Schritte.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Thanatos-Erpressersoftware zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Thanatos-Erpressersoftware ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.
Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Malwarebytes
Alternative Software
Malwarebytes

Anleitung für die manuelle Entfernung des Thanatos-Virus:

Entfernen Sie Thanatos mit Safe Mode with Networking

Zuerst sollten Sie den Virus deaktivieren, um ihn automatisch und ohne Hindernisse entfernen zu können.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Thanatos

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Thanatos fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Thanatos mit System Restore

Wenn die vorherige Methode nicht geholfen hat, Thanatos zu entfernen, folgen Sie diesen Schritten:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Thanatos liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Thanatos erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Thanatos vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Thanatos verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro – alternatives Tool zur Wiederherstellung von beschädigten Dateien

Es ist zwar kein offizieller Entschlüsseler, aber es kann trotzdem helfen, einige der Dateien wiederherzustellen.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Thanatos verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Nutzen Sie die Vorteile der Vorgängerversionen von Windows

Wenn die Systemwiederherstellung vor dem Thanatos-Angriff aktiviert war, können Sie die folgenden Schritte ausführen und so wieder auf die wichtigsten Dateien zugreifen:

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

ShadowExplorer ausprobieren

Wenn die Ransomware keine Schattenkopien gelöscht hat, können Sie ShadowExplorer verwenden, um die verschlüsselten Dateien wiederherzustellen.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Verwenden Sie das kostenlose Thanatos-Entschlüsselungsprogramm

Sicherheitsexperten von Cisco haben einen kostenlosen ThanatosDecryptor entwickelt. Laden Sie es herunter und stellen Sie damit Ihre Dateien wieder her.

Über den Autor

Olivia Morelli
Olivia Morelli - Schadsoftwareanalystin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Olivia Morelli kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-thanatos-ransomware.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen