Vortex. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Olivia Morelli - - | Virustyp: Ransomware
12

Cyberkriminelle verbreiten Erpressungsprogramm namens Vortex

Vortex ist ein ausgeklügeltes Erpressungsprogramm, das anscheinend von polnischen Cyberkriminellen entwickelt wurde. Der schädliche Virus wendet bei den auf dem betroffenen Computersystem befindlichen Bildern, Dokumenten, Videos und anderen Dateien das Verschlüsselungsverfahren AES-256 an und generiert mithilfe der Seite sethcardoza.com/api/rest/tools/random_password_generator/length:40/complexity:alphaNumeric ein aus 40 Zeichen bestehendes Passwort. Bei der Verschlüsselung markiert das Erpressungsprogramm jede Datei mit der Endung .aes, wodurch schnell ersichtlich wird wie viele Dateien bereits verschlüsselt worden sind. Das Erpressungsprogramm hat es hierbei auf alle Dateien jeder Festplatte abgesehen, aber überspringt immerhin Systemverzeichnisse, damit der Computer weiterhin läuft. Sobald der Virus die Verschlüsselung fertiggestellt hat, hinterlegt er in einer Textdatei namens ODZSZYFRUJ-DANE (zu Deutsch: Entschlüsselungsdaten) einen Erpresserbrief. Vortex erstellt keine modern aussehende Nachricht im HTML-Format wie bspw. der Spora-Virus, sondern liefert seine Informationen in einer einfachen TXT-Datei und speichert sie auf dem Desktop. Es ist außerdem möglich, dass der Erpresserbrief zusätzlich in den Ordnern mit den verschlüsselten Dateien gespeichert wird.Files encrypted by Vortex ransomware virus are renamed: the virus adds .aes file extension.

Für das Entschlüsselungsprogramm verlangt der Virus die Summe von 299 USD. Weitere Informationen über die Datenwiederherstellung erhält man, wenn man mit den Erpressern über die angegebenen E-Mail-Adressen Kontakt aufnimmt. Mit dem Vortex-Virus werden in der Regel diese zwei E-Mail-Adressen in Verbindung gebracht: rsapl@openmailbox.org und polskiransom@airmail.cc. Laut den bereitgestellten Informationen hat man vier Tage Zeit, um mit den Erpressern in Kontakt zu treten und das geforderte Geld zu überweisen. Nach Ablauf der Frist verdoppelt sich das Lösegeld. Wir empfehlen mit solchen Cyberterroristen keine Geschäfte zu machen und den Forderungen nicht Folge zu leisten. Vor allem sollte das Lösegeld nicht bezahlt werden, weil die Chancen auf eine Rettung der Dateien gering sind. Selbst wenn man es bezahlt, ist nicht garantiert, dass man die Dateien zurückbekommt. Sind die Dateien einmal verschlüsselt, kann man nichts dagegen machen. Statt den Kontakt mit den Entwicklern des Erpressungsprogramms zu suchen, sollten Sie Vortex lieber mit Reimage oder einer anderen vertrauenswürdigen Anti-Malware entfernen. Wenn Sie es noch nie mit solch einer Infizierung zu tun hatten, lesen Sie sich bitte zuerst die Entfernungsanleitung durch, die wir am Ende des Artikels vorbereitet haben. Es ist sehr wichtig, dass Sie alle schädlichen Dateien vom Computer entfernen, denn bleiben Reste von dem Erpressungsprogramm übrig, ist das System anfälliger für weitere Angriffe.

Wie Vortex ohne Ihr Wissen in den Computer gelangen konnte

Erpressungsprogramme tauchen nicht wie aus dem Nirgendwo auf dem Computer auf. Für solche schädlichen Viren sind bestimmte Bedingungen nötig, um ins System zu gelangen. Die erste Ursache ist ein mangelhafter Computerschutz. Wenn Sie keine Anti-Malware oder Anti-Spyware auf dem Computer installiert haben, haben schädliche Programme leichtes Spiel. Eine weitere Ursache für die Infizierung mit Erpressungsprogrammen ist der Computernutzer selbst, denn Schadsoftware wird meistens mithilfe von E-Mails befördert. Cyberkriminelle bringen in diesem Fall mit Methoden des Social Engineerings zum Öffnen des schädlichen Anhangs. Zu guter Letzt können Erpressungsprogramme mithilfe von Exploit-Kits ins System gelangen, welche sich Sicherheitslücken in veralteter Software zunutze machen. Die Programme auf dem Computer sollten aus diesem Grund immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.

Vortex-Virus zügig entfernen

Wenn der Vortex-Virus Ihren Computer angegriffen hat und nun alle Dateien verschlüsselt worden sind, sollten Sie keine Zeit verschwenden und den Virus umgehend entfernen. Das Erpressungsprogramm befindet sich zurzeit noch in Untersuchung und es steht aus diesem Grund noch nicht fest, ob es überhaupt möglich ist einen Vortex-Decodierer zu entwickeln. Wir empfehlen daher: Geduldig sein und in Sachen Vortex auf dem Laufenden bleiben. Sobald ein Decodierer zur Verfügung steht, geben wir ihn hier bekannt. Im Folgenden die Entfernungsanleitung für den Vortex-Virus.

Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Vortex zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Für die Deinstallation von Vortex ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Vortex getestet (2017-04-06)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Vortex getestet (2017-04-06)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Vortex getestet (2017-04-06)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Vortex getestet (2017-04-06)

Anleitung für die manuelle Entfernung des Vortex-Virus:

Entfernen Sie Vortex mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Starten Sie den Computer in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern, damit Sie das Erpressungsprogramm sicher beseitigen können. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie in diesen Modus kommen, befolgen Sie einfach diese Anleitung:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Vortex

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Vortex fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Vortex mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Vortex liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Vortex erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Vortex vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Die verlorenen Dateien lassen sich mithilfe von Back-ups wiederherstellen. Obwohl Back-ups Datenverluste verhindern können, sehen viele Computernutzer sie leider nicht als notwendig an. Wenn Sie keine Back-ups haben, können Sie folgende Methoden ausprobieren.

Wenn Ihre Dateien von Vortex verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Die Verwendung von Datenwiederherstellungssoftware: Data Recovery Pro

Die meisten Computernutzer finden Data Recovery Pro nützlich, weshalb wir empfehlen das Tool einfach mal auszuprobieren.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Vortex verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Vortex und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Olivia Morelli
Olivia Morelli

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-vortex-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen