Schweregradskala:  
  (99/100)

.GDCB-Virus. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Gabriel E. Hall - - | Virustyp: Ransomware

GDCB-Virus ist eine Variante der GandCrab-Erpressersoftware

An example of files locked by .GDCB file extension virus

Der GDCB-Virus ist eine weitere Version der berüchtigten Erpressersoftware GandCrab. Der schädliche Kryptovirus breitet sich via den Exploit-Kits Rig und GrandSoft, sowie Spammailanhängen aus. Sobald die Erpressersoftware ausgeführt wird, sperrt sie alle Benutzerdateien (.doc, .txt, .jpg, .png, .audio, .video usw.) auf dem Zielsystem und versieht sie mit der Endung .GDCB. Das hierfür benutzte Verschlüsselungsverfahren AES sorgt folglich dafür, dass die Dateien ohne den entsprechenden Entschlüsselungsschlüssel nutzlos sind.

Ist die Datenverschlüsselung fertiggestellt, erstellt die Erpressersoftware auf dem Desktop und in allen Dateien, die mindestens eine verschlüsselte Datei enthalten, die Datei GDCB-DECRYPT.txt. Dieser sogenannte Erpresserbrief weist seine Opfer an folgende Schritte durchzuführen:

1. Download Tor browser – https://www.torproject.org/
2. Install Tor browser
3. Open Tor Browser
4. Open link in tor browser: http://gdcbghvjyqy7jclk.onion/[id]
5. Follow the instructions on this page

Den Erpressern zufolge lassen sich die Dateien mit der .GDCB-Endung nur entschlüsseln, wenn man die Schritte befolgt und das Lösegeld bezahlt. Die Kriminellen verlangen für den GandCrab-Decrypter 1.54 DASH, was zurzeit 840 Euro entspricht. Wenn einem die verschlüsselten Dateien sehr wichtig sind, zieht man wahrscheinlich das Überweisen des Lösegelds in Betracht.

Cybersicherheitsexperten raten hiervon jedoch ab, denn jeder Deal mit Kriminellen kann weitere Probleme zur Folge haben. Niemand kann schließlich garantieren, dass der Decrypter den GDCB-Virus auf dem Computer beseitigt.

Statt das Lösegeld zu bezahlen, sollten Sie GDCB mit Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus, Malwarebytes Anti Malware oder einem anderen leistungsstarken Antivirenprogramm beseitigen und die Dateien mit einem professionellen Wiederherstellungstool oder mithilfe der hoffentlich vorhandenen Schattenkopien wiederherstellen. Zurzeit bleiben die Schattenkopien noch von dem Virus verschont. Weitere Wiederherstellungsoptionen finden Sie am Ende des Artikels.

Bessere Spamfilter könnten die Ausbreitung von Ransomware eindämmen

Die Entwickler des erpresserischen Virus nutzen zwei Verbreitungsmethoden: Exploit-Kits (Rig und GrandSoft) und Malvertising. Bei der ersten Methode werden Sicherheitslücken ausgenutzt, die dem SQL-Server ermöglichen schädlichen Code auszuführen. Im Erfolgsfall können die Erpresser schädliche Programme auf das System ausführen und aus der Ferne die Dateien sperren. Der Schutz vor Exploit-Kits ist leider eine schwierige Aufgabe, aber dennoch möglich. Man muss hierfür das Betriebssystem und das Antivirenprogramm regelmäßig aktualisieren. Trotzdem ist leider kein hundertprozentiger Schutz garantiert.

Neben Exploit-Kits versenden Ransomware-Entwickler auch gerne Mails mit schädlichen Anhängen. E-Mails dieser Art weisen meist zweifelhafte Betreffe auf, wie bspw. Receipt Feb-21310 [ beliebige Zahl ], und sind meist im Nachrichtenbereich leer. Zudem ist der Absender oft nicht bekannt und Grammatik- oder Tippfehler machen sich bemerkbar. Die aktuellste Version von GandCrab wird über die E-Mail-Adresse @cdkconstruction.org versendet. (Der erste Teil ist immer unterschiedlich.) Bis jetzt ist in allen Fällen immer eine .doc-Datei in der Mail enthalten. Die meisten erpresserischen Viren nutzen diese Art von Verbreitungsmethode, welche gerne auch als Malspam bezeichnet wird. Experten empfehlen daher von verdächtigen E-Mails fernzubleiben. Prüfen Sie die Nachrichten genau und markieren Sie sie als Spam, wenn Sie Ihnen suspekt erscheint.

GDCB-Ransomware in einem Klick entfernen

Wenn Sie auf dem Computer die Datei gdcb-decrypt.txt vorfinden, haben Sie sich mit einem ernsten Virus infiziert. Normalerweise hat man nur eine begrenzte Zeit, um sich zu entscheiden, ob man das Lösegeld bezahlen möchte oder nicht. Außerdem steht zurzeit noch kein kostenloser GDCB-Decypter zur Verfügung. Für die vollständige Wiederherstellung aller Daten ist die einzige Option die geforderten DASH zu überweisen und darauf zu warten, dass Kriminelle den Decrypter aushändigen.

Man sollte sich das Ganze jedoch gut überlegen, denn in der Regel ist die Entfernung des GDCB-Virus die bessere Lösung. Obwohl alle verschlüsselten Daten zusammen mit dem Virus entfernt werden, wird man trotzdem genug Chancen haben sie mit alternativen Wiederherstellungsmethoden zu retten (s.u.).

Für die Entfernung der GDCB-Erpressersoftware ist die Verwendung einer professionellen Anti-Malware ein Muss, denn selbst IT-Experten haben bei der Entfernung solcher Viren Probleme alle Spuren zu beseitigen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um .GDCB-Virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von .GDCB-Virus ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.
Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des .GDCB-Virus:

Entfernen Sie .GDCB mit Safe Mode with Networking

Um den GDCB-Virus im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu beseitigen, befolgen Sie die Anleitung unten. Auf diese Weise lässt sich Ihr Antivirenprogramm starten und einen vollständigen Systemscan durchführen.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne .GDCB

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von .GDCB fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie .GDCB mit System Restore

Die folgenden Schritte erklären, wie man mit der Systemwiederherstellung die Ransomware beseitigt.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von .GDCB liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von .GDCB erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen .GDCB vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von .GDCB verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro kann bei der Wiederherstellung Ihrer verschlüsselten Dateien helfen

Data Recovery Pro ist eine kostenlose Software, die dabei helfen kann Dateien zu retten, die durch GDCB- und andere erpresserische Viren gesperrt worden sind, selbst wenn der Ursprungszweck der Anwendung die Wiederherstellung versehentlich gelöschter Dateien war. Nutzen Sie folgende Anleitung, um sie zu entsperren.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von .GDCB verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Windows-Vorgängerversion kann einzelne Dateien wiederherstellen

Die Funktion von Windows kann ebenfalls dabei helfen Dateien zu entschlüsseln, die von der Ransomware verschlüsselt worden sind. Im Vergleich zur ersten Methode funktioniert sie aber nur, wenn schon vor der Infizierung die Funktion aktiviert wurde.

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Laden Sie ShadowExplorer herunter, um die verschlüsselten Dateien wieder benutzen zu können

Wenn die GandCrab-Ransomware nicht die Schattenkopien gelöscht hat, sollten Sie mit diesen Schritten versuchen Ihre Dateien wiederherzustellen:

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Zurzeit ist noch kein GDCB-Decrypter verfügbar

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor .GDCB und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Gabriel E. Hall
Gabriel E. Hall - Leidenschaftliche Internetforscherin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Gabriel E. Hall kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-gdcb-file-extension-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen