Schweregradskala:  
  (90/100)

Lokibot-Virus. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Trojaner

Lokibot-Virus – ein gefährlicher Banktrojaner, der sensible Daten stehlen und sogar Dateien sperren kann

Lokibot banking trojan

Lokibot ist ein Banktrojaner, der in der Lage ist, sensible Daten zu stehlen und an Angreifer zu übertragen. Die Schadsoftware wurde Ende 2017 von den Sicherheitsforschern von SfyLab (oder zurzeit ThreatFabric) entdeckt. Der Trojaner infiltriert die Geräte in der Regel über bösartige Phishing-Mails, die massenweise von Bots versendet werden, die von Hackern eingesetzt werden, oder durch das Herunterladen gefälschter Apps von Drittanbietern. Lokibot greift nur Android-Geräte an. Allerdings gibt es auch eine andere Version des Virus, die den Windows-Rechner infizieren kann. Das Interessanteste an der Schadsoftware ist, dass sie in eine Erpressersoftware umgewandelt wird, sobald das Opfer versucht, die bösartige App loszuwerden.

Überblick
Name Lokibot
Typ Banktrojaner mit Ransomware-Eigenschaften
Entdeckt von SfyLab
Zielsysteme Android, Windows
Verbreitung Spammailanhänge, schädliche Webseiten, Apps von Drittanbietern, Links in sozialen Medien usw.
Symptome Gefälschte Meldungen, Pop-ups, nachgeahmte Bankseite, gesperrte Dateien, wenn Entfernung durchgeführt wird
Gefährlichkeitsgrad Hoch. Gestohlene Anmeldedaten können zu Geldverlust oder Identitätsdiebstahl führen
Entfernung Entfernen Sie die Bedrohung, indem Sie das Gerät im abgesicherten Modus mit Reimage oder Plumbytes Anti-MalwareNorton Internet Security scannen

Das Hauptziel von Cyberkriminellen ist natürlich Geld. Nachdem das Gerät mit dem Lokibot-Virus infiziert wurde, kann dem Benutzer ein simulierter Bildschirm angezeigt werden, der mit dem des Online-Banking identisch ist. Die Opfer sind sich des Vorhandenseins von Schadsoftware nicht bewusst und geben ihre Anmeldedaten in der Imitation ihrer Bank-App ein. In der Zwischenzeit sendet der Virus alle Informationen direkt an Hacker, sodass sie die vertraulichen Daten nutzen können. 

Darüber hinaus ist der Virus in der Lage, andere Apps wie Skype, Viber, WhatsApp und sogar Outlook nachzuahmen. Das bedeutet, dass alle Daten, die mit diesen gefälschten Programmen eingegeben werden, auch gestohlen werden. Es gilt daher besondere Vorsicht. Die Entfernung von Lokibot sollte oberste Priorität sein. Hierzu müssen Sie das Gerät im abgesicherten Modus starten, die Schadsoftware löschen und dann mit Reimage oder Plumbytes Anti-MalwareNorton Internet Security scannen, um sicherzustellen, dass alle Spuren verschwunden sind.

Zusätzlich zum Einblenden von gefälschten App-Interfaces und das Senden von Anmeldedaten an Hacker kann der Lokibot-Virus folgendes:

  • Gefälschte Benachrichtigungen einblenden, die identisch mit denen der Bank aussehen;
  • Smartphone vibrieren lassen, wenn die Nachrichten erscheinen;
  • Browser öffnen und zu bestimmten Webseiten navigieren;
  • Internetverkehr des Benutzers über einen Proxyserver umleiten;
  • bösartige Spam-SMS-Nachrichten an Personen in der Kontaktliste senden;
  • auf eingehende Nachrichten antworten.

Der Banktrojaner benötigt hierzu natürlich Administratorrechte, die er während der Installation erhält. Allerdings ist das den Nutzern am Anfang nicht bewusst. Selbst wenn man versucht die Adminrechte zu verweigern oder versucht Lokibot vom Gerät zu entfernen, verwandelt es sich sofort in einen Virus vom Typ Ransomware.

Übeltäter verdienten ein Vermögen durch Lösegeldzahlungen

Sobald Lokibot zu einer Erpressersoftware wechselt, startet es das Gerät neu, sperrt den Bildschirm und zeigt den Benutzern eine Meldung an, dass das Gerät gesperrt wurde, weil sie Kinderpornographie angesehen haben. Diese bildschirmsperrenden Viren tauchten erstmals 2010 auf und infizierten weltweit Millionen von Geräten (der wohl bekannteste ist der FBI-Virus).

Offensichtlich sind die Behauptungen falsch, und das Gerät ist durch einen Virus gesperrt. Um die volle Funktion zum Telefon oder Tablet zu erhalten, werden die Betroffenen gebeten, ein Lösegeld in der Kryptowährung Bitcoin zu zahlen, welches normalerweise zwischen 70 und 100 Dollar liegt und innerhalb von 48 Stunden überwiesen werden muss.

Als die Forscher den Code von Lokibot analysierten, stellten sie fest, dass die Erpressersoftware die Dateien nicht richtig sperrt. Sie verwendet eine schwache Verschlüsselung und hinterlässt Kopien von Originaldateien unter verschiedenen Namen, wodurch sie relativ einfach wiederherzustellen sind.

Leider sind sich nicht alle Benutzer dessen bewusst, und beeilen sich, das Lösegeld zu zahlen, da sie Angst haben, den Zugang zu ihrem Gerät zu verlieren. Auf diese Weise konnten die Gauner bisher über 1,5 Millionen Dollar einnehmen. Da die Lokibot-Schadsoftware im Dark Web lediglich etwa 2000 Dollar kostet, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie weiterhin von illegalen, geldgierigen Cyberkriminellen verbreitet wird.

Lokibot virus

Schützen Sie sich vor gefährlichen Trojanern und anderer Schadsoftware

Viele Benutzer sind nicht sehr technisch versiert, und Cyberkriminelle sind schnell dabei, diese Tatsache auszunutzen. Sie nutzen verschiedene Tricks, um Opfer dazu zu bringen, Schadsoftware auf ihren Geräten zu installieren. Der Schlüssel dazu sind Informationen. Sobald Sie wissen, wie Sie sich vor Viren schützen können, müssen Sie sich nicht mehr mit dem Stress auseinandersetzen, den sie mit sich bringen können. Sicherheitsforscher raten, diese Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen:

  • Klicken Sie niemals auf Links, bei denen Sie nicht wissen, ob sie sicher sind (Hinweis: Auch Nachrichten von Ihren Freunden auf sozialen Medien können bösartig sein, wie es beim Facebook-Virus der Fall ist).
  • Vermeiden Sie fragwürdige Webseiten und File-Sharing-Seiten (Torrent-Seiten).
  • Laden Sie Apps nur von vertrauenswürdigen Quellen wie Google Play herunter.
  • Hüten Sie sich vor Spammails mit Anhängen oder Hyperlinks.
  • Installieren Sie eine seriöse Sicherheitssoftware.

Lokibot-Virus entfernen und Zugangsdaten sicher aufbewahren

Wenn Ihr Gerät gesperrt wurde und Sie der Kinderpornographie beschuldigt werden, sollten Sie nicht in Panik geraten und den Lokibot-Virus vom Gerät entfernen. Die Schadsoftware lässt sich beseitigen, indem Sie in den abgesicherten Modus wechseln:

  1. Halten Sie die An-/Aus-Taste gedrückt – das Ausschalten-Menü sollte angezeigt werden.
  2. Drücken Sie dann die An-/Aus-Taste und halten Sie sie gedrückt;
  3. Das Menü zum Einschalten des abgesicherten Modus sollte erscheinen;
  4. Drücken Sie OK und warten Sie, bis das Gerät neu gestartet wird.

Nachdem Sie den abgesicherten Modus aktiviert haben, müssen Sie die infizierte App von ihren Administratorrechten befreien und die Schadsoftware entfernen.

Wenn Ihr Windows-Rechner mit dieser Cyberbedrohung infiziert ist, sollten Sie Lokibot mit folgenden Schritten entfernen. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihren Computer zu jeder Zeit schützen sollten. Wir empfehlen deshalb die Verwendung von Anti-Malware mit einem Echtzeitschutz. 

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Lokibot-Virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Lokibot-Virus ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.
Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Malwarebytes
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes bei der Entfernung von Lokibot-Virus getestet (2018-08-08)
Malwarebytes
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes bei der Entfernung von Lokibot-Virus getestet (2018-08-08)

Anleitung für die manuelle Entfernung des Lokibot-Virus:

Entfernen Sie Lokibot mit Safe Mode with Networking

Um den Lokibot-Virus zu beseitigen, gehen Sie wie folgt in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Lokibot

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Lokibot fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Lokibot mit System Restore

Sie können auch die Systemwiederherstellung ausprobieren, um den Trojaner zu entfernen:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Lokibot liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Lokibot erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Über den Autor

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Jake Doevan kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-lokibot-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen