Schweregradskala:  
  (98/100)

Rebus-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Gabriel E. Hall - - | Virustyp: Ransomware

Rebus-Ransomware – eine neue Version des Scarab-Virus 

Rebus ransomware

Rebus ist ein dateienverschlüsselnder Virus, der der berühmten Schadsoftware-Familie namens Scarab angehört. Er setzt somit die Arbeit seines Vorgängers fort. Diese Variante fügt jedoch während der Verschlüsselung die Dateiendung „[32_beliebige_Zahlen_und_Buchstaben].REBUS“ hinzu. Anschließend werden die Opfer gebeten, sich mit den Betrügern in Verbindung zu setzen und sich über die Möglichkeiten der Datenrettung zu informieren. Hiervon ist natürlich dringend abzuraten!

Name Rebus
Klassifizierung Erpressersoftware/Ransomware
Gefährlichkeitsgrad Hoch
Ransomware-Familie Scarab
Anvisiertes Betriebssystem Windows
Verwendete Dateiendung [32_beliebige_Zahlen_und_Buchstaben].REBUS
Mailadresse zur Kontaktaufnahme

rebushelp@airmail.cc

rebushelp@protonmail.com 

rebushelper@exploit.im

Erpresserbrief

REBUS RECOVERY INFORMATION.TXT

Symptome Verschlüsselte Dateien, Systemänderungen, nicht reagierende Programme
Verbreitung Infizierte Mail-Anhänge, Trojaner
Entschlüsselung Nicht möglich
Entfernung Für die besten Ergebnisse bei der Entfernung von Rebus empfiehlt sich die Verwendung von Reimage

Nach der Infiltrierung und Verschlüsselung hinterlässt Scarab-Rebus in jedem Verzeichnis auf dem Computer die Textdatei „REBUS RECOVERY INFORMATION.TXT“. Die Textdatei ist der Erpresserbrief mit den Einzelheiten zur Entschlüsselung, Zahlung und Kontaktinformationen:

“YOUR FILES ARE ENCRYPTED! 

Your personal ID

Your documents, photos, databases, save games and other important data was encrypted. 
Data recovery the necessary decryption tool. To get the decryption tool, should send an email to:

rebushelp@airmail.cc or rebushelp@protonmail.com

If you dont get reply in 24 hours use jabber:

rebushelper@exploit.im 

Letter must include Your personal ID (see the beginning of this document).

In the proof we have decryption tool, you can send us 1 file for test decryption.
Next, you need to pay for the decryption tool. 
In response letter You will receive the address of Bitcoin wallet which you need to perform the transfer of funds.

Wie ersichtlich, nutzen die Autoren des Rebus-Virus drei E-Mail-Adressen für den Kontakt mit Opfern, die bereit sind, das Lösegeld zu zahlen:

  • rebushelp@airmail.cc
  • rebushelp@protonmail.com
  • rebushelper@exploit.im 

Wir raten jedoch von der Kontaktaufnahme ab. Die Cyberkriminellen können sich nämlich einfach aus dem Staub machen und ihre Opfer ignorieren. Laut den Sicherheitsexperten von Utanvirus.se sollte man sich in keiner Weise mit ihnen in Verbindung setzen, da sie dann möglicherweise versuchen mehr Geld zu erpressen oder damit drohen, verschlüsselte persönliche Dateien zu löschen oder online zu veröffentlichen. 

Wir empfehlen dringend, Rebus so schnell wie möglich vom Computer zu entfernen. Dies hilft, größere Schäden durch die Erpressersoftware zu vermeiden. Glauben Sie den Virenentwicklern nicht, dass sie die Einzigen sind, die die Dateien entschlüsseln können. Manchmal stimmt sogar das nicht und selbst der Virenentwickler kann die Dateien nicht entschlüsseln. Tools von Drittanbietern können zumindest helfen, einige der verlorenen Daten zu retten. Das Wichtigste hierbei ist, dass Sie zuerst die Cyberbedrohung entfernen.

Die Entfernung von Rebus ist schwierig, da der Virus möglicherweise andere schädliche Komponenten installiert hat, die die Leistung und Sicherheit des Computers beeinträchtigen. Aus diesem Grund müssen Sie professionelle Sicherheitssoftware verwenden, um das Gerät zu bereinigen. Reimage kann Ihnen bei dieser Aufgabe behilflich sein. Eine ausführliche Anleitung finden Sie am Ende dieses Artikels.

Achtung vor den Gefahren von verdächtigen E-Mails 

Spammail-Anhänge finden bei der Verbreitung von Ransomware häufig Anwendung. In manchen Fällen sind diese betrügerischen E-Mails schwer zu erkennen, da die Gauner Namen bekannter Firmen verwenden. Es besteht allerdings immer die Möglichkeit, Gefahren in dem Posteingang zu erkennen:

  • Wenn die E-Mail im Spam-Ordner angekommen ist, sollte ihr kein Vertrauen geschenkt werden. Legitime Firmen-Mails landen nicht in diesem Ordner;
  • die Nachricht stammt von einer nie zuvor gesehenen Adresse;
  • die Anhänge machen im Zusammenhang mit dem Nachrichteninhalt keinen Sinn;
  • die Adressen scheinen echt zu sein, aber benutzen keine der Plattformen oder Anbieter;
  • der Briefkörper ist leer, enthält aber einen Anhang.

Löschen Sie Spammails sofort und öffnen Sie sie nicht, denn sie können Trojaner oder Schadsoftware enthalten. Wie Sie sehen können, kann bereits ein winziger Fehler schreckliche Folgen haben.

Rebus-Erpressersoftware mit Anti-Malware beseitigen

Die Entfernung von Rebus ist entscheidend für die zukünftige Sicherheit Ihres Systems. Sie sollten für diesen Job also eine Anti-Malware verwenden. Wir können hierfür gerne Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner und Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes empfehlen. Zudem stellen wir unten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bereit, die bei der Durchführung der Entfernung Hilfestellung leisten soll.

Wir raten davon ab Schadsoftware-Komponenten selbst zu entfernen. In diesem Fall ist es eine gefährliche und schwierige Aufgabe. Wenn Sie kein IT-Experte sind, könnten Sie das System noch mehr beschädigen. Entfernen Sie Rebus daher mit professionellen Tools, um Schäden zu vermeiden.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung des Rebus-Virus:

Entfernen Sie Rebus mit Safe Mode with Networking

Sie können Ihren Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten, um die Virenbeseitigung ordnungsgemäß abzuschließen.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Rebus

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Rebus fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Rebus mit System Restore

Wenn der abgesicherte Modus nicht hilft, können Sie die Systemwiederherstellung ausprobieren, um den Virus zu deaktivieren und die automatische Entfernung auszuführen:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Rebus liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Rebus erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Rebus vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Rebus verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro für die Wiederherstellung von Dateien verwenden

Das Tool wurde entwickelt, um verschlüsselte oder versehentlich gelöschte Dateien wiederherzustellen.

  • Data Recovery Pro herunterladen;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Rebus verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Das Windows-Feature Vorgängerversionen ausprobieren

Für die Wiederherstellung von Dateien, die durch Rebus verschlüsselt wurden, können Sie die Vorgängerversion nutzen (Systemwiederherstellung muss aktiviert sein).

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

ShadowExplorer kann einige der verschlüsselten Dateien wiederherstellen

Wenn Rebus es nicht geschafft hat, die Schattenkopien zu löschen, können Sie das Tool für die Datenrettung verwenden.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Scarab-Rebus-Decrypter ist nicht verfügbar.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Rebus und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes, nutzen.

Über den Autor

Gabriel E. Hall
Gabriel E. Hall - Leidenschaftliche Internetforscherin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Gabriel E. Hall kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-rebus-ransomware.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen