Schweregradskala:  
  (94/100)

OnyonLock. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Linas Kiguolis - - | Virustyp: Ransomware
12

Krypto-Erpressungsprogramm OnyonLock stammt von BTCWare-Gruppe

Der OnyonLock-Virus ist ein erpresserisches Programm, das Dateien auf dem Computer verschlüsselt und sie am Ende des Dateinamens mit .onyon versieht. Ein alternativer Virenname ist ONYON-Erpressungsprogramm. Es scheint sich hierbei um eine neue Variante vom BTCWare-Virus zu handeln. Das böswillige Programm macht typischerweise Bilder, Videos, Dokumente und andere wichtige Dateien unleserlich und hinterlegt auf dem Desktop und in Ordnern mit verschlüsselten Dateien die Datei !#_DECRYPT_#!.inf. In dieser Datei befindet sich ein Erpresserbrief, der über die Verschlüsselung wegen eines „Sicherheitsproblems auf dem Computer“ aufklärt. So unwahr mag diese Mitteilung zwar nicht sein, aber dennoch ist das Programm illegal und infiziert Computer mit der alleinigen Absicht sich Geld zu erpressen. Die dahintersteckenden Kriminellen fordern ihre Opfer auf sie über decrypter@onyon.su oder tk.btcw@protonmail.ch zu kontaktieren und das weitere Vorgehen zu besprechen. Zurzeit ist noch nicht bekannt, wie hoch das Lösegeld ausfällt. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass man mit den Entwicklern über den Betrag verhandeln kann. In der Lösegeldforderung ist zudem eine Kondition gelistet: Das Opfer hat drei Tage Zeit, um mit den Angreifern Kontakt aufzunehmen. Andernfalls wird der Entschlüsselungsschlüssel vom Server gelöscht, wodurch die Datenwiederherstellung zunichtegemacht wird. Die Angreifer schlagen außerdem ein Austesten des Entschlüsselungsprogramms vor, indem man drei verschlüsselte Dateien sendet. Die Gesamtgröße darf allerdings nicht mehr als 10MB betragen. Opfern dieses Erpressungsprogramms wird geraten OnyonLock so schnell wie möglich zu entfernen und die Dateien mithilfe von Back-ups wiederherzustellen. Die Schadsoftware sollte ausschließlich mit einem professionellen Schadsoftware-Entferner beseitigt werden, wie zum Beispiel Reimage.

OnyonLock ransomware note

Die erste E-Mail-Adresse enthält einen Link für die Seite onyon[.]su. Wir haben uns entschieden sie zu besuchen und festgestellt, dass außer einer GIF mit den zwei Crazy Frog Boys kein Inhalt vorhanden ist. Die GIF ist offensichtlich eine Art Scherz der Erpresser, aber sicherlich finden Betroffene des Erpressungsprogramms diesen nicht lustig. Wir haben außerdem überprüft, wer die Seite registriert hat und WhoIs zeigt hierfür die E-Mail-Adresse jonnnilson29[@]gmail.com an. Wenn Sie also jemals eine E-Mail von dieser Person bekommen, öffnen Sie sie nicht! Möglicherweise wird der Angreifer bald ausfindig gemacht. Wir empfehlen daher die Entfernung von OnyonLock als oberste Priorität zu setzen.

Die Verbreitungsmethoden von Erpressungsprogrammen

Das Erpressungsprogramm wird Berichten zufolge via Spammails verbreitet, weshalb Vorsicht beim Öffnen von E-Mails gilt. Stellen Sie sicher, dass Sie den Absender persönlich kennen und öffnen Sie andernfalls nicht übereilig darin befindliche Links oder Anhänge. Wir empfehlen ebenfalls von suspekten File-Sharing-Seiten fernzubleiben und insbesondere die Fake-Software „Rogers Hi-Speed Internet“ zu meiden, welche für die Verbreitung von BTCWare genutzt wird. Generell sollte man keine Software von suspekten Webseiten herunterladen und zuerst Beurteilungen anderer Benutzer durchlesen, die die Software bereits heruntergeladen haben. Selbst legitime Programme können schädliche Komponenten enthalten, jedoch nur, wenn man sie von schädlichen Webseiten oder Phishing-Seiten herunterlädt. Wenn man weiß wie Schadsoftware verbreitet wird, kann dies dabei helfen die schädlichen Programme zu vermeiden, aber selbst der aufmerksamste Computernutzer kann diversen Cyberangriffen zum Opfer fallen. Wir empfehlen daher Back-ups von den Dateien anzufertigen, die Computerprogramme regelmäßig zu aktualisieren und natürliche eine vertrauenswürdige Anti-Malware zu installieren.

Wie man das Erpressungsprogramm OnyonLock am besten entfernt:

Wenn Sie sich fragen, wie Sie den OnyonLock-Virus am besten entfernen können, haben wir die Antwort: Mit einem Schadsoftware-Entferner. Wir empfehlen mit einer leistungsstarken Software einen vollständigen Systemscan durchzuführen, damit alle auf dem Computer befindlichen schädlichen Programme und Spyware beseitigt wird. Allerdings gilt auch zu beachten, dass Schadsoftware selbst den besten Sicherheitsprogrammen Hürden in den Weg legen kann. Es ist daher ratsam einen Blick auf folgende Entfernungsanleitung zu werfen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um OnyonLock zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von OnyonLock ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des OnyonLock-Virus:

Entfernen Sie OnyonLock mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Beginnen Sie damit den Computer in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern hochzufahren. Wir haben hierfür eine Anleitung mit Screenshots vorbereitet, die diese Aufgabe erleichtern sollte.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne OnyonLock

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von OnyonLock fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie OnyonLock mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von OnyonLock liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von OnyonLock erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen OnyonLock vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Sie den Virus entfernt haben, können Sie Ihre Festplatte mit den Back-ups verbinden. Importieren Sie dann Ihre Dateien. Wenn Sie kein Back-up gemacht haben, wird die Datenwiederherstellung schwierig. Vergessen Sie nicht, dass die Bezahlung des Lösegelds keine Wiederherstellung garantiert! Statt eine Bezahlung in Erwägung zu ziehen, probieren Sie lieber die folgenden Datenwiederherstellungsoptionen aus.

Wenn Ihre Dateien von OnyonLock verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro

Data Recovery Pro ist definitiv ein Versuch wert, wenn man die korrupten Dateien wiederherstellen möchte.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von OnyonLock verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Mit ShadowExplorer nach Schattenkopien suchen

Die VSS-Kopien werden normalerweise nach der Infizierung von den Viren gelöscht, aber in manchen Fällen schlägt der Befehl fehl. Sie sollten daher ShadowExplorer eine Chance geben übriggebliebene VSS-Kopien ausfindig zu machen, um damit die Dateien wiederherzustellen.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor OnyonLock und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Linas Kiguolis
Linas Kiguolis

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-onyonlock-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen