Wie beendet man schädliche Prozesse?

von Gabriel E. Hall - -

Falls der Computer infiziert ist und man den Virus manuell entfernen möchte, muss man die verantwortlichen Prozesse zuerst beenden. Wir raten jedoch nicht zu der manuellen Entfernung von Viren, wenn man nicht das nötige Wissen dazu besitzt, da man sehr schnell das Computersystem beschädigen kann. Wenn Sie also nicht genügend Erfahrung haben, verwenden Sie einfach eine bewährte Anti-Malware wie SpyHunter oder STOPzilla. Diese Programme helfen Ihnen dabei die Viren automatisch zu beseitigen. Was soll man aber machen, wenn der auf dem Computer befindliche Virus das Installieren von Anti-Malware-Programmen oder das Starten dieser blockiert? Auch in diesem Fall muss man die schädlichen Prozesse beenden. Wie Sie dies machen können? Sie haben dafür mehrere Möglichkeiten:

Schädliche Prozesse mit dem Task-Manager beenden:

  • Um den Task-Manager zu öffnen, drücken Sie gleichzeitig auf die Tasten Strg+Umschalt+Esc oder Strg+Alt+Entf.
  • Sobald der Task-Manager auftaucht, klicken Sie auf den Reiter Prozesse und suchen Sie dort nach den schädlichen Prozessen.
  • Führen Sie einen Rechtsklick auf diese Prozesse aus und selektieren Sie Beenden. Sie sollten die Prozesse am besten direkt nach dem Anmelden in Windows auswählen und deaktivieren.

Wenn der Virus äußerst aggressiv ist und den Task-Manager deaktiviert hat, gehen Sie zu Start -> Ausführen und geben Sie „taskmgr“ (ohne die Anführungszeichen) ein oder gehen Sie direkt zu C:\Windows\System32, kopieren Sie taskmgr und geben Sie der Datei einen anderen Namen, wie beispielsweise iexplorer.exe oder Ähnliches. Starten Sie nun das Tool und führen Sie die zuvor genannten Schritte aus.

Wenn Sie die korrekten schädlichen Prozesse beendet haben, sollten Sie feststellen können, dass die störenden Warnmeldungen und ähnlichen Symptome des Virus verschwunden sind. Beachten Sie aber bitte, dass diese Prozedur NICHT den Virus endgültig entfernt. Sie müssen dafür das System mit einer bewährten Anti-Spyware scannen.

Schädliche Prozesse mithilfe des abgesicherten Modus beenden:

Sie können ebenfalls den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern verwenden, um die schädlichen Prozesse zu beenden. Um in diesen Modus zu gelangen, führen Sie folgende Schritte aus:

  • Starten Sie den Computer neu und drücken Sie die Taste F8, sobald der Computer hochfährt.
  • Wählen Sie nun den abgesicherten Modus oder den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern.
  • Sie sollten nun feststellen können, dass die Symptome des Virus verschwunden sind. Dies bedeutet, dass die schädlichen Prozesse erfolgreich beendet wurden.

Es ist nun an der Zeit Ihre Anti-Spyware zu starten und einen vollständigen Systemscan durchzuführen, damit Sie die infizierten Dateien und Ordner beseitigen können.

Schädliche Prozesse mit Taskkill deaktivieren:

Wenn auf Ihrem betroffenen Computer Windows läuft, können Sie Taskkill und dessen Option /IM verwenden, die es ermöglicht Prozesse anhand der Prozess-ID oder des Image-Namen zu beenden. Das Tool ist gerade beim Beenden von böswilligen Anwendungen äußerst effektiv. Sie sollten aber berücksichtigen, dass dieses Eingabeaufforderungstool nur Sinn macht, wenn man die exakten Namen der schädlichen Prozesse kennt.

  • Um Taskkill zu öffnen, klicken Sie auf Start → Ausführen.
  • Geben Sie nun taskkill/f/im [Name des schädlichen Prozesses] ein.
  • Bestätigen Sie mit der Eingabetaste.

Sobald Sie mit dieser Prozedur fertig sind, sollten Sie den Computer mit einer bewährten Anti-Spyware scannen, um die Virenentfernung fertigzustellen.

Schädliche Prozesse mit Process Explorer beenden:

Process Explorer hilft nicht nur schädliche Prozesse zu beenden, sondern kann ebenfalls Informationen und den Speicherort über derzeit aktive Prozesse anzeigen. Um es für das Blockieren von schädlichen Prozessen zu verwenden, folgen Sie einfach diesen Schritten:

  • Laden Sie Process Explorer herunter, indem Sie folgenden Link in Ihrem Webbrowser eingeben: http://download.sysinternals.com/Files/ProcessExplorer.zip .
  • Starten Sie Process Explorer (die .exe-Datei heißt procexp.exe) und suchen Sie nach schädlichen Prozessen.
  • Selektieren Sie die Prozesse und drücken Sie auf Entf.

Scannen Sie nun den Computer mit SpyHunter oder einer anderen bewährten Anti-Spyware und stellen Sie die Virenentfernung fertig.

Über den Autor

Gabriel E. Hall
Gabriel E. Hall

Leidenschaftlicher Virenexperte... Mehr

Mehr Informationen über den Autor

Quelle: http://www.2-spyware.com/how-to-stop-malicious-processes

In anderen Sprachen


Dateien
Software
Vergleichen Sie
Werden Sie unser Fan auf Facebook