Schweregradskala:  
  (99/100)

WildFire Locker. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Julie Splinters - - | Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Was weiß man über die neueste Version von WildFire?

WildFire Locker (oder WildFire) ist ein gefährliches Erpressungsprogramm, das mithilfe des Botnetz Kelihos verbreitet wird. Die hinter dem Virus steckenden russischen Hacker nutzen das Botnetz, um immense Mengen von Spam zu versenden, welche eine infizierte Word-Datei im Anhang enthalten. In der Word-Datei wird man dazu aufgefordert Makros zu aktivieren, worauf man jedoch nicht hereinfallen sollte, da dann WildFire ausgeführt wird. Sobald das Programm aktiv wird, verbindet es sich mit seinem C&C-Server und fragt eine einzigartige Benutzer-ID und Passwort an. Dieses Hauptmerkmal von WildFire ist bei anderen Varianten von Erpressungsprogrammen nicht bekannt. Nachdem der Server die ID und das Passwort übertragen hat, fängt das Programm an die Dateien des Opfers zu verschlüsseln. Für die Verschlüsselung wird AES-256 CBC, ein fortschrittlicher Algorithmus, verwendet, was die Entschlüsselung verkompliziert. Zudem wird an jeder Datei .wflx angehangen und mehrere Dateien mit einem Erpresserbrief namens HOW_TO_UNLOCK_FILES_README_[rev iddes Betroffenen].txt erstellt.

Der Erpresserbrief beginnt mit der Überschrift “All your files have been encrypted by WildFire Locker”, gefolgt von Informationen über die Verschlüsselungsart und wie man die Daten wieder entschlüsseln kann. Bedauerlicherweise ist die einzige Lösung die Bezahlung des Lösegelds oder wie die Cyberkriminellen gerne sagen: Kaufen Sie ein Entschlüsselungspasswort für 299 Euro/Dollar. Die Verbrecher teilen ebenfalls mit, dass man das Lösegeld so schnell wie möglich bezahlen sollte, da sich der Preis ansonsten auf 999 Euro/Dollar erhöht. In der Lösegeldforderung von WildFire sind ferner Links für die Bezahlseite enthalten, wo man erfährt wie man Bitcoins kaufen, den Bezahlstatus einsehen und zwei Dateien kostenlos entschlüsseln kann. Die kostenlose Entschlüsselung von zwei Dateien dient hauptsächlich dazu zu beweisen, dass man die Dateien entschlüsseln kann und die Gauner den Entschlüsselungsschlüssel im Besitz haben. Wenn Sie das Lösegeld bezahlen möchten, wollen wir Sie darauf hinweisen, dass Sie damit Cyberkriminelle zum Erfolg verhelfen und deren zukünftigen Projekte finanzieren. Unserer Erfahrung nach wird auch nach der Bezahlung kein Entschlüsselungsprogramm ausgehändigt. Sie sollten sich daher lieber um die Entfernung von WildFire kümmern.
WildFire Locker ransomware leaves a note for the victim

Interessant an der Bezahlseite von WildFire ist, dass dort Kontakt mit den Kriminellen aufgenommen werden kann und man eine Antwort innerhalb von 24 Stunden erhalten soll. Wir möchten Sie aber jetzt schon davor warnen, dass die Gauner kein Mitleid haben und den Preis sicherlich nicht reduzieren werden. Verhandlungen sind also überflüssig. Wenn der Virus Ihre Dateien verschlüsselt hat, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie das Lösegeld bezahlen möchten oder nicht. Wir raten auf jeden Fall davon ab das Lösegeld zu bezahlen. Wenn Ihnen die Dateien 300 Euro wert sind, können Sie natürlich versuchen den Entschlüsselungsschlüssel zu erwerben. Bedenken Sie aber auch, dass es reine Geldverschwendung sein könnte. Zudem müssen Sie noch berücksichtigen, dass die Entfernung von WildFire eine unvorstellbare komplizierte Aufgabe ist. Wir empfehlen daher von einer Anti-Malware Gebrauch zu machen, wie zum Beispiel Reimage.

Wie verhindert man eine Infizierung mit dem Virus?

Diverse Varianten von Erpressungsprogrammen, einschließlich WildFire, können durch Exploit-Kits, Spammails, Malvertising und Drive-by-Downloads übertragen werden. Sie können den Computer vor den schädlichen Infizierungen schützen, indem Sie mehrere Schutzschichten nutzen:

  • Installieren Sie eine leistungsstarke Anti-Malware und installieren Sie die Updates sofort nach der Veröffentlichung.
  • Aktualisieren Sie außerdem alle Ihre Programme regelmäßig. Wenn Sie sich nicht darum sorgen möchten, aktivieren Sie einfach die automatischen Updates.
  • Öffnen Sie keine E-Mails von bedenklichen oder unbekannten Absendern. Klicken Sie auch nicht auf in E-Mails enthaltene Links oder suspekten Anhänge.
  • Sichern Sie Ihre Dateien. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel – Warum sollte ich Back-ups erstellen?

Wenn Sie den Virus entfernen möchten, aber die Anti-Malware blockiert wird, befolgen Sie am besten die Anweisungen in unserer Entfernungsanleitung für WildFire Locker. Die Anleitung finden Sie unterhalb des Artikels.

Entfernungsanleitung für WildFire Locker

Gefährliche Viren wie WildFire sind typischerweise so programmiert, dass sie den Nutzer davon abhalten Anti-Malware auszuführen. Wenn Sie es mit einer der ersten Versionen der Bedrohung zu tun haben, sollten Sie den Computer mit Reimage oder Malwarebytes Anti Malware scannen können, welche beide großartige Resultate in Sachen Erpressungsprogramme gezeigt haben. Wenn Sie die Programme nicht starten können, können Sie mit den unten aufgeführten Anweisungen den Virus zeitweise deaktivieren und eine Anti-Malware starten. Führen Sie die Anweisungen sorgfältig aus, damit Sie den Virus beseitigen können. Die Dateien können Sie mithilfe von einem Back-up oder mit folgenden Optionen wiederherstellen:

1. Die wichtigsten Dateien mit der Vorgängerfunktion von Windows wiederherstellen

Wenn die von WildFire verschlüsselten Daten nicht besonders wichtig sind und sie nur einzelne Dateien brauchen, können Sie versuchen sie mit Windows wiederherzustellen. Beachten Sie aber, dass diese Methode nur funktioniert, wenn Sie auf dem Computer die Systemwiederherstellung aktiviert haben. Falls sie aktiviert ist, führen Sie diese Schritte aus:

  • Gehen Sie zu der verschlüsselten Datei und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus.
  • Wählen Sie „Eigenschaften“ und gehen Sie zum Reiter „Vorgängerversionen“.
  • Wählen Sie von den verfügbaren Kopien unter „Dateiversionen“ die gewünschte aus und klicken Sie auf „Wiederherstellen“.

2. Dateien mit ShadowExplorer wiederherstellen

Wenn Sie das Erpressungsprogramm erfolgreich entfernt haben und die Volumeschattenkopien der betroffenen Dateien nicht entfernt worden sind, können Sie die verschlüsselten Daten mit ShadowExplorer wiederherstellen:

  • Laden Sie ShadowExplorer (http://shadowexplorer.com/) herunter.
  • Folgen Sie den Anweisungen in dem Einrichtungsassistenten und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer.
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie oben links im Menü die Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie, welche Ordner vorhanden sind.
  • Führen Sie auf den Ordner, den Sie wiederherstellen möchten, einen Rechtsklick aus und wählen Sie „Export“. Sie können auch den Wiederherstellungsort festlegen.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um WildFire Locker zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von WildFire Locker ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des WildFire Locker-Virus:

Entfernen Sie WildFire Locker mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne WildFire Locker

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von WildFire Locker fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie WildFire Locker mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von WildFire Locker liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von WildFire Locker erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor WildFire Locker und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Julie Splinters - Expertin im Bereich Schadsoftwareentfernung

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-wildfire-locker-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen