Schweregradskala:  
  (99/100)

.zzzzz-Virus. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Julie Splinters - - | Virustyp: Ransomware
12

Schlechte Nachrichten: Hinter Dateiendung .zzzzz steckt Locky

Der .zzzzz-Virus hat sich als weitere Version des gefährlichen Locky-Virus entpuppt [1]. Die derzeitigen Ereignisse zeigen, dass Locky den Titel als gefährlichste Cyberbedrohung erfolgreich zurückerobert hat. Interessanterweise konkurrieren die Hacker von Locky und die von Cerber sichtbar. Cerber hat mittlerweile die 6. Fortsetzung der Cerber 4.1.6 -Reihe herausgebracht. Die Entwickler von Locky wiederrum verdienen für ihren schlechten Humor ein Lob. Denn von aus Mythologie inspirierten Virennamen wie ODIN, Thor und Aesir haben sie zu .Shit und .zzzzz gewechselt. Die neue Version wurde wie so üblich entsprechend der Markierung benannt, die sie an die Dateinamen der verschlüsselten Dateien anhängt. Im Falle einer Infizierung gibt es trotzdem keinen Grund zur Panik, denn man sollte sich auf die Entfernung konzentrieren. Mit einer Sicherheitsanwendung wie Reimage lässt sich die Entfernung schneller erledigen.

Während gelegentlich Nachrichten über von Erpressungsprogrammen betroffenen Krankenhäusern und große Firmen die Runde machen, sind normale Computernutzer wahrscheinlich nicht besonders über ihre Sicherheit im Internet besorgt. Es war daher nur noch eine Frage der Zeit bis die Autoren dieser schrecklichen Cyberinfizierung eine weitere listige Aktion starteten. Die Neuigkeiten über den in einer SVG-Datei [2] getarnten Virus auf Facebook wurde rasend schnell bekannt. Dieses Mal bringen die Gauner Unterstützung – den .zzzzz-Virus. Der Virus bringt kaum neue Funktionen mit sich. Hauptsächlich hängt er eine andere Markierung an die korrupten Daten an. Die wertvollen Dokumente, Bilder, Audio- und Media-Dateien werden nun nach dem Schema [8 beliebige Zeichen]-[4 beliebige Zeichen]-[4 beliebige Zeichen]-[4 beliebige Zeichen]-[12 beliebige Zeichen].zzzzz benannt. Die Forderungen des Virus sind in den Dateien INSTRUCTION.html, _6-INSTRUCTION.html und -INSTRUCTION.bmp zu finden.

$|$+$**
|+__.-
!!! IMPORTANT INFORMATION !!!
All of your files are encrypted with RSA-2048 and AES-128 ciphers.
More information about RSA and AES can be found here:
hxxp://en.wikipedia.org/wiki/RSA (cryptosystem)
hxxp://en.wikipedia.org/wiki/Advanced Encryption Standard
Decrypting of your files is only possible with the private key and decrypt program, which is on our secret server.
To receive your private key follow one of the links:
If all of this addresses are not available, follow these steps:
1. Download and install Tor Browser: hxxp://www.torproject.org/download/download-easy.html
2. After a successful installation, run the browser and wait for initialization.
3. Type in the address bar:
4. Follow the instructions on the site.
_$+=$.$-*$$$
+*-++|| *==_*-a-
__+$|+++-$-.+

Das geforderte Lösegeld im Erpresserbrief beträgt 740 USD. Allerdings hängt der Betrag davon ab, ob der infizierte Computer ein Firmencomputer ist oder er zu einem regulären Computernutzer gehört. Die Datenpanne beim Office of Personnel Management der Vereinigten Staaten hat dem .zzzzz-Virus seine Arbeit leider nur erleichtert. Unabhängig wie gefährlich der Virus aussehen mag oder nicht, er sollte umgehend beseitigt werden. Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass es nicht empfehlenswert ist den von den Hackern beworbenen Locky Decrypter zu installieren. Es ist nicht garantiert, dass er nach der Bezahlung wirklich ausgehändigt wird [3]. Das Programm mag zwar die Dateien entschlüsseln können, aber es kann im Gegenzug infizierte Dateien auf dem System hinterlassen, welche zukünftig eine neue Infizierung verursachen können.

Wie infiziert der Virus den Computer?

Das Erpressungsprogramm greift Computernutzer mithilfe von schädlichen E-Mail-Anhängen an und hat auf diese Weise seine Verbreitungsmethoden gestärkt. Bedauerlicherweise sind infizierte E-Mail-Anhänge immer noch ein wirksames Mittel, um Viren wie den .zzzzz-Virus zu befördern. Die neuesten Fälle haben gezeigt, dass die Schadsoftware mithilfe von gefälschten Amazon-E-Mails verbreitet und im Anhang eine ZIP-Datei mit Informationen über die vermeintliche Bestellung bereitgestellt wird. In anderen Fällen stammen die E-Mails angeblich vom OPM, wo die Empfänger dann wegen illegaler Aktivitäten falsch beschuldigt werden. Fallen Sie auf solche Betrügereien nicht herein und aktualisieren Sie lieber Ihre Sicherheitsanwendungen. Beachten Sie außerdem, dass der Virus mithilfe von Trojanern verbreitet wird, welche auf Webseiten für Raubkopien oder ähnliche P2P-Netzwerke [4] lauern können.

Den .zzzzz-Virus beseitigen

Aufgrund der raffinierten Struktur der Infizierung ist es ratsam die Zeit nicht mit der manuellen Entfernung des .zzzzz-Virus zu vergeuden. Installieren Sie stattdessen eine Anti-Spyware wie Reimage oder Malwarebytes Anti Malware und aktualisieren Sie sie, damit Sie die Trojaner erkennen kann, die das Erpressungsprogramm befördern. Nachdem Sie den .zzzzz-Virus vollständig beseitigt haben, können Sie einen Blick auf unsere Empfehlungen für die Datenwiederherstellung werfen. Am besten lassen sich die Daten mit einem früher angefertigten Back-up wiederherstellen. Wenn Sie keines angefertigt haben, können Sie von unseren empfohlenen Tools Gebrauch machen. Zu guter Letzt möchten wir noch daran erinnern zukünftig bei E-Mails und insbesondere bei Spammails [5] vorsichtig zu sein. Selbst wenn Sie eine E-Mail von einer bekannten Firma erhalten, sollten Sie nach Grammatik- und Tippfehlern Ausschau halten, denn sie könnten ein Hinweis darauf sein, dass eine der Locky-Varianten versucht das Gerät anzugreifen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um .zzzzz-Virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von .zzzzz-Virus ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von .zzzzz-Virus getestet (2017-01-27)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von .zzzzz-Virus getestet (2017-01-27)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von .zzzzz-Virus getestet (2017-01-27)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von .zzzzz-Virus getestet (2017-01-27)

Anleitung für die manuelle Entfernung des .zzzzz-Virus:

Entfernen Sie .zzzzz mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne .zzzzz

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von .zzzzz fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie .zzzzz mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von .zzzzz liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von .zzzzz erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen .zzzzz vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von .zzzzz verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Hilft Data Recovery Pro?

Wenn Sie keine Sicherheitskopien von Ihren Dateien angefertigt haben, ist das Tool möglicherweise die einzige Chance, um ein paar wichtige Dateien zu retten. Zudem hilft es beschädigte oder verlorene Dateien wiederherzustellen.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von .zzzzz verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Die Vorgängerfunktion von Windows

Wenn die Systemwiederherstellung aktiviert ist, kann man auf die früher gespeicherte Kopie des Dokuments zugreifen. Allerdings kann es sehr mühsam sein jede einzelne Datei auf diese Art wiederherzustellen.

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

Wie funktioniert ShadowExplorer?

Der Hauptvorteil von ShadowExplorer ist, dass es auf die von Windows erstellten Schattenkopien Zugriff hat und damit Kopien von verlorenen Dateien erstellen kann. Diese Methode funktioniert allerdings nur, wenn der Virus die Schattenkopien nicht vorher gelöscht hat.

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor .zzzzz und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Julie Splinters
Julie Splinters

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Einzelnachweise

quelle: http://www.2-spyware.com/remove-zzzzz-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen