Adware auf Ihrem Mac? Ja, das ist möglich!

Julie Splinters - -

Jahr für Jahr werden Windows-Nutzer von Adware geplagt. Nachdem man sie durch Softwarepakete, welche Downloads von Dritten enthalten, installiert hat, können sie mit störenden Pop-up-Anzeigen, in-Text-Links, Banner und anderen kommerzielle Inhalten das Surfen im Internet beeinträchtigen. Solche Anwendungen werden zwar nicht als schädlich angesehen, aber trotzdem empfehlen Sicherheitsexperten einen großen Bogen um sie zu machen. Selbst Mac-Nutzer sollten diesem Rat Folge leisten, da heutzutage nicht nur Windows-Nutzer unter solch unerträglichen Programmen leiden. Glücklicherweise ist das Betriebssystem von Apple viel resistenter, sodass Entwickler von Adware noch mehrere Jahre benötigen, um die Anzahl an Mac-Adware zu steigern.

Wie können Sie herausfinden, ob Ihr Mac von einer Werbung einschleusenden Software befallen wurde? Das wohl offensichtlichste Anzeichen, dass der Computer voller unbenötigter Programme ist, sind die Anzeigen. Manchmal kann man diese umgehen, indem man in den Einstellungen von Safari auf „Pop-up-Fenster blockieren“ klickt. Aber selbst dies kann fehlschlagen, wenn man mit einer sehr lästigen Adware zu tun hat. In diesem Fall können Anzeigen auftreten, sobald man im Internet surft und dann immer wieder erneut auftauchen, egal welche Webseite besucht wird. Wenn Sie seit einiger Zeit mit solchen Anzeigen zu kämpfen haben, sollten Sie wissen was damit beabsichtigt wird. Alle Anzeigen haben lediglich das Ziel Geld für die Adware-Entwickler zu machen. Bitte versuchen Sie also nicht auf sie zu klicken.

Das zweite Anzeichen auf eine Infiltrierung von Adware sind Weiterleitungen. Man kann bei solch einem Verfahren nie mit Sicherheit wissen, was für Webseiten beworben wird, weshalb man auch von den verursachenden Anzeigen fernbleiben sollte. Unsere Sicherheitsexperten warnen ebenfalls davor, dass Adware ohne jegliche Zustimmung die Startseite und Standardsuchmaschine verändern kann. Außerdem kann Adware anfangen die Surfgewohnheiten des Benutzers auszuspionieren und diverse Informationen über sein Surfverhalten sammeln.

Software-Entwickler haben glücklicherweise begonnen Programme zu entwickeln, um Adware auf Macs zu entfernen. Wir möchten Ihnen daher an dieser Stelle zwei Anwendungen vorstellen, die bei dem Erkennen und Entfernen dieser lästigen Programme gute Resultate geliefert haben. Das Erste ist AdwareMedic. AdwareMedic ist kostenlos und wurde ausschließlich für die Entfernung von Adware entwickelt. Eine vielseitigere Anwendung ist Webroot SecureAnywhere AntiVirus, da sie den PC und Mac auch vor Schadsoftware schützen kann.

Vergessen Sie nicht, dass die Sicherheit Ihres Macs komplett in Ihren Händen liegt. Hacker machen keine Pause, so sollten Sie rund um die Uhr geschützt sein…

Quelle: http://www.2-spyware.com/news/post5044.html

In anderen Sprachen



Software
Dateien
Werden Sie unser Fan auf Facebook