Schweregradskala:  
  (10/100)

MPC Cleaner entfernen (Entfernungsanleitung) - aktualisiert Okt 2020

von Gabriel E. Hall - - | Virustyp: Systemtools

Ist der MPC Cleaner vertrauenswürdig?

MPC Cleaner

Der MPC Cleaner ist eine skrupellose Sicherheitssoftware[1] und wurde von DotCash Limited herausgebracht. Im Gegensatz zu unseren Experten stellen die Ersteller das Programm lediglich in einem guten Licht dar[2]. Auf der offiziellen MPC-Downloadseite (MPC steht übrigens für More Powerful Cleaner) wird das Programm als „leichtester, schnellster und sicherster PC-Optimierer mit einer simplen und coolen Benutzeroberfläche“ beschrieben.

Bedauerlicherweise hat der MPC Cleaner kaum einen Nutzen und das, obwohl er verspricht den Computer von allerlei Junk-Dateien und dubiosen Plug-ins zu bereinigen und korrupte Einträge[3] in der Registrierungsdatenbank zu reparieren. In Wahrheit ist MPC Cleaner nämlich eine unseriöse Anwendung, die ohne das Wissen des Computernutzers[4] in den Computer eindringen kann.

Direkt im Anschluss startet das Programm seinen gefälschten Systemscan und blendet aufdringliche Warnungen darüber ein, dass auf dem Computer Chaos herrscht. Gewöhnlich werden zahlreiche Probleme und Fehler gemeldet, die im System gefunden worden sind und umgehende Beachtung erfordern.

Natürlich nicht kostenfrei, denn für MPC Cleaner muss bezahlt werden. Das Programm stört mit ständigen Mitteilungen und verlangsamt das Computersystem, um den Nutzer davon zu überzeugen, dass er die angeblichen Computerprobleme sofort beheben muss.

Allerdings raten wir davon ab den Lizenzschlüssel von MPC Cleaner zu kaufen, denn das Programm hat nichts zu bieten, das das Geld wert ist. Es ist lediglich ein listiges Programm, das falsch positive Scanresultate liefert. Fallen Sie also nicht auf die Abschreckungstaktiken herein.

Weder die Testversion noch die Vollversion des Programms kann dem Computer helfen und sicherlich auch nicht das System schneller machen[5]. Zudem veranlasst es auch noch Veränderungen im Browser und legt search.mpc.am als Standardsuchmaschine und Startseite fest.

Wenn Sie den Computer wirklich vor Spyware und Schadsoftware schützen möchten, sollten Sie eine gut bekannte und bewährte Anti- Malware installieren, wie zum Beispiel Reimage Reimage Cleaner Intego.

MPC Reiniger Virus verteilt auf der offiziellen SeiteDie Wirksamkeit von MPC Reiniger ist höchst fragwürdig.

Lässt sich eine Installation der Software verhindern?

Es gibt zwei Wege, wie man MPC Cleaner auf dem Computer herunterladen kann:

  1. Direkt von der offiziellen Webseite oder einer anderen Downloadseite.
  2. Zusammen mit einem anderen kostenlosen Programm, wo es als Zusatz installiert wird.

In den meisten Fällen installieren Computernutzer solche skrupellosen PC-Optimierer unwissentlich. Hier gilt zu beachten, dass das meist nur möglich ist, wenn man neue Programme wahllos von Downloadseiten herunterlädt oder die Installation überstürzt ohne den dort angegebenen Informationen Beachtung zu schenken.

PUPs werden in der Regel gebündelt verbreitet und können zu allerlei kostenlosen Programmen hinzugefügt und dort als „empfohlene Downloads“ angeboten werden. Solche „Empfehlungen“ werden aber bedauerlicherweise nicht gerade auf offensichtliche Weise aufgeführt.

Wenn Sie den Computer vor unerwünschten Programmen schützen möchten, ist es sehr wichtig, dass Sie sich jede Freeware so sorgfältig wie möglich ansehen und kontrollieren, ob die kostenlose Anwendung mit Drittprogrammen gebündelt worden ist oder nicht. Softwarepakete können zum Glück einfach auseinandergenommen werden, indem die Markierungen bei den Einwilligungen für die Installation zusätzlicher Komponenten aufgehoben werden.

Dafür allerdings muss man zuerst die erweiterte bzw. die benutzerdefinierte Installationsoption wählen und alle angegebenen Bedingungen durchlesen. Es ist außerdem immer sinnvoll vor der Installation die EULA (Endbenutzer-Lizenzvereinbarung), die Datenschutzbestimmungen, das Feedback von anderen Nutzern und ähnliche Informationen über das gewünschte Programm zu lesen.

Wie entfernt man MPC Cleaner am besten?

Die Entfernung vom MPC Cleaner kann manuell durchgeführt werden. Führen Sie dafür einfach diese Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf „Start“ und wählen Sie die „Systemsteuerung“.
  2. Klicken Sie unter „Programme“ auf „Programm deinstallieren“.
  3. Wählen Sie den „MPC Cleaner“ aus und selektieren Sie „Deinstallieren/Ändern“.
  4. Klicken Sie auf „Ja“ und dann auf „OK“, um die Änderungen zu bestätigen.

Beachten Sie aber, dass Sie sich wahrscheinlich auch um den Browser-Hijacker search.mpc.am kümmern müssen. Um das unerwünschte Programm zu entfernen und wieder volle Kontrolle über den Browser zu erlangen, empfehlen wir den Computer mit Reimage Reimage Cleaner Intego zu scannen. Andernfalls haben Sie noch die Option die unten aufgeführte Anleitung befolgen.

Sie können den Virenschaden mithilfe von Reimage Reimage Cleaner Intego beheben. SpyHunter 5Combo Cleaner und Malwarebytes sind empfehlenswert für das Auffinden potenziell unerwünschter Programme und Viren mitsamt all ihrer Dateien und dazugehörigen Registrierungsschlüssel.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Intego garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage Intego den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage Intego besitzt einen begrenzten kostenlosen Scanner. Reimage Intego bietet eine gründlichere Überprüfung an, wenn Sie die Vollversion erwerben. Wenn die kostenlose Überprüfung Probleme findet, können Sie sie mit der kostenlosen manuellen Reparatur beheben oder die Vollversion kaufen.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Reimage nicht erfolgreich war, können Sie SpyHunter 5 ausprobieren.
Alternative Software
Unterschiedliche Software hat einen unterschiedlichen Zweck. Wenn das Reparieren von korrupten Dateien mit Intego nicht erfolgreich war, können Sie Combo Cleaner ausprobieren.

Anleitung für die manuelle Entfernung von MPC Cleaner:

Internet ExplorerFirefoxGoogle Chrome

MPC Cleaner von Internet Explorer (IE) entfernen

  1. Entfernen Sie gefährliche Add-ons
    Öffnen Sie Internet Explorer, klicken Sie oben rechts im Browser auf das Zahnrad-Icon (IE-Menü) und wählen Sie Manage Add-ons. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und selektieren Sie 'Manage add-ons'.
  2. Sie sollten nun das Fenster Manage Add-ons sehen. Suchen Sie hier nach MPC Cleaner und anderen verdächtigen Plug-ins. Deaktivieren Sie diese Einträge, indem Sie auf Disable klicken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden der schädlichen Einträge und selektieren Sie 'Disable'.
  3. Ändern Sie die Startseite, falls diese von dem Virus verändert wurde.
    Klicken Sie oben rechts im Browser auf das Zahnrad-Icon (Menü) und selektieren Sie Internet Options. Bleiben Sie im Tab General.
  4. Löschen Sie hier die schädliche URL und geben Sie die gewünschte Seite ein. Klicken Sie auf Apply, um die Änderungen zu speichern. Löschen Sie die schädliche URL, geben Sie die gewünschte Seite ein und klicken Sie auf 'Apply', um die Änderungen zu speichern.
  5. Setzen Sie Internet Explorer zurück.
    Klicken Sie wieder auf das Zahnrad-Icon (Menü) und selektieren Sie Internet options. Gehen Sie zum Tab Advanced.
  6. Selektieren Sie hier Reset.
  7. Wählen Sie im neuen Fenster Delete personal settings aus und selektieren Sie Reset ein weiteres Mal, um die Entfernung von MPC Cleaner abzuschließen. Gehen Sie zum Tab 'Advanced' und klicken Sie auf den Button 'Reset'. Selektieren Sie nun 'Delete personal settings' und klicken Sie wieder auf den Button 'Reset'.

MPC Cleaner von Mozilla Firefox (FF) entfernen

  1. Entfernen Sie gefährliche Erweiterungen
    Öffnen Sie Mozilla Firefox, klicken Sie auf das Icon für das Menü (oben rechts) und selektieren Sie Add-ons Extensions. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und selektieren Sie 'Add-ons'.
  2. Selektieren Sie hier MPC Cleaner und weitere bedenkliche Plug-ins. Klicken Sie auf Remove, um diese Einträge zu löschen. Selektieren Sie 'Extensions' und suchen Sie nach schädlichen Einträgen. Klicken Sie auf 'Remove', um jeden dieser Einträge zu löschen.
  3. Ändern Sie die Startseite, falls diese von dem Virus verändert wurde.
    Klicken Sie auf das Menü (oben rechts), wählen Sie Options General.
  4. Löschen Sie hier die schädliche URL und geben Sie die gewünschte Webseite ein oder klicken Sie auf Restore to default.
  5. Klicken Sie auf OK, um diese Änderungen zu speichern. Löschen Sie die schädliche URL im Tab 'General' im Abschnitt 'Home Page' oder klicken Sie auf den Button 'Restore to Default'. Klicken Sie auf 'OK', um die Änderungen zu speichern.
  6. Setzen Sie Mozilla Firefox zurück.
    Klicken Sie oben links auf das Firefox-Menü und klicken Sie auf das Fragezeichen. Wählen Sie hier Troubleshooting Information. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und danach auf '?'. Selektieren Sie 'Troubleshooting Information'.
  7. Sie können nun die Nachricht Reset Firefox to its default state mit dem Button Reset Firefox sehen. Klicken Sie mehrmals auf den Button und schließen Sie die Entfernung von MPC Cleaner ab. Klicken Sie einige Male auf den Button 'Reset Firefox'.

MPC Cleaner von Google Chrome entfernen

  1. Löschen Sie schädliche Plug-ins
    Öffnen Sie Google Chrome, klicken Sie auf das Icon für das Menü (oben rechts) und selektieren Sie Tools Extensions. Klicken Sie auf das Icon für das Menü. Selektieren Sie 'Tools' und 'Extensions'.
  2. Selektieren Sie hier MPC Cleaner und weitere schädliche Plug-ins und klicken Sie auf den Abfalleimer, um diese Einträge zu löschen. Suchen Sie nach schädlichen Einträgen und löschen Sie diese, indem Sie auf den Abfalleimer klicken.
  3. Ändern Sie die Startseite und Standardsuchmaschine, falls diese von dem Virus geändert wurden.
    Klicken Sie auf das Icon für das Menü und wählen Sie Settings.
  4. Suchen Sie hier nach Open a specific page or set of pages unter On startup und klicken Sie auf Set pages. Nachdem Sie auf das Menü und 'Settings' geklickt haben, selektieren Sie 'Set pages'.
  5. Sie sollten nun ein weiteres Fenster sehen. Löschen Sie hier schädliche Suchseiten und geben Sie die Seite an, die Sie als Startseite verwenden möchten. Klicken Sie auf 'X', um die schädlichen URLs zu entfernen.
  6. Klicken Sie nun wieder auf das Menü-Icon und wählen Sie Settings Manage Search engines im Abschnitt Search. Selektieren Sie 'Manage search engines...' in 'Settings'.
  7. Entfernen Sie im Fenster Search Engines... schädliche Suchseiten. Sie sollten dort nur Google oder Ihre gewünschte Seite hinterlegt haben. Klicken Sie auf 'X', um die schädlichen URLs zu entfernen.
  8. Setzen Sie Google Chrome zurück.
    Klicken Sie oben rechts in Google Chrome auf das Icon für das Menü und selektieren Sie Settings.
  9. Scrollen Sie bis zum Ende der Seite herunter und klicken Sie auf Reset browser settings. Wenn Sie sich in 'Settings' befinden, scrollen Sie zum Button 'Reset browser settings' herunter und klicken Sie auf diesen.
  10. Klicken Sie auf Reset, um diese Aktion zu bestätigen und schließen Sie die Entfernung von MPC Cleaner ab. Klicken Sie auf den Button 'Reset', um die Entfernung abzuschließen.

Wählen Sie den richtigen Webbrowser und sorgen Sie für mehr Sicherheit mit einem VPN

Online-Spionage hat in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen und Internetnutzer interessieren sich immer mehr dafür, wie sie ihre Privatsphäre schützen können. Eines der grundlegenden Methoden, um für eine extra Schutzschicht zu sorgen, ist: Die Wahl eines privaten und sicheren Webbrowsers.

Es ist jedoch möglich, noch eine zusätzliche Schutzebene hinzuzufügen und ein völlig anonymes Surfen im Internet zu schaffen, und zwar mithilfe dem VPN Private Internet Access. Die Software leitet den Datenverkehr über verschiedene Server um, so dass Ihre IP-Adresse und geografischer Standort getarnt bleiben. Die Kombination aus einem sicheren Webbrowser und einem VPN für den privaten Internetzugang ermöglicht es im Internet zu surfen, ohne das Gefühl zu haben, von Kriminellen ausspioniert oder ins Visier genommen zu werden. 

Sichern Sie Ihre Dateien für den Fall eines Malware-Angriffs

Softwareprobleme aufgrund Malware oder direkter Datenverlust dank Verschlüsselung können zu Geräteproblemen oder zu dauerhaften Schäden führen. Wenn man allerdings aktuelle Backups besitzt, kann man sich nach solch einem Vorfall leicht retten und zurück an die Arbeit gehen.

Es ist daher wichtig, nach Änderungen am Gerät auch die Backups zu aktualisieren, sodass man zu dem Punkt zurückkehren kann, an dem man zuvor gearbeitet hat, bevor eine Malware etwas verändert hat oder sonstige Probleme mit dem Gerät auftraten und Daten- oder Leistungsverluste verursachten.

Wenn Sie von jedem wichtigen Dokument oder Projekt die vorherige Version besitzen, können Sie Frustration und Pannen vermeiden. Besonders nützlich sind sie, wenn Malware wie aus dem Nichts auftaucht. Verwenden Sie Data Recovery Pro für die Systemwiederherstellung.

Über den Autor
Gabriel E. Hall
Gabriel E. Hall - Leidenschaftliche Internetforscherin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Gabriel E. Hall kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Einzelnachweise
Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-mpc-cleaner.html
Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen

Eure Meinung über MPC Cleaner