Schweregradskala:  
  (8/100)

My Inbox Helper. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Ugnius Kiguolis - - | Virustyp: Browser-Hijacker

My Inbox Helper ist ein Browser-Hijacker, der angeblich einfachen Zugriff auf E-Mail-Konten ermöglichen soll

My Inbox Helper image

My Inbox Helper ist ein potenziell unerwünschtes Programm (PUP), das als Browsererweiterung für Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer und andere gängige Browser bereitgestellt wird. Die offizielle Webseite besagt, dass die Anwendung einen einfachen Zugriff auf E-Mail-Konten und häufig besuchte soziale Medienseiten ermöglicht. Allerdings warnen Experten davor, dass man mit der Deinstallation von My Inbox Helper zu kämpfen haben könnte, wenn man es ins System lässt.

Name My Inbox Helper
Typ Browser-Hijacker
Subtyp Potenziell Unerwünschtes Programm (PUP)
Kompatibel mit Betriebssystemen Windows 7/8/10/Vista/XP
Beworben als Nützliches Tool für den Zugriff auf E-Mail-Konten und anderen Webseiten
Verbreitung Als Browsererweiterung, die sich in Softwarepakete befinden kann
Symptome Hijackt den Browser und modifiziert die Einstellungen, um neue Tabs zu ändern
Entfernung Führen Sie mit Reimage eine vollständige Systemüberprüfung durch, um My Inbox Helper auf dem PC zu identifizieren und zu entfernen

Wenn Sie sich fragen, was My Inbox Helper ist, ist die Antwort einfach — ein Browser-Hijacker, der das System infiltriert und bestimmte Änderungen in den Browsereinstellungen veranlasst. Oder mit anderen Worten: Es hijackt den Browser, installiert darin seine Toolbar und zwingt dazu Suchanfragen über unzuverlässige Suchmaschinen durchzuführen. 

Wir können jedoch nicht den Begriff My Inbox Helper-Virus verwenden, da die Anwendung selbst nicht bösartig ist. Experten kategorisieren es aber als potenziell unerwünschtes Programm (PUP), da es für Werbezwecke seine Benutzer ausspionieren und nicht-personenbezogene Informationen erfassen kann. 

Normalerweise beginnt My Inbox Helper nach seiner Installation mit der Überwachung folgender Details:

  • IP-Adresse,
  • Internetanbieter,
  • angeklickte Anzeigen,
  • Browserverlauf.

Die Informationen ermöglichen es My Inbox Helper, personalisierte Anzeigen einzublenden. Es passt sie also an die Interessen der Nutzer an und erhöht die Chancen, dass auf sie geklickt wird. Einige Details können jedoch auch private Informationen enthalten, wie z.B. die E-Mail-Adresse, wenn man sie in die Suche eingibt. 

My Inbox Helper illustration

Trotz der Beurteilungen über My Inbox Helper sollten Sie Ihr System schützen und den Browser-Hijacker beseitigen. Beachten Sie, dass die neue Suchmaschine bearbeitete Suchergebnisse liefern und zu Partnerseiten oder sogar Schadsoftware-Quellen führen kann. 

Wenn Sie immer noch Zweifel an der Entfernung von My Inbox Helper haben, warnen Experten davor, dass die von dem Programm generierten Anzeigen bösartige Skripte enthalten könnten. Mit anderen Worten, wenn Sie auf eine bösartige Anzeige klicken, kann sie automatisch die Installation von Schadsoftware auslösen. Zögern Sie also nicht und entfernen Sie My Inbox Helper direkt mit Reimage.

Verdächtige Browsererweiterungen können mit Freeware gebündelt sein

Das potenziell unerwünschte Programm (PUP) lässt sich direkt von seiner Webseite herunterladen. Die Entwickler nutzen aber auch das Bundling, um ihre fragwürdige Browsererweiterung zusammen mit Freeware zu verbreiten. Wenn Sie alle Komponenten von einem Softwarepaket aufdecken möchten, damit Sie die suspekten Erweiterungen ablehnen können, sollten Sie diese Schritte befolgen:

  1. Lesen Sie die Datenschutzerklärung, die EULA und die Nutzungsbedingungen.
  2. Ändern Sie den schnellen/empfohlenen Installationsmodus auf Benutzerdefiniert/Erweitert.
  3. Überspringen Sie keine Schritte und lesen Sie sich die angegebenen Informationen durch.
  4. Deaktivieren Sie vorab ausgewählte Komponenten, die Änderungen im Browser vorschlagen.

Anleitung zur Deinstallation von My Inbox Helper

Nutzer, die My Inbox Helper aus dem System entfernen möchten, haben die Wahl zwischen zwei Methoden. Entweder man entfernt den Browser-Hijacker manuell, indem man die Anweisungen am Ende dieses Artikels befolgt oder man installiert einen zuverlässigen Virenscanner und beseitigt My Inbox Helper automatisch. 

In beiden Fällen muss jeder betroffene Browser zurückgesetzt werden. Detaillierte Anleitungen zum Löschen verdächtiger Erweiterungen in Google Chrome, Internet Explorer, Mozilla Firefox und Microsoft Edge finden Sie weiter unten. Darüber hinaus listen unsere Experten im Folgenden auch die drei besten Antivirenprogramme bei Infizierungen mit PUPs auf.

Sie können mit diesen Programmen den Virenschaden automatisch beheben: Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner, Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes. Wir empfehlen diese Anwendungen, weil sie potenziell unerwünschte Programme und Viren mit all ihren dazugehörigen Dateien und Einträgen in der Windows-Registry erkennen können.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung von My Inbox Helper:

WindowsInternet ExplorerMicrosoft EdgeFirefoxGoogle Chrome

My Inbox Helper von den Betriebssystemen Windows entfernen

Suspekte Programme in Windows beseitigen:

  1. Klicken Sie auf Start Control Panel Programs and Features (falls Sie ein Benutzer von Windows XP sind, klicken Sie auf Add/Remove Programs).Klicken Sie auf 'Start -> Control Panel -> Programs and Features' (falls Sie ein Benutzer von 'Windows XP' sind, klicken Sie auf 'Add/Remove Programs').
  2. Falls Sie ein Benutzer von Windows 10 / Windows 8 sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Sobald das Quick Access Menu auftaucht, selektieren Sie Control Panel und Uninstall a Program. Falls Sie ein Benutzer von 'Windows 10 / Windows 8' sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Sobald das 'Quick Access Menu' auftaucht, selektieren Sie 'Control Panel' und 'Uninstall a Program'.
  3. Deinstallieren Sie My Inbox Helper und alle dazugehörigen Programme
    Suchen Sie hier nach My Inbox Helper oder anderen kürzlich installierten verdächtigen Programmen.
  4. Deinstallieren Sie diese und klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden der verdächtigen Einträge und selektieren Sie 'Uninstall'.
  5. Löschen Sie My Inbox Helper von den Windows-Verknüpfungen
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung von Mozilla Firefox und selektieren Sie Properties. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon für den Browser und selektieren Sie 'Properties'.
  6. Gehen Sie zum Tab Shortcut und sehen Sie sich das Feld Target an. Löschen Sie die zum Virus gehörende schädliche URL. Wählen Sie den Tab 'Shortcut' und löschen Sie 'http://isearch.babylon.com...' oder andere verdächtige URLs.

Wiederholen Sie die oben aufgeführten Schritte mit allen Browserverknüpfungen, einschließlich Internet Explorer und Google Chrome.

WindowsInternet ExplorerMicrosoft EdgeFirefoxGoogle Chrome

My Inbox Helper von Internet Explorer (IE) entfernen

  1. Entfernen Sie gefährliche Add-ons
    Öffnen Sie Internet Explorer, klicken Sie oben rechts im Browser auf das Zahnrad-Icon (IE-Menü) und wählen Sie Manage Add-ons. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und selektieren Sie 'Manage add-ons'.
  2. Sie sollten nun das Fenster Manage Add-ons sehen. Suchen Sie hier nach My Inbox Helper und anderen verdächtigen Plug-ins. Deaktivieren Sie diese Einträge, indem Sie auf Disable klicken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden der schädlichen Einträge und selektieren Sie 'Disable'.
  3. Ändern Sie die Startseite, falls diese von dem Virus verändert wurde.
    Klicken Sie oben rechts im Browser auf das Zahnrad-Icon (Menü) und selektieren Sie Internet Options. Bleiben Sie im Tab General.
  4. Löschen Sie hier die schädliche URL und geben Sie die gewünschte Seite ein. Klicken Sie auf Apply, um die Änderungen zu speichern. Löschen Sie die schädliche URL, geben Sie die gewünschte Seite ein und klicken Sie auf 'Apply', um die Änderungen zu speichern.
  5. Setzen Sie Internet Explorer zurück.
    Klicken Sie wieder auf das Zahnrad-Icon (Menü) und selektieren Sie Internet options. Gehen Sie zum Tab Advanced.
  6. Selektieren Sie hier Reset.
  7. Wählen Sie im neuen Fenster Delete personal settings aus und selektieren Sie Reset ein weiteres Mal, um die Entfernung von My Inbox Helper abzuschließen. Gehen Sie zum Tab 'Advanced' und klicken Sie auf den Button 'Reset'. Selektieren Sie nun 'Delete personal settings' und klicken Sie wieder auf den Button 'Reset'.
WindowsInternet ExplorerMicrosoft EdgeFirefoxGoogle Chrome

My Inbox Helper von Microsoft Edge entfernen

Einstellungen von Microsoft Edge zurücksetzen (Methode 1):

  1. Starten Sie Microsoft Edge und klicken Sie auf More (oben rechts die drei Punkte).
  2. Klicken Sie für weitere Optionen auf Settings.
  3. Sobald das Fenster für Settings auftaucht, klicken Sie im Abschnitt Clear browsing data auf den Button Choose what to clear. Gehen Sie zu den Einstellungen und klicken Sie auf 'Choose what to clear'
  4. Wählen Sie hier alles aus, was Sie löschen möchten und bestätigen Sie es mit einem Klick auf Clear. Klicken Sie auf 'Clear'
  5. Führen Sie nun einen Rechtsklick auf den Start-Button (das Windows-Logo) aus. Wählen Sie hier den Task Manager. Öffnen Sie das Startmenü und selektieren Sie den 'Task Manager'
  6. Suchen Sie im Reiter Processes nach Microsoft Edge.
  7. Führen Sie darauf einen Rechtsklick aus und wählen Sie Go to details. Wenn Sie Go to details nicht sehen, klicken Sie auf More details und wiederholen Sie die vorherigen Schritte. Führen Sie einen Rechtsklick auf 'Microsoft Edge' aus und selektieren Sie 'Go to details' Klicken Sie auf  wenn Ihnen 'Go to details' nicht angezeigt wird
  8. Suchen Sie im Reiter Details jeden Eintrag mit Microsoft Edge. Führen Sie auf jeden Eintrag einen Rechtsklick aus und wählen Sie End Task, um die Tasks zu beenden. Suchen Sie Einträge mit Microsoft Edge und selektieren Sie 'End Task'

Microsoft Edge zurücksetzen (Methode 2):

Wenn Methode 1 nicht funktioniert hat, müssen Sie Edge mit einer fortschrittlicheren Methode zurücksetzen.

  1. Achtung: Bevor Sie diese Anweisungen befolgen müssen Sie Ihre Daten sichern.
  2. Finden Sie auf dem Computer folgenden Ordner: C:\Users\%username%\AppData\Local\Packages\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe.
  3. Selektieren Sie jeden darin gespeicherten Eintrag und führen Sie auf der Auswahl einen Rechtsklick aus. Wählen Sie dann Delete. Navigieren Sie zum Ordner von Microsoft Edge, führen Sie auf jeden darin enthaltenen Eintrag einen Rechtsklick aus und klicken Sie dann auf 'Delete'
  4. Klicken Sie auf den Start-Button (das Windows-Logo) und geben Sie window power ein.
  5. Führen Sie einen Rechtsklick auf die Windows PowerShell aus und klicken Sie auf Run as administrator. Suchen Sie die Windows PowerShell, führen Sie einen Rechtsklick darauf aus und selektieren Sie 'Run as administrator'
  6. Als Administrator: Fügen Sie im Fenster von der Windows PowerShell nach PS C:\WINDOWS\system32> folgende Befehlszeile ein und bestätigen danach mit der Eingabetaste:
    Get-AppXPackage -AllUsers -Name Microsoft.MicrosoftEdge | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register $($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml -Verbose}
    Kopieren Sie die benötigte Befehlszeile, fügen Sie sie ein und bestätigen Sie mit 'Enter'

Nachdem Sie diese Schritte durchgeführt haben, sollte My Inbox Helper von Microsoft Edge entfernt worden sein.

WindowsInternet ExplorerMicrosoft EdgeFirefoxGoogle Chrome

My Inbox Helper von Mozilla Firefox (FF) entfernen

Nachdem Sie in Mozilla Firefox die bedenklichen Erweiterungen deinstalliert haben, setzen Sie den Browser zurück.

  1. Entfernen Sie gefährliche Erweiterungen
    Öffnen Sie Mozilla Firefox, klicken Sie auf das Icon für das Menü (oben rechts) und selektieren Sie Add-ons Extensions. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und selektieren Sie 'Add-ons'.
  2. Selektieren Sie hier My Inbox Helper und weitere bedenkliche Plug-ins. Klicken Sie auf Remove, um diese Einträge zu löschen. Selektieren Sie 'Extensions' und suchen Sie nach schädlichen Einträgen. Klicken Sie auf 'Remove', um jeden dieser Einträge zu löschen.
  3. Ändern Sie die Startseite, falls diese von dem Virus verändert wurde.
    Klicken Sie auf das Menü (oben rechts), wählen Sie Options General.
  4. Löschen Sie hier die schädliche URL und geben Sie die gewünschte Webseite ein oder klicken Sie auf Restore to default.
  5. Klicken Sie auf OK, um diese Änderungen zu speichern. Löschen Sie die schädliche URL im Tab 'General' im Abschnitt 'Home Page' oder klicken Sie auf den Button 'Restore to Default'. Klicken Sie auf 'OK', um die Änderungen zu speichern.
  6. Setzen Sie Mozilla Firefox zurück.
    Klicken Sie oben links auf das Firefox-Menü und klicken Sie auf das Fragezeichen. Wählen Sie hier Troubleshooting Information. Klicken Sie auf das Icon für das Menü und danach auf '?'. Selektieren Sie 'Troubleshooting Information'.
  7. Sie können nun die Nachricht Reset Firefox to its default state mit dem Button Reset Firefox sehen. Klicken Sie mehrmals auf den Button und schließen Sie die Entfernung von My Inbox Helper ab. Klicken Sie einige Male auf den Button 'Reset Firefox'.
WindowsInternet ExplorerMicrosoft EdgeFirefoxGoogle Chrome

My Inbox Helper von Google Chrome entfernen

Sie können die Chrome-Einstellungen nach einem Hijack wie unten gezeigt zurücksetzen:

  1. Löschen Sie schädliche Plug-ins
    Öffnen Sie Google Chrome, klicken Sie auf das Icon für das Menü (oben rechts) und selektieren Sie Tools Extensions. Klicken Sie auf das Icon für das Menü. Selektieren Sie 'Tools' und 'Extensions'.
  2. Selektieren Sie hier My Inbox Helper und weitere schädliche Plug-ins und klicken Sie auf den Abfalleimer, um diese Einträge zu löschen. Suchen Sie nach schädlichen Einträgen und löschen Sie diese, indem Sie auf den Abfalleimer klicken.
  3. Ändern Sie die Startseite und Standardsuchmaschine, falls diese von dem Virus geändert wurden.
    Klicken Sie auf das Icon für das Menü und wählen Sie Settings.
  4. Suchen Sie hier nach Open a specific page or set of pages unter On startup und klicken Sie auf Set pages. Nachdem Sie auf das Menü und 'Settings' geklickt haben, selektieren Sie 'Set pages'.
  5. Sie sollten nun ein weiteres Fenster sehen. Löschen Sie hier schädliche Suchseiten und geben Sie die Seite an, die Sie als Startseite verwenden möchten. Klicken Sie auf 'X', um die schädlichen URLs zu entfernen.
  6. Klicken Sie nun wieder auf das Menü-Icon und wählen Sie Settings Manage Search engines im Abschnitt Search. Selektieren Sie 'Manage search engines...' in 'Settings'.
  7. Entfernen Sie im Fenster Search Engines... schädliche Suchseiten. Sie sollten dort nur Google oder Ihre gewünschte Seite hinterlegt haben. Klicken Sie auf 'X', um die schädlichen URLs zu entfernen.
  8. Setzen Sie Google Chrome zurück.
    Klicken Sie oben rechts in Google Chrome auf das Icon für das Menü und selektieren Sie Settings.
  9. Scrollen Sie bis zum Ende der Seite herunter und klicken Sie auf Reset browser settings. Wenn Sie sich in 'Settings' befinden, scrollen Sie zum Button 'Reset browser settings' herunter und klicken Sie auf diesen.
  10. Klicken Sie auf Reset, um diese Aktion zu bestätigen und schließen Sie die Entfernung von My Inbox Helper ab. Klicken Sie auf den Button 'Reset', um die Entfernung abzuschließen.

Über den Autor

Ugnius Kiguolis
Ugnius Kiguolis - Experte in der Schadsoftwareentfernung

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Ugnius Kiguolis kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-my-inbox-helper.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen