Police-Virus. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Der Police-Virus wird seit Ende 2011 aggressiv verbreitet und infiziert aktiv Computer. Wenn Sie ebenfalls von dieser gefährlichen Infizierung befallen wurden, wissen Sie zweifellos, wie bösartig dieser Virus ist: er zeigt nicht nur eine großflächige Warnung an, die vorgibt, von einer seriösen Organisation zu stammen, sondern es wurde auch berichtet, dass er seine Zielcomputer blockiert. Der Virus behauptet, dass der Benutzer an der Verbreitung von pornografischen oder urheberrechtlich geschützten Inhalten beteiligt war und jetzt, um wieder Zugriff auf seinen Desktop und seine Anwendungen zu erhalten, muss er zuerst eine Geldstrafe bezahlen. Als Ransomware eingestuft hat der Police-Virus viele Varianten, die alle mit dem gleichen Ziel verwendet werden – Benutzer dazu zu bringen, ein „Bußgeld“ mittels Ukash, Moneypak oder einer PaySafe-Karte zu bezahlen. Jedoch sollte sollte diese angebliche Geldstrafe nicht bezahlt werden, weil das nicht dazu führt, den Computer zu entsperren und den Police-Virus vom System zu entfernen.

WELCHE TYPEN DES POLICE-VIRUS GIBT ES?

Es wurden viele verschiedene Formen des Police-Virus veröffentlicht: mit Sicherheit haben Sie bereits über IPA Virus, PCeU Virus, FBI Virus, Metropolitan Virus, PRS For music Metropolitan Police, Canadian Security Intelligence Service und viele andere gehört. Die neuesten Versionen des Police-Virus sind Metropolitan Police Total Policing, EU Police Virus und der Virus Bundespolizei, die ebenfalls auf Benutzer ausgerichtet sind, die eine Strafe für deren „illegale Aktivität“ bezahlen könnten. Während wir nicht herausgefunden haben, dass diese Programme in der Lage sind, Ihre persönlichen Daten zu entwenden oder Ihre wichtigen Daten vom Ziel-PC zu entfernen, ist es fast unmöglich, den Police-Virus wegen seiner angsteinflößenden Warnung, die den kompletten Desktop blockiert, zu ignorieren. Dem Benutzer ist es grundsätzlich nicht mehr möglich, ins Internet zu gehen oder den Task-Manager oder eine andere Anwendung auf seinem Computer zu zu erreichen.

WIE KANN ICH MIT DEM POLICE-VIRUS INFIZIERT WERDEN?

Beachten Sie, dass der Police-Virus über gehackte Webseiten mit bösartigen Skripten verbreitet wird, die auf dem Computer entdeckte Sicherheitslücken ausnutzen. Sie können mit dieser Ransomware ebenfalls infiziert werden, nachdem Sie eine Spam-E-Mail geöffnet, einen gefälschten Audio-/ Video-Codec, Torrent-Dateien oder andere Dateien heruntergeladen haben. Daher wird nachdrücklich empfohlen, sicherzustellen, dass Ihre installierten Sicherheitsanswendungen aktuell sind und Sie beim Surfen immer auf Ihre Sicherheit achten.

WIE KANN ICH DEN POLICE-VIRUS ENTFERNEN?

Wie Sie sicherlich bereits erkannt haben, müssen Sie zuerst Ihren Computer entsperren, um den Police-Virus vom System zu entfernen. Wenn Sie mit dieser Bedrohung infiziert wurden, entfernen Sie die Blockierung Ihres Computers, indem Sie diese Schritte befolgen:

  1. Verwenden Sie einen anderen Computer und laden Sie Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware herunter.
  2. Aktualisieren Sie das Programm und kopieren Sie es auf einen USB-Stick oder eine CD.
  3. Starten Sie in der Zwischenzeit den infizierten Rechner im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung und stecken Sie den USB-Stick ein.
  4. Starten Sie den mit dem Polive-Virus/ der Ransomware infizierten Computer erneut und führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.

UPDATE:

* Benutzer, die mit einer der Varianten des Police-Virus infiziert wurden, dürfen auf andere Benutzerkonten ihrer Windows-Systeme zugreifen. Wenn eines dieser Konten Administratorenrechte hat, dann sollten Sie in der Lage sein, ein Anti-Malware Programm zu starten.

* Versuchen Sie, Flash zu verweigern, um die Ausführung der vorgesehenen Aktivitäten der Ransomware zu stoppen. Um Flash zu deaktivieren gehen Sie zum Macromedia-Support und wählen Sie dort „Ablehnen“ oder „Verweigern“: http://www.macromedia.com/support/documentation/en/flashplayer/help/help09.html. Nachdem Sie das getan haben, führen Sie einen vollständigen Systemscan mit einem Anti-Malware-Programm durch.

* Manuelle Entfernung des Police Virus (nur für erfahrene Benutzer!):

  1. Starten Sie den infizierten PC im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung, um den Police-Virus zu deaktivieren (dies sollte mit allen Versionen dieser Bedrohung funktionieren)
  2. Starten Sie Regedit
  3. Suchen Sie nach WinLogon-Einträgen und notieren Sie alle Einträge, die nicht explorer.exe oder leer sind. Ersetzen Sie diese Einträge durch explorer.exe.
  4. Durchsuchen Sie die Registry nach den notierten Dateien und löschen Sie alle Registry Keys, die auf diese verweisen.
  5. Starten Sie den Rechner neu und führen Sie einen vollständigen Systemscan mit einer aktualisierten Version von Reimage durch, um verbliebene Dateien des Virus zu entfernen.
Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Police-Virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Police-Virus ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Police-Virus-Screenshot
Police-Virus-ScreenshotPolice-Virus-ScreenshotPolice-Virus-ScreenshotPolice-Virus-Screenshot

Über den Autor

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Mehr Informationen über den Autor

Quelle: http://www.2-spyware.com/remove-police-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen