Sicherheits experten warnen über die Rückkehr des Delta Homes Virus

Jake Doe - -

Delta-homes.com, eine Suchmaschine die ursprünglich entworfen wurde um Umsatz von Werbeeinnahmen zu erzielen, ist seit Kurzem wieder aktiv. Laut den aktuellsten Nachrichten wurden bereits tausende von Geräten in Russland, Türkei, Dänemark, Polen und der U.S. gehijackt. Bedauerlicherweise ist immer noch nicht bekannt, wer für diesen Ausbruch verantwortlich ist. Man ist im Glauben, dass es in Russland entstanden ist und zu Hackern gehört, die den Virus zum Verändern der Browsereinstellungen und zum Weiterleiten der Opfer nach Webseiten verwenden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie aktuelle Anti-Spyware auf dem Computer installiert haben, um die Infiltrierung des Delta-homes-Virus, sowie die Probleme die von dieser Bedrohung ausgelöst werden, zu verhindern.

Auch bekannt als Browser-Hijacker, wurde das Programm erstmals Mitte 2013 erkannt. Genau wie die derzeitige Version, wird es hauptsächlich mithilfe von diverser Freeware verbreitet, darunter die berüchtigten Programme Babylon Toolbar, Softonic, Any.Do, BeeLine Reader und weitere kostenlose Anwendungen. Die Aktivitäten wurden Anfang 2014 wieder aufgenommen, nachdem die Hacker die Rootkit-Fähigkeiten verbessert haben, die dem Virus mehr Möglichkeiten geben sich tief im Betriebssystem zu verbergen und so die Entfernung zu verhindern.

Wenn Delta-homes.com auf dem System installiert ist, probiert es die Systemeinstellungen zu modifizieren und blockiert die Startseite mit der Standardsuchmaschine. Als Resultat geraten Google, Bing, Yahoo oder andere Suchmaschinen in Vergessenheit. Außerdem wird das Opfer zusätzlich mit abgeänderten Suchergebnissen und unterschiedlichen Anzeigen, die üblicherweise mit diversen Links gefüllt sind, bombardiert. Wenn einer dieser Anzeigen das Opfer dazu verleitet darauf zu klicken, wird zu einer Partner-Webseite weitergeleitet. Nach jedem Klick, leiten Hacker ständig nach spezifischen Webseiten weiter und verbessern auf diese Weise deren Seitenrang/Umsatz.

Es scheint das vierzig Prozent der Computernutzer, die von der neuen Version des Delta-homes.com-Virus befallen wurden, in Russland leben. Lustig, besonders wenn man weiß woher der Virus stammt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass auch Ihr System mit diesem Browser-Hijacker infiziert ist, sollten Sie ihn nicht ignorieren, da er problemlos zu Seiten weiterleiten kann, die mit Malware infiziert sind. Um diese Bedrohung zu beseitigen, sollten Sie den Computer mit Anti-Spyware scannen und anschließend alle Webbrowser zurücksetzen. Welche Programme dazu imstande sind Delta-Homes.com zu entfernen und wie man die Webbrowser zurücksetzt, können Sie unter folgendem Link erfahren:

Quelle: http://www.2-spyware.com/news/security-experts-warn-about-reappearance-of-delta-homes-virus

In anderen Sprachen



Software
Dateien
Werden Sie unser Fan auf Facebook