Schweregradskala:  
  (88/100)

Virus Ukash entfernen

12

Die Ukash Viren sind eine gefährliche Gruppe bestehend aus Ransomware, die unbedingt ignoriert werden sollten, egal wie überzeugend sie auch erscheinen. Üblicherweise blendet der Virus eine großflächige Warnung ein, die aussieht als würde sie von einer offiziellen Institution, z.B. wie ein lokales Polizeipräsidium, stammen. Diese Warnung versucht den Eindruck zu gewinnen, dass eine spezifische Institution, die in dem Land des Betroffenen ansässig ist, darüber informiert wurde, dass der Betroffene illegal urheberrechtlich geschützte Inhalte angeschaut und Malware verbreitet hat und noch die Ursache von weiteren ‚illegalen Aktivitäten‘ ist . Ähnlich dem Police Virus oder dem FBI Virus, wird auch hier das System komplett blockiert, sodass der Browser  nicht mehr verwendet werden kann und auch nicht mehr zum Desktop gelangt. Wie man sieht, ist der Ukash Virus eine ernstzunehmende Gefahr, die nicht ohne Hilfe eines Experten entfernt werden kann.

WIE WERDE ICH MIT DEM UKASH VIRUS INFIZIERT?

Jede Ransomware, die der Familie der Ukash Viren angehörig ist, werden mithilfe von Trojanern verbreitet. Diese Trojaner können durch infizierte Downloads oder durch Anhänge von Spam E-Mails heruntergeladen werden. Da der Nutzer noch keine Ahnung über den Ukash Virus hat, lädt er die Dateien herunter und bemerkt zunächst erstmal nichts. Erst nachdem der Virus erfolgreich den Computer infiltriert hat, bemerkt der Nutzer den Virus, da der Computer vollständig blockiert wurde. Zusätzlich wird der Betroffene mit einer großflächigen Nachricht mit dem Titel ‚Attention! Illegal activity was revealed‘ begrüßt, was bedeutet ‚Achtung! Illegale Aktivitäten wurden aufgedeckt‘ und berichtet dann über begangene Gesetzesverstöße. Hauptsächlich wurde der Ukash Virus erstellt, um von den Betroffenen ein ‚Bußgeld‘ zu verlangen und sich somit zu bereichern. Das Bußgeld soll mit dem Ukash Prepaid System bezahlt werden und dies ist schon ein erster Hinweis auf Betrug, denn keine offizielle Organisation wird Bußgelder mit Systemen wie Ukash einsammeln. Ferner würde keine Institution den Computer blockieren und Nutzern das Internet verweigern.

WIE ENTFERNE ICH DEN UKASH VIRUS?

Wurde man ebenfalls von dem Ukash Virus angegriffen, können folgende Anweisungen verwendet werden, um den Virus vom Computer zu entfernen:

  1. Starte den Computer neu, um in den ‚abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern‘ zu gelangen, indem F8 im Bootscreen gedrückt wird.
  2. Starte MSConfig und deaktiviere alle rundll32 Einträge, die jegliche Anwendungen von Application Data (oder auch Anwendungsdaten) starten.
  3. Führe wieder einen Neustart des Systems aus.
  4. Scanne nun den Computer mit SpyHunter oder einem anderen Anti-Spyware Programm, um die infizierten Dateien vom System zu entfernen.

UPDATE: Es können auch folgende Anweisungen verwendet werden, um den Ukash Virus vom Computer zu entfernen:

* Nutzer, die mit einer der Ukash Viren infiziert wurden, können trotzdem noch auf die anderen Konten in Windows zugreifen. Wenn einer dieser Konten Admin Rechte hat, sollte es möglich sein von dort aus die Anti-Malware Programme zu starten.

* Versuche ebenfalls Flash zu deaktivieren, um die Funktionen der Ransomware einzugrenzen. Um Flash zu deaktivieren, gehe zum Macromedia Support und selektiere ‚Deny‘: http://www.macromedia.com/support/documentation/en/flashplayer/help/help09.html. Danach führe einen vollständigen Systemscan mit einem Anti-Malware Programm aus.

* Manuelle Entfernung des Ukash Virus (Erfahrung benötigt!):

  1. Starte den infizierten Computer neu, um in den ‚abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung‘ zu gelangen und um dort den Ukash Virus zu deaktivieren (dies sollte mit allen Versionen des Virus funktionieren).
  2. Starte Regedit.
  3. Suche nach WinLogon Einträge und schreibe alle Dateien auf, die nicht leer oder explorer.exe sind. Ersetze diese mit explorer.exe.
  4. Suche in der Registrierungsdatenbank nach den Dateien, die aufgeschrieben worden sind und entferne die Registrierungsschlüssel, die sich auf diese Dateien beziehen.
  5. Starte neu und führe einen vollständigen Systemscan mit einer aktuellen Version von SpyHunter, STOPzilla oder Malwarebytes Anti Malware aus, um die restlichen schädlichen Dateien zu entfernen.

Automatische Entfernung von Ukash virus

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen.
Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Ukash virus zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Für die Deinstallation von Ukash virus ist SpyHunter empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von SpyHunter erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von SpyHunter finden.

Falls Sie sich für eine andere Anti-Spyware entschieden haben, deinstallieren Sie SpyHunter vom Computer.
Webroot SecureAnywhere AntiVirus ist das empfohlene Removal-Tool, um Ukash virus zu entfernen. 

Sie sollten bestätigen Sie mit kostenlose Testversion, dass es aktuelle Version des Parasiten erkennt.
Über 40.000.000 Downloads!
Alternative Software
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Ukash virus getestet (2014-02-04)


Ukash virus-Screenshot
Ukash virus-Screenshot

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen



Werden Sie unser Fan auf Facebook