Schweregradskala:  
  (98/100)

Troldesh. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Ugnius Kiguolis - - | Virustyp: Ransomware
12

Was ist über die neueste Version vom Troldesh-Virus bekannt?

Der Troldesh-Virus ist zwar bereits seit einer Weile im Umlauf, aber dennoch hat die Gefahr noch nicht abgenommen. Tatsächlich sogar gibt es einen eindeutigen Beweis dafür, dass er sich selbst aktualisiert. Wie jedes andere Erpressungsprogramm, kann auch der Troldesh-Virus ein breites Spektrum an Audio-, Video-, Dokument- und Excel-Dateien sperren. Mit dem neuesten Update fügt er nun zu den verschlüsselten Daten die Endungen .da_vinci_code und
.magic_software_syndicate hinzu. Des Weiteren ersetzt er den Hintergrund mit seiner Lösegeldforderung voller Links für Tor-Adressen. Wie beim Vorgänger sind in der Warnung Symbolfehler. Ferner wird für den speziellen Entschlüsselungscode mehrere hundert Dollar verlangt und angeblich nach der Bezahlung an die E-Mail-Adresse des Opfers versandt. Selbstverständlich sollte man auf den Druck der Hacker nicht eingehen und das Geld nicht überweisen, denn es ist nicht garantiert, dass man auf diese Weise die verschlüsselten Dateien wiedererlangt. Stattdessen ist es ratsam sich auf die Entfernung von Troldesh zu konzentrieren. Zu diesem Zweck kann Reimage hilfreich sein.

Der Troldesh-Virus verhält sich wie die meisten Erpressungsprogramme. Abgesehen vom Sperren des Computers verschlüsselt er alle Dateien seines Opfers und bittet um Bezahlung für den speziellen Entschlüsselungsschlüssel. Troldesh nutzt einen mathematisch zusammenhängenden privaten und öffentlichen Schlüssel. Mit dem öffentlichen Schlüssel verschlüsselte Daten können nur mit dem privaten Schlüssel wieder entschlüsselt werden. IT-Experten haben daher Schwierigkeiten dabei eine effektive Entschlüsselungsmethode zu entwerfen. Wenn Ihre Dateien von Troldesh verschlüsselt worden sind, können Sie Datenwiederherstellungsprogramme wie PhotoRec oder R-Studio ausprobieren. Sie sollten aber trotzdem nicht allzu große Hoffnungen haben. Wenn Sie von Ihren Dateien Sicherheitskopien angefertigt hätten, würden Sie es nie in Betracht ziehen das Lösegeld zu bezahlen. Wir empfehlen Ihnen daher nachdrücklich sich mit Back-ups zu beschäftigen! Sie haben dafür mehrere Möglichkeiten. Genauere Informationen über Back-ups finden Sie in diesem Artikel: Warum muss ich Back-ups machen und welche Optionen habe ich dafür?

The note of Troldesh virus

Es ist bekannt, dass das Erpressungsprogramm Troldesh mit anderen Bedrohungen verwandt ist: Virus Encoder und Shade. Beide nutzen die AES-Verschlüsselung, um die Daten zu sperren. Der Virus hat außerdem eine weitere unverwechselbare Eigenschaft – er fügt zu allen korrupten Dateien die Endung .xtbl hinzu. Zumindest kann man deswegen die normalen und die modifizierten Dateien problemlos unterscheiden. Hinsichtlich der Besonderheit der xtbl-Endung könnte es auch wahrscheinlich sein, dass die Bedrohung mit den Viren .xtbl, Green_Ray, Ecovector und gerkaman@aol.com.xtbl verwandt ist, welche ebenfalls xtbl anhängen und derzeit im Aufschwung sind. Scannt der Troldesh-Virus das System, verschlüsselt er direkt im Anschluss die anvisierten Dateien. Zudem speichert er eine Datei namens „README.txt“. In dieser Datei erhalten Betroffene klare Informationen über die Vorgehensweise für die Bezahlung und wie sie den Entschlüsselungsschlüssel bekommen. Laut den aktuellsten Informationen verlangt Troldesh für den Entschlüsselungsschlüssel $250 – $278 (zurzeit ungefähr 220-245 Euro).

Da die Anweisungen in Russisch und Englisch angegeben werden, ist naheliegend das russisch- und englischsprachige Länder das Ziel sind. Es mag zwar den Anschein haben, dass es am einfachsten ist das Lösegeld zu bezahlen, um den Virus zu entfernen, aber leider sieht es wohl eher so aus, dass man dann am Ende ohne Geld und ohne Dateien dasteht. Zudem unterstützt man auf diese Weise die Hacker und ihre zukünftigen Verbrechen. Zu Anfang nutzte der Virus für die Bezahlung den Tor-Browser. Seit kurzer Zeit wurde allerdings beobachtet, dass er andere Wege für die Kommunikation verwendet. In der README.txt wird bspw. eine E-Mail-Adresse aufgeführt. Wenn man die Cyberkriminellen kontaktiert, erfährt man die Höhe des geforderten Lösegelds. Überraschenderweise konnten manche Betroffenen sogar mit den Hackern direkt verhandeln und einen niedrigeren Preis ausmachen. Spaß beiseite, es ist von äußerster Wichtigkeit, dass der Troldesh-Virus entfernt wird.

Die Verbreitungsmethoden von Erpressungsprogrammen

Troldesh und ähnliche Bedrohungen können ziemlich einfach durch Spam in den Computer gelangen. Sicherheitsexperten warnen Computernutzer schon seit langem vor irreführende E-Mails, die sich als wichtige Nachrichten von staatlichen Behörden, bekannte Firmen usw. tarnen. Häufig sind solche E-Mails leider mit infizierten Anhängen versehen. Cyberkriminelle haben ihre Überredungskünste leider so gemeistert, dass sich die infizierten Webseiten kaum von den originalen und legitimen Webseiten der echten Firmen unterscheiden. Wenn Sie also neulich eine E-Mail über ein ankommendes Paket oder eine neue Rechnung erhalten haben, sollten Sie das Öffnen nicht überstürzen. Bevor Sie solche E-Mails bzw. Anhänge öffnen, sollten Sie mit der Firma Kontakt aufnehmen und sich deren Legitimität vergewissern. Wenn Sie den Verdacht haben, dass die E-Mail gefälscht ist und zu Spammern oder Hackern gehört, sollten Sie auf keinen Fall auf den Anhang klicken.

Es ist außerdem ratsam von verdächtigen Webseiten fernzubleiben und keine irreführenden Pop-ups anzuklicken, die kostenlose Updates, unglaubliche Preise und Ähnliches anbieten. Wenn Sie auf solche eine Anzeige klicken oder eine dieser suspekten Webseiten besuchen würden, könnte dies dem Troldesh-Virus die Möglichkeit geben den Computer zu infizieren und alle wichtigen Dateien zu sperren. Zu guter Letzt sollten Sie noch wissen, dass die Schadsoftware den Computer mittels Trojaner angreifen kann. Trojaner haben die spezifische Eigenschaft unerkannt durch das Sicherheitssystem schlüpfen zu können. Cybersicherheitsexperten haben erkannt, dass der Virus als Trojan-Ransom.Win32.Shade in den Computer eindringen kann. Wenn Sie das System vor solchen Viren schützen möchten, müssen Sie die Systemsicherheit verbessern, indem Sie eine Anti-Spyware installieren. Wenn Ihr Antivirenprogramm die Bedrohung nicht erkennen konnte, können Sie sich sicher sein, dass die Anti-Spyware greift.

Entfernungsschritte für Troldesh

Wenn Sie eine große schwarze Warnmitteilung sehen, die behauptet Ihre Dateien seien gesperrt, sollten Sie den Computer mit einer aktuellen Anti-Malware scannen. Wir empfehlen für diese Aufgabe immer wieder gerne Reimage und Malwarebytes Anti Malware. Eine für die Entfernung von Viren gedachte Software ist im Vergleich zur manuellen Entfernung verständlicherweise besser im Erkennen von schädlichen Dateien. Sie können sich dann zumindest absolut sicher sein, dass der Troldesh-Virus vollständig entfernt wird. Wenn Sie den Troldesh-Virus entfernt haben, sollten Sie sich über die Speicheralternativen für Ihre Dateien Gedanken machen. Sie können sie zum Beispiel auf USB-Sticks, DVDs oder Cloud-Lösungen lagern. Vergessen Sie nicht regelmäßig Ihre Daten zu sichern. Um eine Infizierung mit Erpressungsprogrammen zu verhindern, ist es empfehlenswert keine Spammails mit suspekten Anhängen zu öffnen, keine unsicheren File-Sharing-Seiten zu besuchen und Sicherheitsprogramme regelmäßig zu aktualisieren. Wenn Sie bei der Entfernung von Troldesh auf Probleme treffen, nutzen Sie am besten unsere unten aufgeführte Anleitung.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Troldesh zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Troldesh ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Troldesh getestet (2016-08-22)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Troldesh getestet (2016-08-22)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Troldesh getestet (2016-08-22)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Troldesh getestet (2016-08-22)
Troldesh-Screenshot
Troldesh-Screenshot

Anleitung für die manuelle Entfernung des Troldesh-Virus:

Entfernen Sie Troldesh mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Troldesh

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Troldesh fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Troldesh mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Troldesh liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Troldesh erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Troldesh und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Ugnius Kiguolis
Ugnius Kiguolis

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

quelle: http://www.2-spyware.com/remove-troldesh-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen