Schweregradskala:  
  (96/100)

Gamma-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Ransomware

Gamma-Ransomware — eine weitere Dharma- und Crysis-Variante, die nicht einmal eine Woche nach ihrem Vorgänger auftauchte

Gamma ransomware

Die Erpressersoftware Gamma ist ein dateiverschlüsselnder Virus, der aus einer bekannten Ransomware-Familie stammt – Dharma und Crysis. Bereits 2016 begann dieser Kryptovirus mit seinen Angriffen, und in weniger als zwei Jahren veröffentlichten die Schadsoftware-Autoren fünfzehn verschiedene Varianten. Alle Versionen weisen die gleichen Eigenschaften auf: Die gleichen Schemata bei Dateierweiterungen, derselbe Name für den Erpresserbrief seit der Veröffentlichung und der verwendete Verschlüsselungsalgorithmus AES. Abgesehen von diesen Ähnlichkeiten nutzt jede Version eine andere E-Mail-Adresse für die Kontaktaufnahme und somit eine andere Dateierweiterung. In diesem speziellen Fall erhalten die verschlüsselten Daten die Erweiterung .id-%ID%.[bebenrowan@aol.com].gamma. Die E-Mail-Adresse der hinter Gamma steckenden Hacker lautet also bebenrowan@aol.com, über die man sie für einen Entschlüsselungstest kontaktieren soll.

Name Gamma
Typ Erpressersoftware/Ransomware
Kategorie Kryptovirus 
Familie Dharma 
Weitere Versionen

Brrr,
Combo,
Arrow,
Zzzz,
Onion,
Bip,

usw. 

Lösegeldforderung Info.hta und FILES ENCRYPTED.txt 
Dateierweiterung .id-%ID%.[bebenrowan@aol.com].gamma
Verbreitung Schädliche Spammails
Kontaktmail bebenrowan@aol.com
Entfernung Die automatische Entfernung von Gamma kann mit Reimage durchgeführt werden

Die Gamma-Ransomware gehört zu der gefährlichsten Kategorie von Cyberbedrohungen. Denn eine dateiverschlüsselnde Schadsoftware zielt darauf ab, Geld in Form von Kryptowährungen von ihren Opfern zu erpressen, indem sie ihre Daten mit einem Verschlüsselungsalgorithmus militärischen Grades verschlüsseln. Die Markierung .gamma kennzeichnet die verschlüsselten Daten, so lässt es sich leicht in Erfahrung bringen, welche Dateien nicht geöffnet werden können. 

Die Entwickler von Gamma behaupten, dass sie die gesperrten Dateien nach der Bezahlung des Lösegeldes entschlüsseln werden, aber leider besteht die Möglichkeit, dass die Gauner sich einfach ohne Weiteres aus dem Staub machen. Die Höhe des Lösegeldes wird nicht genannt. Wahrscheinlich unterscheidet es sich von Opfer zu Opfer und kann zwischen 20 und 10.000 Dollar oder sogar mehr liegen.

Wenn die Dateien verschlüsselt werden, sind anschließend in jedem Ordner mit verschlüsselten Daten Lösegeldforderungen zu finden. Die Datei heißt Info.hta oder FILES ENCRYPTED.txt und enthält eine einfache Nachricht darüber, dass die Dateien verschlüsselt wurden und man für sie bezahlen muss. Zudem sind darin Anweisungen enthalten, wie man Wallets für Kryptowährungen erstellt. Der Inhalt kann je nach Version etwas variieren, aber von der Darstellung sind sie sich ähnlich.

Der Erpresserbrief kann eine einfache Nachricht wie die folgende enthalten:

ATTENTION!
At the moment, your system is not protected.
We can fix it and restore files.

Statt die Personen hinter diesem Virus zu kontaktieren, empfiehlt sich die Entfernung von Gamma. Da verschiedene Antivirenprogramme die Ransomware mühelos erkennen, können Sie sie mit einer seriösen Anti-Malware wie Reimage entfernen. Es ist ein Programm, das speziell entwickelt wurde, um verschiedene Schadsoftware zu erkennen, zu blockieren und zu beseitigen.

Eine Stichprobenanalyse zeigte, dass Gamma bei 54 von 67 Programmen als bösartig erkannt wird. Einige der angegebenen Namen für die Schadsoftware sind:

  • TR/Dropper.Gen
  • Trojan.Mauvaise.SL1
  • Win32:Malware-gen
  • Trojan.Ransom.Crysis.E
  • Trojan-Ransom.Win32.Crusis.to
  • Ransom.Crysis.Generic
  • Mal_Crysis.

Die Entfernung von Gamma mit einer seriösen Anti-Malware ist ein recht schneller Prozess. Bei einer automatischen Virenentfernung wird das System gründlich gereinigt und alle möglichen Bedrohungen, von denen man vielleicht nicht wusste, entfernt. Forscher empfehlen dringend die Bedrohungen zu beseitigen, bevor die Datenwiederherstellung angegangen wird. Wenn das Backup-Gerät mit dem infizierten Computer verbunden wird, werden auch alle Daten darauf verschlüsselt. 

Fragwürdige E-Mail-Anhänge beinhalten bösartiges Skript

Cyberbedrohungen vom Typ Ransomware sind stille Eindringlinge wie jeder andere Computervirus. Die Schadsoftware kann jedoch so konzipiert sein, dass sie das Ransomware-Skript direkt auf dem System ausführt oder Hintertüren für diese Bedrohung öffnet. Die häufigste Methode für die Verbreitung von Trojanern, Würmern oder Ransomware sind Spammailanhänge.  

In den meisten Fällen sehen diese E-Mails sicher aus, weil sie Rechnungen, Belege oder Informationen über eine nicht autorisierte Geldtransaktion enthalten. Leider missbrauchen Übeltäter hierbei Namen von bekannten Unternehmen und fügen ihre Schadsoftware direkt in den Anhang ein. Sobald das Opfer die Datei auf dem Gerät öffnet, wird das bösartige Skript ausgeführt und die Dateiverschlüsselung beginnt.

Um eine Phishing-Mail erkennen zu können, muss man auf Tippfehler, Grammatikfehler und gefälschte Absenderadressen achten. Wenn Sie den Betrug erkennen, löschen Sie die E-Mail sofort. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, überprüfen Sie den Anhang mit einer Anti-Malware.

Für ein sicheres Gerät ist die Entfernung von Gamma unabdingbar

Um die Gamma-Ransomware ein für allemal vom Computer zu entfernen, sollten Sie eine Anti-Malware wie Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes verwenden. Diese Methode der Entfernung ist besonders wichtig, da es sich um eine Cyberbedrohung handelt, die andere Schadsoftware installieren und im Hintergrund Änderungen vornehmen kann.

Die Ransomware ändert die Registrierungsschlüssel, sodass das bösartige Programm bei jedem Start des PCs ausgeführt wird. Aus diesem Grund müssen Sie die Entfernung von Gamma mit einer Anti-Malware durchführen. Bei dieser automatischen Entfernungsmethode wird das System gründlich gereinigt. Anschließend können Sie versuchen, die verschlüsselten Daten wiederherzustellen. Wenn Sie kein externes Gerät mit Backups haben, verwenden Sie unsere unten aufgeführten Vorschläge zur Datenwiederherstellung.

Angebot
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel Supported versions mit OS X kompatibel Supported versions
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie mit Reimage den Virenschaden nicht beheben konnten, kontaktieren Sie uns über Fragt uns und stellen Sie Ihre Frage. Geben Sie dabei alle Einzelheiten an.
Reimage wird empfohlen, um den Virenschaden zu beheben. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Anleitung für die manuelle Entfernung des Gamma-Virus:

Entfernen Sie Gamma mit Safe Mode with Networking

Möglicherweise blockiert die Ransomware Ihr Antivirenprogramm. Starten Sie in diesem Fall das Gerät im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern und führen Sie von dort aus eine vollständige Systemüberprüfung durch:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Gamma

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Gamma fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Gamma mit System Restore

Folgen Sie diesen Schritten, um die Systemwiederherstellung für die Entfernung der Gamma-Ransomware auszuprobieren:

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Gamma liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Gamma erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Gamma vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn Ihre Dateien von Gamma verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Data Recovery Pro stellt verschlüsselte Dateien wieder her

Data Recovery Pro kann auch Dateien wiederherstellen, die versehentlich gelöscht wurden

  • Data Recovery Pro herunterladen;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Gamma verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Dateien mit dem Windows-Feature Vorgängerversionen wiederherstellen

Sie können Ihre Daten mit dieser Methode wiederherstellen, wenn die Systemwiederherstellung vor dem Angriff aktiviert war

  • Suchen Sie nach einer verschlüsselten Datei, die Sie wiederherstellen möchten und führen Sie einen Rechtsklick darauf aus;
  • Selektieren Sie “Properties” und gehen Sie zum Reiter “Previous versions”;
  • Kontrollieren Sie hier unter “Folder versions” alle verfügbaren Kopien. Wählen Sie die Version aus, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie auf “Restore”.

ShadowExplorer kann bei Gamma-Ransomware verschlüsselten Dateien helfen

Stellen Sie die Dateien mithilfe von ShadowExplorer und den Schattenkopien wieder her

  • Laden Sie Shadow Explorer (http://shadowexplorer.com/) herunter;
  • Folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten von Shadow Explorer und installieren Sie die Anwendung auf dem Computer;
  • Starten Sie das Programm und wählen Sie mithilfe des Auswahlmenüs oben links in der Ecke ihre Festplatte mit den verschlüsselten Daten aus. Kontrollieren Sie die vorhandenen Ordner;
  • Führen Sie auf den wiederherzustellenden Ordner einen Rechtsklick aus und wählen Sie “Export”. Sie können ebenfalls auswählen, wo der Ordner wiederhergestellt werden soll.

Ein Entschlüsselungsprogramm ist nicht verfügbar

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Gamma und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Malwarebytes MalwarebytesCombo Cleaner oder Plumbytes Anti-MalwareMalwarebytes Malwarebytes, nutzen.

Über den Autor

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Jake Doevan kontaktieren
Über die Firma Esolutions

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-gamma-ransomware.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen