Schweregradskala:  
  (97/100)

RSA-4096 Ransomware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Jake Doevan - - | Virustyp: Diebstahl-Programme
12

RSA-4096-Ransomware:

Die RSA-4096-Ransomware kann für Computernutzer, die keine Datensicherung haben und von ihren wichtigen Dateien nur eine Kopie auf dem Computer haben, zum schlimmsten Albtraum werden. Denn die RSA-4096-Ransomware ist eine hochriskante Bedrohung, die die Computer mithilfe von E-Mail-Anhängen infizieren kann und anschließend allerlei Dateitypen, einschließlich .png, .doc, .jpg, .txt usw. verschlüsselt. Der RSA-4096-Virus kann dadurch den Verlust von sehr sensiblen Daten wie Fotos oder Dokumenten verursachen. Natürlich wird auch einem die Entschlüsselung der Dateien angeboten, aber dies kostet eine Menge Geld. Zurzeit variiert das geforderte Lösegeld zwischen 350 bis 700 EUR.

Bekannte Sicherheitsanbieter haben angefangen zu überprüfen von welchem Programm die RSA-4096-Ransomware abstammt. Die Überraschung war groß, denn es hat sich herausgestellt, dass RSA-4096 wieder eine weitere Version von TeslaCrypt ist. Dem Anschein nach kommt dieser Schädling erstmal nicht zu Ruhe. Die aktuellste Version ist im Gegensatz zu den anderen, die die verschlüsselten Dateien mit anderen Endungen (.vvv, .ccc) versehen haben, auch bezüglich der Verschlüsselung anders. Bei den vorherigen Versionen wurden die Daten auf dem Computer mit der Verschlüsselungsmethode RSA-2048 verschlüsselt, die neuere und fortschrittlichere Version nutzt RSA-4096.

RSA-4096 virus

Wir müssen Ihnen leider sagen, dass es bis jetzt keine Software gibt, die den Code der RSA-4096-Ransomware geknackt hat und die betroffenen Dateien entschlüsseln kann. Sobald das System infiziert wurde, werden in jedem Ordner mit verschlüsselten Dateien HTML- oder Textdateien (“Howto_Restore_FILES” oder “How_Recover+(zufallsbedingt)”) hinterlegt. Öffnet man diese wird folgende Mitteilung eingeblendet:

“Alle Ihre Dateien wurden mit RSA-4096, einer starken Verschlüsselung, beschützt. Dies bedeutet, dass sich die Struktur und die Daten in Ihren Dateien unwiederbringlich verändert haben. Sie werden damit nicht mehr arbeiten können, sie nicht lesen oder sehen können. Es ist so als hätten Sie sie für immer verloren, aber mit unserer Hilfe können Sie sie wiederherstellen.”

Zudem kann eine Mitteilung wie folgt auf dem Desktop auftreten:

NOT YOUR LANGUAGE? USE https://translate.google.com

What happened to your files ?
All of your files were protected by a strong encryption with RSA-4096.
More information about the encryption keys using RSA-4096 can be found here: http://en.wikipedia.org/wiki/RSA_(cryptosystem)

How did this happen ?
!!! Specially for your PC was generated personal RSA-4096 KEY, both public and private.
!!! ALL YOUR FILES were encrypted with the public key, which has been transferred to your computer via the Internet.
Decrypting of your files is only possible with the help of the private key and decrypt program, which is on our secret server.

What do I do ?
So, there are two ways you can choose: wait for a miracle and get your price doubled, or start obtaining BTC NOW, and restore your data easy way.
If You have really valuable data, you better not waste your time, because there is no other way to get your files, except make a payment.

For more specific instructions, please visit your personal home page, there are a few different addresses pointing to your page below:

Die Bezahlung des Lösegelds wird in Bitcoins erwartet. Die Menge variiert normalerweise zwischen 1 und 2 Bitcoins (zurzeit ungefähr 350-700 Euro). Die Bezahlung muss so schnell wie möglich durchgeführt werden, weil sich die Summe ansonsten verdoppelt. Wie wir bereits angemerkt haben, kann man die Daten, die von der RSA-4096-Ransomware verschlüsselt worden sind, nicht mehr selbstständig entschlüsseln. Allerdings sollten Sie sich genau überlegen, ob die verschlüsselten Daten das Bezahlen des Lösegelds wert sind. Zunächst einmal gibt es keine Garantie, dass die Dateien mit dem Bezahlen des Lösegelds wirklich wiederhergestellt werden. Darüber hinaus spornt man damit Internetkriminelle an Verbrechen zu begehen, welche nämlich nach dem Erhalt Ihrer Kreditkarteninformationen, Ihrem Namen und anderen persönlichen Informationen versuchen können an Ihr Bankkonto zu gehen. Es wäre daher äußerst ratsam die RSA-4096-Ransomware mit einer professionellen Anti-Malware wie Reimage zu entfernen und sich für die Zukunft um die Sicherheit Ihrer Dateien Gedanken zu machen. Am besten wäre es, wenn Sie anfangen Back-ups zu machen, dann brauchen Sie sich beim Surfen im Internet keine Sorgen mehr machen.

Wie konnte die RSA-4096-Ransomware den Computer infizieren?

Um die Ransomware zu verbreiten, machen sich Internetkriminelle das Phishing und Exploit-Kits zu nutze. Die Mehrheit der Betroffenen gibt an, dass sie nur wenige Minuten nach dem Öffnen einer E-Mail, die über vorbezahlte Käufe, Darlehen, Steuern oder andere offizielle Dokumente informieren, eine Lösegeldforderung erhalten haben. Infizierungen durch Spammails sind bereits weitbekannt, aber trotzdem ist die Neugierde meistens größer als der Verstand. Es ist daher nicht gerade überraschend, dass solche Cyberbedrohungen wie der RSA-4096-Virus erfolgreich verbreitet werden. Wann immer Sie eine bedenklich aussehende E-Mail erhalten, sollten Sie das Öffnen nicht überstürzen. Kontrollieren Sie erst den Absender, den Betreff, das Vorhandensein/die Abwesenheit von Fehlern und andere Sachen, die Hinweise sein können. Wenn Sie auch nur den kleinsten Verdacht haben, sollten Sie die Nachricht als Spam melden. Zu guter Letzt möchten wir Ihnen auch noch empfehlen nicht auf Pop-ups zu klicken, die bestimmte Software anbieten zu aktualisieren oder das System online auf Viren zu überprüfen. Solche Mitteilungen sind normalerweise nicht echt und können Trojaner enthalten, die einen mit RSA-4096 oder anderen Cyberbedrohungen infizieren können.

Kann man diese Infizierung auch ohne eine Anti-Malware beseitigen?

Eigentlich gibt es einen Weg, um den RSA-4096-Virus manuell zu beseitigen. Wir stellen am Ende des Artikels eine Anleitung dafür zur Verfügung. Die manuelle Entfernung solcher Cyberbedrohungen ist allerdings nur für Professionelle empfohlen. Der Grund dafür ist, dass man anstatt infizierte Dateien zu entfernen auch wichtige Systemdateien entfernen könnte und das System dadurch abstürzen kann. Wir empfehlen daher nachdrücklich die RSA-4096-Ransomware mit Reimage oder Malwarebytes Anti Malware zu entfernen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um RSA-4096 Ransomware zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von RSA-4096 Ransomware ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von RSA-4096 Ransomware getestet (2016-02-09)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von RSA-4096 Ransomware getestet (2016-02-09)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von RSA-4096 Ransomware getestet (2016-02-09)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von RSA-4096 Ransomware getestet (2016-02-09)

Anleitung für die manuelle Entfernung von RSA-4096 Ransomware:

Entfernen Sie RSA-4096 Ransomware mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne RSA-4096 Ransomware

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von RSA-4096 Ransomware fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie RSA-4096 Ransomware mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von RSA-4096 Ransomware liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von RSA-4096 Ransomware erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor RSA-4096 Ransomware und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Jake Doevan - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Viren zu verschwenden.

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

quelle: http://www.2-spyware.com/remove-rsa-4096-ransomware.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen