Schweregradskala:  
  (15/100)

Security Warning (Fake). Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

Lucia Danes - - | Virustyp: Schädliche Software
12

Was passiert, wenn das System von der Software gehijackt wird, die für die gefälschten Sicherheitswarnungen „Security Warning“ verantwortlich ist?

Die Security-Warning-Schadsoftware ist mit der Software OS Firewall (OSFirewall.exe) verwandt, welches ein bösartiges und listiges Programm ist, das in die Kategorie der Schadsoftware gehört. Es handelt sich hier um eine Scareware, da sie ins Computersystem schlittert und direkt anfängt den Computernutzer mit beunruhigenden Pop-ups, die wie echte Systemwarnungen aussehen, zu verunsichern. In den Warnungen wird behauptet, dass ein verdächtiger und möglicherweise bösartiger Virus auf dem Computer gefunden wurde und OS Firewall es nicht automatisch entfernen konnte. Um den Computer zu retten, muss man die dort angegebene Nummer anrufen. Klingt eigentlich lächerlich, oder nicht? Viele Computernutzer kriegen jedoch kalte Füße, wenn sie Aussagen darüber sehen, dass Kreditkarteninformationen, Anmeldedaten, Facebook-Chatverläufe, Bankdaten und Skype-Chats in Gefahr sind.

Security Warning (Fake) scam pop-up message

Der schädliche Prozess, der für die Warnungen verantwortlich ist, heißt OSFirewall.exe. Man sollte nicht glauben, was das trügerische Programm sagt und auch nicht auf solch einschüchternde Taktiken hereinfallen und die angegebene Nummer anrufen. Andernfalls können die Betrüger hinter dem gefälschten Tech-Support nämlich versuchen an persönliche Informationen, einschließlich Bankdaten, zu gelangen oder nach Informationen über den Computer fragen, sodass sie Zugriff auf diesen bekommen und die Kontrolle übernehmen können. Dazu kommt noch, dass die Rufnummer des angeblichen Tech-Supports teuer sein kann. Bitte fallen Sie nicht auf die Tricks solcher Betrüger herein und lassen Sie sich nicht ausnutzen. Die gute Nachricht ist, dass Sie den falschen Warnungen Einhalt gebieten können, indem Sie die Schadsoftware OS Firewall entfernen. Wir empfehlen es mit einem professionellen Schadsoftwareentferner wie Reimage zu beseitigen.

Wie konnte die Security-Warning-Schadsoftware den Computer infizieren?

Schadsoftware wie OS Firewall kann auf unterschiedlichen Wegen verbreitet werden. In den meisten Fällen werden sie durch gefälschte Softwareupdates installiert, die auf riskante Webseiten angeboten werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie schon einmal falsche Angebote für die Installation von Java-Updates erhalten. Sie können solche betrügerischen Angebote ziemlich einfach erkennen – sie tauchen gewöhnlich in aufdringlichen Pop-up-Fenstern oder als Anzeigen oder Banner auf nicht vertrauenswürdige Webseiten auf. Sie sollten solche Angebote immer umgehen und Softwareupdates nur von verifizierten und sicheren Webseiten oder von der offiziellen Webseite des Entwicklers herunterladen und installieren.
Zudem kann OS Firewall auch durch Softwarepakete in den Computer gelangen, welche von unsicheren Downloadseiten heruntergeladen werden können. Um das Installieren von gefährlichen oder infizierten Programmen verhindern zu können, muss man kontrollieren, ob die heruntergeladene Software zusätzliche Anwendungen beinhaltet oder nicht. Wählen Sie dafür die benutzerdefinierte oder die erweiterte Installationsmethode. Wenn in den Einstellungen ein weiteres Fenster mit einer Liste „empfohlener Programme“ vorhanden ist, haben Sie ein Softwarepaket heruntergeladen. Sie müssen demzufolge Ihr Einverständnis für die Installation der „empfohlenen“ Anwendungen widerrufen, indem Sie die dazugehörigen Markierungen aufheben.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass das Programm bereits in Ihr Computer eingedrungen ist, lesen Sie bitte auf Seite 2 weiter, wo wir erklären wie man es vom Computersystem beseitigt.

Wie entfernt man OS Firewall?

Falls Sie bereits von Sicherheitswarnungen durch OS Firewall geplagt werden, sollten Sie es so schnell wie möglich vom Computer entfernen. Computersicherheitsexperten empfehlen Schadsoftware automatisch zu entfernen. Sie können dafür unsere empfohlenen Programme – Reimage (Windows) oder Webroot SecureAnywhere AntiVirus (Windows und Mac OS) – verwenden. Wählen Sie das Programm abhängig von Ihrem Betriebssystem, installieren Sie es und führen Sie einen Systemscan aus, um alle potenziell gefährlichen Bedrohungen ausfindig zu machen und vollständig zu entfernen.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Security Warning (Fake) zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel

Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Security Warning (Fake) ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Security Warning (Fake) getestet (2016-03-14)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Security Warning (Fake) getestet (2016-03-14)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Security Warning (Fake) getestet (2016-03-14)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Security Warning (Fake) getestet (2016-03-14)

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen