Schweregradskala:  
  (97/100)

AutoLocky. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Lucia Danes - - | Virustyp: Diebstahl-Programme
12

Was ist der AutoLocky-Virus und was ist im Fall einer Infizierung zu tun?

Der Anstieg an Ransomware scheint zurzeit kein Ende zu nehmen. Erneut wurde ein neuer Virus herausgebracht, dieses Mal AutoLocky. Die Macher von AutoLocky wollten sich den Namen des berüchtigten Locky-Virus anscheinend zunutze machen, um besonders furchterregend zu erscheinen. Forscher haben jedoch glücklicherweise festgestellt, dass der Virus weniger ausgeklügelt ist. AutoLocky wurde im Gegensatz zu anderen schwerwiegenden Viren in der Programmiersprache AutoIt geschrieben. Es hat daher, nicht zu unserer Überraschung, nicht lange gedauert bis Computerexperten den Virus geknackt und ein Entschlüsselungsprogramm für AutoLocky erstellt haben.

Der Virus verhält sich ähnlich wie der Locky-Virus. Sobald er in den Computer gelangt, verschlüsselt er die Benutzerdateien mit dem Verschlüsselungsalgorithmus AES-128. Zudem hängt er ebenfalls .locky an die verschlüsselten Dateien an. Er kann ein breites Spektrum an Dateien befallen, einschließlich .doc, .txt, .xls, .docx, .doxm, .rar, .jpeg und viele weitere. Verschlüsselte Dateien sind dem Computernutzer nicht mehr zugänglich und können nicht mehr geöffnet werden. Die Cyberkriminellen, die hinter AutoLocky stecken, stellen jedoch eine Lösung bereit – man kann seine Dateien für eine bestimmte Summe freikaufen. Oder in anderen Worten: Man bezahlt das geforderte Lösegeld, wenn man seine Dateien zurück möchte. Die Cyberkriminellen verlangen 0,75 Bitcoins, was zurzeit ungefähr 284 Euro entspricht. Egal, wie wichtig die Dateien sein mögen, man sollte mit der Bezahlung nichts überstürzen.

AutoLocky ransomware demands money

Wenn die Verschlüsselung der Dateien fertiggestellt ist, erstellt der AutoLocky-Virus zwei Dateien – Info.txt und Info.html. In den Dateien kann man Anweisungen dafür finden, wie man das Geld an die Cyberkriminellen überweisen kann. Zur gleichen Zeit löscht der Virus die Entschlüsselungsschlüssel vom Computer und sendet sie an die C&C-Server. Bei dem Virus gibt es aber etwas Wichtiges, was man wissen sollte. Im Gegensatz zu Locky können die von AutoLocky verschlüsselten Dateien entschlüsselt werden. Einen Link zum Download für das AutoLocky-Entschlüsselungsprogramm können Sie auf Seite 2 finden. Sie müssen aber trotzdem AutoLocky zuerst vom Computer entfernen, bevor Sie anfangen Ihre Dateien mit dem Entschlüsselungsprogramm zu entschlüsseln. Mehr oder minder gefährlich, Ransomware ist komplex und sollte am besten nicht manuell entfernt werden. Wir empfehlen daher den Virus mit einer leistungsstarken Anti-Malware, wie zum Beispiel Reimage, zu entfernen.

Wie verbreitet sich der AutoLocky-Virus?

Es gibt keine genauen Informationen darüber, wie sich der Virus verbreitet. Tatsache ist nur, dass er als PDF-Datei getarnt in die Computer gelangt. Man kann demzufolge durchaus annehmen, dass es auf dieselbe Weise wie die Mehrheit der erpresserischen Viren verbreitet wird. Wir vermuten, dass AutoLocky mit Spammails verbreitet wird und sich daher ein Angriff leicht verhindern lässt, indem man keine suspekten E-Mails von unbekannten Absendern öffnet. Insbesondere gilt dies natürlich für das Öffnen der E-Mail-Anhänge, die sich in solchen E-Mails befinden. Des Weiteren ist es ratsam keine E-Mails zu öffnen, die automatisch in den Spam- oder Junk-Ordner landen.

Navigieren Sie für Informationen über die Entschlüsselung von befallenen Dateien und für eine ausführliche Entfernungsanleitung für AutoLocky zur Seite 2.

AutoLocky entfernen und die Dateien entschlüsseln

Computerexperten haben es geschafft eine Schwachstelle beim Virus AutoLocky zu finden und konnten aufgrund dieser ein Entschlüsselungsprogramm entwickeln. Betroffene von AutoLocky können demzufolge wohlbehalten ihre Dateien wieder entschlüsseln. Das Entschlüsselungsprogramm für AutoLocky kann man hier herunterladen. Bevor Sie das Entschlüsselungsprogramm jedoch herunterladen, vergessen Sie bitte nicht, dass Sie AutoLocky zuerst mit all seinen Komponenten vom Computer entfernen müssen, damit es zukünftig keine weitere Bedrohung für den Computer ist. Wenn Sie zu den erfahrenen Computernutzern gehören, können Sie mit der unten aufgeführten Anleitung versuchen AutoLocky selbst zu beseitigen. Wir raten aber dennoch nachdrücklich zur automatischen Entfernung, da sie einfach besser und sicherer ist. Wir empfehlen dafür die Anti-Spyware Reimage zu installieren, einen vollständigen Systemscan durchzuführen und alle erkannten schädlichen Dateien mit nur einigen wenigen Klicks zu entfernen. Anschließend können Sie Ihre Dateien mit dem Entschlüsselungsprogramm wiederherstellen. Viel Erfolg!

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um AutoLocky zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von AutoLocky ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung von AutoLocky:

Entfernen Sie AutoLocky mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne AutoLocky

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von AutoLocky fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie AutoLocky mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von AutoLocky liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von AutoLocky erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor AutoLocky und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Lucia Danes
Lucia Danes - Virenexpertin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-autolocky.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen