Schweregradskala:  
  (99/100)

Ykcol-Erpressersoftware. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

von Alice Woods - - | Virustyp: Ransomware
12

Locky zurzeit als Ykcol-Virus im Umlauf – Schützen Sie unbedingt Ihren Computer!

Ykcol ransomware virus

Die Erpressersoftware Ykcol ist der neueste Abkömmling des berüchtigten Locky-Virus. Er ist der Nachfolger der Versionen Lukitus und Diablo6 und nutzt eine Kombination aus den Verschlüsselungsverfahren RSA-2048 und AES-128, um die Dateien seiner Opfer unzugänglich zu machen. Der Virus versieht jede verschlüsselte Datei mit einem .ykcol und hinterlässt auf dem Desktop die Dateien ykcol.bmp und ykcol.htm.

Die Entwickler von Locky nutzen für den Namen ihrer neuen Erpressersoftware einfach Locky rückwärts geschrieben. Die schädliche Software wird derzeit via Spammails, die einen kompromittierten Anhang enthalten, verbreitet. Der kompromittierte Anhang enthält ein Skript, das letztendlich den Ykcol-Virus herunterlädt und aktiviert.

Nach der Infizierung des Systems speichert der Virus die bereits erwähnten zwei Dateien auf dem Desktop, die als Erpresserbrief dienen. Die BMP-Datei wird außerdem als Desktophintergrund festgelegt. Die HTM-Datei hingegen öffnet den Browser und stellt Links für eine persönliche Bezahlseite zur Verfügung. Um die persönliche Bezahlseite erreichen zu können, muss man allerdings zuerst den Tor-Browser herunterladen und dort die .onion-Webseite eingeben.

Die Bezahlseite im Tor-Netzwerk präsentiert den “Locky Decryptor”, ein Entschlüsselungsprogramm der Autoren von Locky. Frühere Versionen des Virus forderten für das Freilassen der Dateien einen halben Bitcoin. Die Ykcol-Schadsoftware verlangt 0,25 Bitcoin.

Da der Wert von Bitcoins jedoch erheblich gestiegen ist, befindet sich das geforderte Lösegeld umgerechnet in der Höhe von 900 Euro. Das ist ein ziemlich hoher Preis für die Datenentschlüsselung.

Cybersicherheitsexperten raten die Forderungen der Kriminellen zu ignorieren und andere verfügbare Wiederherstellungsmethoden auszuprobieren. Zurzeit gibt es noch keine Neuigkeiten hinsichtlich einer vollständigen Wiederherstellung. Die einzig wirksame Methode hierbei ist die Verwendung von Back-ups.

NoVirus.ukempfiehlt den Ykcol-Virus dringendst so schnell wie möglich zu entfernen. Die Genesung nach einem Angriff erfordert Zeit und um den Computer wieder sicher verwenden zu können, muss man zu allererst die Schadsoftware beseitigen. Nutzen Sie hierfür vertrauenswürdige Programme wie Reimage oder Malwarebytes Anti Malware. Um die neue Version von Locky beseitigen zu können, muss man den Computer zusätzlich noch in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten.

Starten Sie die Entfernung, indem Sie sich zuerst die unten aufgeführte Anleitung durchlesen. Nachdem Sie gelernt haben, wie Sie den Computer auf die Entfernung vorbereiten, sollten Sie sie umgehend durchführen. Sobald sich der Computer im abgesicherten Modus befindet, starten Sie die Anti-Malware, um die schädlichen Dateien ausfindig zu machen und zu löschen. Wir möchten außerdem daran erinnern, dass man vor dem Scan die Sicherheitssoftware aktualisieren sollte.

Aktuelle Verbreitungsmethoden von Locky

Jede Variante von Locky wird normalerweise via Spammails verbreitet. Der Ykcol-Virus ist hiervon keine Ausnahme. Die neueste Variante der Erpressersoftware wird über Malspam-Kampagnen vorangetrieben, die falsche 7Zip-Archive mit VBS-Dateien versenden. Die schädlichen E-Mails basieren wieder einmal auf gefälschte Rechnungen und bitten ihren Empfänger darum sie zu begutachten und den Absender über den Status zu informieren.

Der kompromittierte Anhang ist mit beliebigen Zeichen benannt und enthält eine VBS-Datei, die nach dem Öffnen eine Verbindung zu entfernten Servern aufbaut und Locky herunterlädt. Im Anschluss des Downloads wird die Erpressersoftware von der VBS-Datei aktiviert. Das Resultat ist, dass das Opfer umgehend seine Dateien verliert und dem Erpresserbrief der Cyberkriminellen entgegensieht.

Die Autoren des virtuellen Erpressungsprogramms nutzen eine Vielzahl von unterschiedlichen Verbreitungstechniken. Bisher scheinen jedoch Phishing und schädliche Spammails die bevorzugte Kombination zu sein, um Computernutzer auszutricksen. Die Entwickler von Locky ändern nur selten ihre Verbreitungstaktiken. Wahrscheinlich, weil sie damit bisher recht erfolgreich sind.

Ykcol-Virus direkt entfernen

Wenn Sie sich mit der neuesten Version von Locky infiziert haben und sie die Dateien kompromittiert hat, müssen Sie als allererstes den Virus vom System beseitigen. Bedauerlicherweise kann die Schadsoftware die Entfernung schwer machen, weshalb Sie Programme nutzen sollten, die von IT-Experten für die Erkennung und Entfernung von Schadsoftware entwickelt worden sind.

Die Entfernung von Ykcol ist schwierig, weil der Virus mit professionellen Techniken versucht eine Erkennung zu verhindern. Wenn Ihre Sicherheitssoftware die Verschlüsselung der Dateien nicht aufhalten konnte, müssen Sie sie aktualisieren und die Schadsoftware beseitigen. Auf diese Weise schützen und sichern sie ihren Computer vor illegalen Aktivitäten, die der Virus veranlassen könnte.

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Ykcol-Erpressersoftware zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel
Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Ykcol-Erpressersoftware ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage

Anleitung für die manuelle Entfernung des Ykcol-Virus:

Entfernen Sie Ykcol mit Safe Mode with Networking

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

Bei einer Infizierung mit Locky muss man schnell handeln. Für die Entfernung von Ykcol ist es als Erstes notwendig, dass man den Computer entsprechend vorbereitet, d.h. ihn in den abgesicherten Modus startet und dann die Erpressersoftware mit einem professionellen Schadsoftware-Entferner beseitigt.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
  • Schritt 2: Entferne Ykcol

    Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Ykcol fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Entfernen Sie Ykcol mit System Restore

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware.
Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig.
Weitere Informationen über Reimage.

  • Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt

    Windows 7 / Vista / XP
    1. Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
    2. Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
    3. Wählen Sie Command Prompt von der Liste Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'

    Windows 10 / Windows 8
    1. Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
    2. Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
    3. Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt. Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
  • Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
    1. Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    2. Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
    3. Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Ykcol liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
    4. Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
    Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Ykcol erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.

Bonus: Wiederherstellung der Daten

Die oben aufgeführte Anleitung soll dabei helfen Ykcol vom Computer zu entfernen. Für die Wiederherstellung der verschlüsselten Dateien empfehlen wir eine ausführliche Anleitung von den Sicherheitsexperten von dieviren.de zu nutzen.

Wenn die Dateien von der Ykcol-Erpressersoftware verschlüsselt worden sind, sollte man hinten am Namen die Endung .ykcol sehen können. Die Dateien können dann nicht mehr ohne ein Back-up wiederhergestellt werden. Cybersicherheitsexperten empfehlen aber trotzdem alternative Wiederherstellungsmethoden auszuprobieren. Einige finden Sie unten aufgelistet.

Wenn Ihre Dateien von Ykcol verschlüsselt worden sind, haben Sie für die Wiederherstellung mehrere Möglichkeiten:

Mit Data Recovery Pro den Schaden rückgängig machen

Man kann versuchen den von der Erpressersoftware angerichteten Schaden mit einer Software wie Data Recovery Pro zu beheben. Wir haben im Folgenden eine einfache Anleitung vorbereitet, wie man das Tool ausprobiert und einige Dateien wiederherstellen kann. ANMERKUNG: Es gibt leider keine Garantie, dass die Software alle Daten wiederherstellt. Angesichts der Ausgereiftheit der Erpressersoftware kann Data Recovery Pro natürlich machtlos sein.

  • Laden Sie Data Recovery Pro (https://dieviren.de/download/data-recovery-pro-setup.exe) herunter;
  • Führen Sie die Schritte der Data Recovery aus und installieren Sie das Programm auf dem Computer;
  • Starten Sie es und scannen Sie den Computer nach Dateien, die von Ykcol verschlüsselt worden sind;
  • Stellen Sie sie wieder her.

Locky Decryptor

Jeder Sicherheitsexperte spricht sich gegen die Bezahlung von Lösegeldern aus. Erstens werden enorme Summen verlangt, obwohl die Chance auf eine Wiederherstellung immer noch gering ist. Es gibt nämlich keine Garantie, dass die Erpresser wirklich bereitwillig sind die Dateien wiederherzustellen. Hinzu kommt, dass so lange sich das Geschäft für Erpresser lohnt, sie weitere Schadsoftware erstellen werden. Wir sind daher der Meinung, dass man Erpresser nicht bezahlen sollte.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Ykcol und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Über den Autor

Alice Woods
Alice Woods

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

Quelle: https://www.2-spyware.com/remove-ykcol-ransomware-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen