Schweregradskala:  
  (99/100)

Zepto. Richtig entfernen? (Anleitung für die Deinstallation)

Olivia Morelli - - | Virustyp: Ransomware
12

Der Zepto-Virus, eine neue Variante von Locky

Das Erpressungsprogramm[1] Zepto ist quasi der neue Locky-Virus und ein Bruder der neulich herausgebrachten Schadsoftware Bart. Zepto verschlüsselt die Dateien mit RSA-2048 und AES-128[2], macht sie unzugänglich und ersetzt nach dem Verschlüsselungsprozess den Desktop-Hintergrund mit einem Bild, welches Informationen über den Virus und den Vorgang auf dem Computer bereitstellt. Während des Verschlüsselungsprozesses ersetzt der Virus die Dateinamen mit langen Codes. Die Codes starten mit der ID des Opfers und enden mit zufälligen Zeichen und .zepto. Wenn die ID des Opfers beispielsweise A4E2H02F74165D00 lautet, dann wird die verschlüsselte Datei nach dem Schema A4E2H02F-7416-5D00-[4 zufällige Zeichen]-[12 zufällige Zeichen].zepto umbenannt.

Wie jeder andere lösegeldfordernde Virus, wird auch hier in mehreren Ordnern eine Lösegeldforderung hinterlegt, wo Informationen über den Entschlüsselungsprozess zu finden sind. Die Datei ist dann gewöhnlich wie folgt benannt: _[2 Zeichen]_HELP_instructions.html und _[2 Zeichen]_HELP_instructions.txt. In dieser Datei wird angegeben, dass es für die Entschlüsselung der Dateien keine andere Möglichkeit als die Bezahlung des Lösegelds gibt, womit man den privaten Schlüssel und das Entschlüsselungsprogramm bekommt, gefolgt von Anweisungen, wie man mit Tor auf die Bezahlungsseite von Zepto gelangt. Wir haben auf der Bezahlungsseite entdeckt, dass der Locky Decryptor für einen Preis von 4 Bitcoins (zurzeit 2400 Euro) zum Kauf angeboten wird. Die Gauner haben anscheinend, nachdem sie erfahren haben, wie viele Opfer das Lösegeld bezahlt haben[3], den Preis beträchtlich erhöht.

Zepto ist ein neuer Virus und bedauerlicherweise gibt es auch noch kein Gegenmittel. Es ist außerdem sehr unwahrscheinlich, dass Schadsoftwareforscher in absehbarer Zeit ein Entschlüsselungsprogramm entwickeln werden. Schließlich wurde Zepto von denselben Kriminellen entwickelt, die Locky erstellt haben. Der Virus war und ist immer noch einer der erfolgreichsten Erpressungsprogramme und jedes Bestreben für die Erstellung von Entschlüsselungsprogrammen ist missglückt. Bedauerlicherweise scheinen die Cyberkriminellen zu wissen, was sie tun und nutzen ihre Programmierfertigkeiten zu ihrem Vorteil, denn für die schädlichen Programme scheint es keinerlei Lösung zu geben. Wenn Sie sich diesen Artikel durchlesen und Ihr Computer noch nicht infiziert ist, beachten Sie bitte folgende Maßnahmen, damit Sie den Computer vor Zepto schützen können:

  • Installieren Sie eine Anti-Malware auf dem Computer, um ihn vor schädlichen Viren zu schützen.
  • Halten Sie Ihre Software auf den aktuellsten Stand. Aktivieren Sie ruhig automatische Updates[4].
  • SICHERN Sie Ihre Dateien. Dies ist die einzig sichere Lösung, um Daten vor einer Verschlüsselung zu schützen. Erstellen Sie also Kopien von Ihren Dateien und speichern Sie sie auf externe Festplatten oder USB-Sticks und trennen Sie das Gerät anschließend vom Computer. Wenn Sie mit einem Erpressungsprogramm infiziert wurden, können Sie einfach von Ihren Datensicherungen Gebrauch machen.
  • Öffnen Sie keine suspekten E-Mails oder deren angehangenen Dateien! Cyberkriminelle verbreiten diesen Virus, indem sie irreführende Nachrichten an tausende E-Mail-Konten schicken und behaupten Rechnungen, Telefonrechnungen, Strafzettel, Lebensläufe oder ähnliche wichtige Dokumente zu liefern.

Wie verbreitet sich der Virus?

Wie bereits erwähnt, erstellen die Virenherausgeber gefälschte E-Mail-Konten, geben ihnen vertrauenswürdige Namen und verschicken offiziell aussehende Dateien, gewöhnlich Word-Dokumente[5]. Die Gauner verstecken ihren schädlichen Code meist in einer Word-Datei namens „Invoice“, „Rechnung“ oder Ähnliches. Der schädliche Code wird dann mit der Makrofunktion von Word ausgeführt. Versuchen Sie das also zu vermeiden, wenn Sie nach dem Öffnen eines via E-Mail erhaltenen Word-Dokuments einen merkwürdig aussehenden Text sehen. Zudem können auch JS-Dateien versendet werden, welche den schädlichen Code bereits durch das alleinige Öffnen der Datei aktiviert.

Wir empfehlen im Allgemeinen keine Inhalte im Internet anzuklicken oder zu öffnen, wenn man sich ihrer Sicherheit nicht gewiss ist. Cyberkriminelle nutzen zahlreiche Maschen, um Computernutzer zu überlisten. Es kann ziemlich schwer fallen mit allen sicherheitsrelevanten Neuigkeiten auf dem Laufenden zu bleiben und so alle Infizierungsquellen zu kennen. Wir raten daher dringendst dazu den Computer mit einer Anti-Malware auszustatten, Daten zu sichern und von suspekten E-Mails und Webseiten fernzubleiben. Weitere Informationen über Vorkehrungen für einen Zepto-Angriff finden Sie in diesem Artikel – Wie schütze ich den Computer vor Locky? 5 Tipps, um die Kontrolle zu erlangen.

Wie entferne ich das Erpressungsprogramm Zepto?

Die Entfernung von Zepto ist ein komplizierter Prozess und sollte nicht manuell durchgeführt werden. Selbst qualifizierte Schadsoftwareforscher empfinden die Entfernung dieser Schadsoftware als nicht leicht. Wir empfehlen daher von einer Anti-Malware (wie bspw. Reimage) Gebrauch zu machen, die von Schadsoftwareforschern erstellt wurde und den Zepto-Virus automatisch beseitigt. Dieser grausame Virus wird allerdings zweifellos versuchen eine Entfernung zu verhindern. Bitte befolgen Sie also zuerst diese Anweisungen, damit Sie überhaupt eine Anti-Malware starten können:

Wir können mit jedem Produkt, dass wir auf unserer Seite empfehlen, affiliiert sein. Weitere Auskunft in unsern Nutzungsbedingungen. Mit dem Herunterladen einer vorausgesetzten Anti-spyware Software, um Zepto zu entfernen, stimmen sie unserer Datenschutz und Nutzungsbedingungen.
Jetzt säubern!
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
Herunterladen
Entferner: Reimage garantierte
Zufriedenheit
mit Microsoft Windows kompatibel mit OS X kompatibel

Was ist zu tun, wenn das Programm nicht hilft?
Wenn Sie die Infizierung nicht mit Reimage beseitigen konnten, kontaktieren Sie unser Support-Team unter Frage stellen und geben Sie so viele Informationen wie möglich.
Für die Deinstallation von Zepto ist Reimage empfehlenswert. Der kostenlose Scanner lässt einen überprüfen, ob der Computer infiziert ist oder nicht. Falls Sie Schadsoftware entfernen müssen, müssen Sie die lizenzierte Version von Reimage erwerben.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.

Weitere Informationen über das Programm können Sie in der Beurteilung von Reimage finden.
Pressebeiträge auf Reimage
Pressebeiträge auf Reimage
Alternative Software
Plumbytes Anti-Malware
Wir haben die Effizienz von Plumbytes Anti-Malware bei der Entfernung von Zepto getestet (2017-01-27)
Malwarebytes Anti Malware
Wir haben die Effizienz von Malwarebytes Anti Malware bei der Entfernung von Zepto getestet (2017-01-27)
Hitman Pro
Wir haben die Effizienz von Hitman Pro bei der Entfernung von Zepto getestet (2017-01-27)
Webroot SecureAnywhere AntiVirus
Wir haben die Effizienz von Webroot SecureAnywhere AntiVirus bei der Entfernung von Zepto getestet (2017-01-27)

Einzelnachweise

Methode 1. Entfernen Sie Zepto mit Safe Mode with Networking

Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Networking
Windows 7 / Vista / XP
  • Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
  • Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
  • Wählen Sie Safe Mode with Networking von der Liste
Wählen Sie 'Safe Mode with Networking'
Windows 10 / Windows 8
  • Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
  • Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
  • Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Networking.
Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Networking'
Schritt 2: Entferne Zepto

Melden Sie sich am infizierten Computer an und starten Sie den Browser. Laden Sie Reimage oder eine andere legitime Anti-Spyware herunter. Aktualisieren Sie das Programm bevor Sie einen vollständigen Systemscan ausführen und entfernen Sie die schädliche Dateien, die zu der Ransomware gehören und stellen Sie die Entfernung von Zepto fertig.

Probieren Sie folgende Methode aus, falls die Ransomware Safe Mode with Networking blockiert.

Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware. Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig. Weitere Informationen über Reimage.

Methode 2. Entfernen Sie Zepto mit System Restore

Schritt 1: Starten Sie den Computer in den Modus Safe Mode with Command Prompt
Windows 7 / Vista / XP
  • Klicken Sie auf Start Shutdown Restart OK.
  • Sobald der Computer aktiv wird, sollten Sie anfangen mehrmals F8 zu drücken bis Sie das Fenster Advanced Boot Options sehen.
  • Wählen Sie Command Prompt von der Liste
Wählen Sie 'Safe Mode with Command Prompt'
Windows 10 / Windows 8
  • Drücken Sie im Windows-Anmeldebildschirm auf den Button Power. Halten Sie nun auf Ihrer Tastatur Shift gedrückt und klicken Sie auf Restart..
  • Wählen Sie nun Troubleshoot Advanced options Startup Settings und drücken Sie zuletzt auf Restart.
  • Wählen Sie, sobald der Computer aktiv wird, im Fenster Startup Settings Enable Safe Mode with Command Prompt.
Wählen Sie 'Enable Safe Mode with Command Prompt'
Schritt 2: Stellen Sie Ihre Systemdateien und -einstellungen wieder her.
  • Sobald das Fenster Command Prompt auftaucht, geben Sie cd restore ein und klicken Sie auf Enter. Geben Sie 'cd restore' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
  • Geben Sie nun rstrui.exe ein und drücken Sie erneut auf Enter.. Geben Sie 'rstrui.exe' ohne die Anführungszeichen ein und drücken Sie auf 'Enter'
  • Wenn ein neues Fenster auftaucht, klicken Sie auf Next und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt, der vor der Infiltrierung von Zepto liegt. Klicken Sie anschließend auf Next. Wenn das Fenster 'System Restore' auftaucht, wählen Sie 'Next' Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf 'Next'
  • Klicken Sie nun auf Yes, um die Systemwiederherstellung zu starten. Klicken Sie auf 'Yes' und starten Sie die Systemwiederherstellung
Nachdem Sie das System zu einem früheren Datum wiederhergestellt haben, vergewissern Sie sich, dass die Entfernung von Zepto erfolgreich war, indem Sie Reimage herunterladen und damit den Computer scannen.
Reimage ist ein Programm zum Erkennen von Schadsoftware. Für die Beseitigung von Infizierungen ist die Vollversion notwendig. Weitere Informationen über Reimage.

Als Letztes sollten Sie sich natürlich immer über den Schutz vor Crypto-Ransomware Gedanken machen. Um den Computer vor Zepto und anderer Ransomware zu schützen, sollten Sie eine bewährte Anti-Spyware, wie beispielsweise Reimage, Plumbytes Anti-MalwareWebroot SecureAnywhere AntiVirus oder Malwarebytes Anti Malware, nutzen.

Olivia Morelli
Olivia Morelli - Schadsoftwareanalystin

Wenn Ihnen die kostenlose Entfernungsanleitung geholfen hat und Sie mit unserem Service zufrieden sind, möchten wir Sie um eine Spende bitten, sodass wir unsere Hilfe weiter anbieten können. Jeder noch so kleine Betrag ist herzlich willkommen.

quelle: http://www.2-spyware.com/remove-zepto-virus.html

Entfernungsanleitungen in anderen Sprachen