Wie übersteht man einen Angriff von WannaCry?

von Olivia Morelli - -

Die Cyberattacke am Freitag, den 12. Mai 2017 hat WannaCry in die Schlagzeilen großer Nachrichtenseiten katapultiert. Der schädliche Computervirus (auch bekannt als Wana Decrypt0r, WannaCryptor, WannaCrypt0r, Wcry und WNCRY) greift zwar hauptsächlich ältere Versionen von Windows an, aber Experten raten Nutzern von Windows 10 sich trotzdem nicht zu früh zu freuen. Obwohl die Cyberattacke dank der Mühen des Schadsoftwareforschers mit dem Nicknamen MalwareTech gestoppt wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Virus weiterhin Computer angreifen wird. Aller Wahrscheinlichkeit nach mit anderen Verbreitungsmethoden als die hier beschriebene Sicherheitslücke. Im Anbetracht dessen, dass die schädliche Software es geschafft hat Dateien auf über 230.000 Computersystemen in zirka 150 Ländern zu verschlüsseln, ist es nicht überraschend, dass Computernutzer besorgt nach Präventionsmaßnahmen und Tools zum Reparieren betroffener Computer suchen. Von einem erpresserischen Virus wie WannaCry angegriffen zu werden, welcher verspricht die Dateien endgültig zu löschen, wenn man das geforderte Lösegeld nicht bezahlt, ist sicherlich eine schreckliche Erfahrung. In solch einer Situation ist es schwierig ruhig zu bleiben und vernünftig zu handeln. Wir haben daher eine Anleitung vorbereitet, wie man den Computer vor einem WannaCry-Angriff schützt und was im Falle einer Infizierung zu tun ist.

So schützen Sie Ihren Computer vor WannaCry

  1. Der Computervirus kann alle Windows-Versionen außer Windows 10 infizieren. Der beste Schutz vor dem Erpressungsprogramm ist daher zurzeit nach Windows 10 upzugraden.
  2. Microsoft hat bereits die Sicherheitslücke, die durch EternalBlue ausgenutzt wurde, gepatcht. Es ist daher ein absolutes Muss das neue Sicherheitsupdate MS17-010 herunterzuladen und zu installieren.
  3. Deaktivieren Sie SMBv1 mithilfe der von Microsoft bereitgestellten Anleitung. Bitte lesen Sie sich die Anweisungen sorgfältig durch!
  4. Installieren Sie eine zuverlässige Sicherheitssoftware und lassen Sie sie immer im Hintergrund laufen. Vergessen Sie außerdem nicht sie regelmäßig zu aktualisieren oder aktivieren Sie, wenn möglich, automatische Updates.
  5. Halten Sie den Computer aktuell. Wenn Sie alte Programme auf dem Computer haben, die Sie nicht mehr benutzen, deinstallieren Sie sie. Zum Schutz vor Cyberattacken sollten Programme regelmäßig aktualisiert werden. Das Installieren von Updates ist extrem wichtig, weil Angreifer Sicherheitslücken in veraltete und nicht besonders fortschrittliche Software ausnutzen.
  6. Deaktivieren Sie auf keinen Fall die Firewall.
  7. Erstellen Sie Back-ups. Fertigen Sie von wichtigen Daten, die Sie schützen möchten, Sicherheitskopien an und speichern Sie sie auf einem externen Speichergerät, wie bspw. einen USB-Stick. Trennen Sie dann das Speichergerät vom Computer und verstauen Sie es an einem sicheren Ort.

Was ist zu tun, wenn WannaCry die Dateien verschlüsselt hat?

  1. Die Wahl liegt bei Ihnen. Möchten Sie Cyberkriminelle mit der Bezahlung des Lösegelds unterstützen? Wir raten hiervon ab, weil es häufig der Fall ist, dass selbst nach der Bezahlung nichts von Seiten der Erpresser passiert.
  2. Wenn Sie sich gegen die Bezahlung entschieden haben, starten Sie den Computer in den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern, wodurch Sie die Aktivitäten des Virus unterbinden. Warten Sie bis der Computer vollständig hochgefahren ist und laden Sie dann das neueste Update für Ihre Sicherheitsanwendung herunter. Starten Sie anschließend den Systemscan. Wenn der Virus nicht erkannt wird, sollten Sie es in Betracht ziehen einen leistungsstärkeren Schadsoftware-Entferner zu verwenden.
  3. Beseitigen Sie den Virus mit dem Schadsoftware-Entferner.
  4. Nun sind die oben beschriebenen Präventionsmaßnahmen angesagt, um das System zukünftig vor Cyberattacken zu sichern.
  5. Obwohl die von WannaCry mit .wcry, .wncry und .wncryt markierten Dateien derzeit nicht mit Datenentschlüsselungsprogrammen wiederhergestellt werden können, sollten Sie die Hoffnung nicht verlieren. Wenn Sie Back-ups gemacht haben, können Sie die verschlüsselten Dateien damit ersetzen. Andernfalls können Sie die Datenwiederherstellungsoptionen in diesen Artikel über WannaCry ausprobieren.

Über den Autor

Quelle: http://www.2-spyware.com/how-to-survive-wannacry-attack

In anderen Sprachen


Dateien
Software
Vergleichen Sie
Werden Sie unser Fan auf Facebook